Vainstream Rockfest 2018

PLH_CROWD_FULL_TZ

Vainstream Rockfest

Das Vainstream Rockfest wurde im Jahr 2006 gegründet und findet in Münster statt. Das Festivalgelände befindet sich Am Hawerkamp im münsterischen Hansaviertel. Auch wenn sich das Festival selbst den Beinamen „Rockfest“ gibt, sieht man hier eher Bands der härteren Gangart. Hauptsächliche Stilrichtungen sind Punk, Hardcore Punk und Metal bzw. Metalcore. Das Vainstream geht in diesem Jahr bereits in die 13. Runde. Ein für Festivals noch nicht übliches Merkmal ist, dass das Vainstream auch auf seine vegetarischen und veganen Besucher eingeht und eine große Vielfalt an fleischfreiem Essen auf dem Gelände anbietet.
Da sich das eintägige Festival mitten in der Stadt befindet, ist eine Übernachtung unter freiem Himmel nicht möglich. Auf der Internetseite findet ihr aber viele preiswerte Hostels, die sich in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände befinden.

Zahlen und Fakten

Termin: 30.06.2018

Eintrittspreis: Im Moment kostet das Early-Bird Ticket 55,90 Euro. Es gibt auch Bundles, die Fanmerch wie T-Shirts und ähnliches beinhalten

Die Tickets könnt ihr hier erwerben Link zur Homepage

Ort: Am Hawerkamp 31, 48155 Münster Google Maps Link

Line Up 2018

Bisher sind folgende Bands angekündigt….aber da kommt aber sicherlich noch was.

Any Given Day, Asking Alexandria, Beatsteaks, Blessthefall, Boysetsfire, Bury Tomorrow, Enter Shikari, Higher Power, Knocked Loose, Lionheart, Milk Teeth, Modern Life is War, Neck Deep, Silverstein, Stray from the Path, Stick to your Guns, Touche Amore

 

Und hier noch das fette Aftermovie vom letzten Vainstream

 

Geschichte des Festivals

Das Vainstream Rockfest begann am 1. Juli 2006 als eintägige Veranstaltung. Schon für dieses erste Festival konnten die Veranstalter mit Bullet for My Valentine, Caliban, boysetsfire und der aus Münster stammenden Band Neaera namhafte Künstler als Mainacts gewinnen. Im Jahr 2007 waren unter anderem Dropkick Murphys, Hatebreed, As I Lay Dying, Heaven Shall Burn und Less Than Jake vertreten. Im Jahr 2008 erhöhte sich die Zahl der Bands deutlich. Diesmal waren unter anderem Sick of It All, Anti-Flag, Mad Caddies, Madball und Comeback Kid dabei.

Im Jahr 2009 wurde das Festival erstmals an zwei Tagen durchgeführt (Freitag und Samstag). Die Anzahl der Bands verdoppelte sich damit nahezu im Vergleich zu den Vorjahren. Am ersten Tag spielten unter anderem Hatebreed, Ignite, The Gaslight Anthem und Walls of Jericho. Am zweiten Tag traten unter anderem Dimmu Borgir, Terror, Parkway Drive, Have Heart und August Burns Red auf. Mit mehr als 8000 Besuchern pro Tag wurde die Zahl der Festivalteilnehmer erneut gesteigert. An den gleichen Tagen wurde in Wiesbaden erstmals das „Schwesterfestival“ Vainstream Beastfest durchgeführt. Nach erheblichen Organisationsschwierigkeiten wurde das Festival 2010 wieder auf einen Tag verkürzt.

Im letzten Jahr waren insgesamt 29 Bands auf 4 Bühnen am Start!!! Das Festival, auf dem wieder Trinkwasser kostenlos angeboten wurde, war mit 15.000 Zuschauern ausverkauft.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • PLH_CROWD_FULL_TZ: © 2016 Toby - metal-heads.de
Moldi

Moldi

Angefangen hat der Metal Virus im zarten Alter von 15 mit einer Iron Maiden LP aus dem Gebrauchtplattenladen. Mein Geschmack ist inzwischen sehr breitbandig, gehört wird, was gefällt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 13 =