Delain und Aeverium im Grenswerk in Venlo

Delain Grenswerk 10

An diesem Freitag, dem 17.02.2017 war grenzüberschreitender Verkehr angesagt, denn mit DELAIN und AEVERIUM spielten gleich 2 coole Bands in den Niederlanden. Auf ihrer Clubtour machten die Musiker im Grenswerk in Venlo Station. Also hieß es für euer Team von metal-heads.de nichts wie auf in die Niederlande, um sich von der Location und den Live-Qualitäten der Bands ein Bild zu machen.

Grenswerk in Venlo

Das Grenswerk ist eine recht neue in Venlo direkt an der Maas gelegene Location, in der sich neben einem für bis zu 550 Leute geeigneten mit Bar versehenem Saal für Feste und Konzerte auch noch 5 Proberäume für Bands und ein Cafe befinden. Hierdurch soll das kulturelle Leben in Venlo belebt werden.

Beim Einlass läuft alles – wie in den Niederlanden üblich – sehr entspannt. Der Saal ist nicht ganz ausverkauft aber sehr gut gefüllt und das altersmäßig total gemischte Publikum ist sichtbar voller Vorfreude auf das kommende Ereignis.

AEVERIUM

Das Viersener Sechstett AEVERIUM ist musikalisch dem Alternativ-Metal zuzuordnen und hat 2015 mit „Break Out“ sein erstes Album veröffentlicht. Der Sound der Truppe wird wesentlich von den beiden Sängern Marcel „Chubby“ Römer und Aeva Maurelle geprägt. Während Chubby zwischen Gesang und Shouts wechselt, verfügt Aeva über eine eindrucksvolle Mezzo-Sopran Stimme.

Aeverium Grenswerk 12Trotz äußerst beengter Verhältnisse auf der Bühne gibt die Truppe gleich mächtig Gas. Chubby Römer hat mit seiner charismatischen Art das Publkum sofort voll im Griff. Seine gesangliche Leistung ist genauso top, wie die der elfenhaften Aeva. Die Musiker geben ebenso alles und können absolut überzeugen.

Auf die Knie

Mit „Time“ wird ein Stück vom noch in diesem Jahr erscheinenden neuen Album vorgestellt. Ein starker Track, der für viel Vorfreude auf das neue Werk sorgt. Die Zuschauer machen es der Band leicht und kommen bei „Break Out“ sogar der Aufforderung auf die Knie zu gehen und dann auf Kommando hochzuspringen nahezu geschlossen nach. Mit „Heavens Burning“ wird der Set beendet und AEVERIUM werden mit reichlich Applaus verabschiedet.

Wenn mich nicht alles täuscht, werden wir von den Viersenern in Zukunft noch einiges erwarten dürfen! Mich haben sie jedenfalls vollauf überzeugt.


DELAIN

Die Umbaupause dauert heute leider etwas länger, da die Bühnentechniker mit einem kleinen Problem zu kämpfen haben. Die Fans warten jedoch geduldig und schließlich ist es soweit. Die niederländische Formation um Frontfrau Charlotte Wessels startet mit „Hands Of Gold“ in den Set und bringt das Grenswerk sofort auf Betriebstemperatur. Die Setlist ist mit Songs von allen 5 Alben der Band gefüllt und kann nur als perfekt abgestimmt bezeichnet werden.DELAIN Grenswerk 9

Geniale Stimmung

Den Musikern ist an diesem Abend deutlich anzumerken, wie viel Spaß ihnen der Auftritt macht. Die Stimmung der Band schwappt auf die Zuschauer über (oder vielleicht ist es auch umgekehrt). Jedenfalls ist es faszinierend wieviel Krach einige Hundert Zuschauer machen können, die so richtig gut drauf sind. Auch wenn Charlottes auf niederländisch vorgetragene Ansagen bei den recht zahlreich vertetenen deutschenDelain Grenswerk 11

Zuschauern ab und an für ratlose Gesichter sorgt, kann die Ausnahmesängerin mit ihrer tollen Ausstrahlung und sensationellen Stimme wieder begeistern. Die Aufforderung zu hüpfen, zu tanzen, zu klatschen und zu singen, wird dann auch von allen verstanden und unmittelbar befolgt.

Party in Venlo

17 Titel präsentieren uns DELAIN an diesem Abend und wirklich jeder davon wird von den Fans gefeiert. Das zu Bandhymne gewordene „We Are The Others“ beendet einen fantastischen Konzertabend und das Grenswerk steht nahezu Kopf. Man muss konstatieren, dass das niederländische Publikum wirklich zu feiern weiß. Dabei ist alles sehr entspannt und friedlich. Absolut vorbildlich! DELAIN kommen in einem kleinen Club noch einmal besser rüber als auf einer großen Bühne. Mit AEVERIUM, DELAIN und dem Grenswerk in Venlo gab es an diesem Abend gleich 3 Gewinner!

Tracklist DELAIN

Hands Of GoldDelain Grenswerk 16
Suckerpunch
The Glory And The Scum
Get The Devil Out Of Me
Army Of Dolls
The Hurricane
April Rain
Here Comes The Vultures
Fire With Fire
Dance Macabre
Sleepwalkers Dream
Stay Forever
The Gathering
Pristine
Mother Machine
Don’t Let Go
We Are The Others


 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Aeverium Grenswerk 4: (c) Uwe, www.metal-heads.de
  • Aeverium Grenswerk 1: (c) Uwe, www.metal-heads.de
  • Delain Grenswerk 1: (c) Uwe, www.metal-heads.de
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × fünf =