Kreator und Don Bronco – Neue Videos

Kamera

Wir wollen euch drei brandneue Videoclips von Kreator und Don Bronco zeigen.

Don Bronco

Die aus Bedford, England stammende Rock Band Don Bronco, deren letztes Album Automatic  von 0 auf 6 der britischen Album Charts schoss, hat ihre Live-Version des Songs ‚Fire‘ veröffentlicht.

Die Band kommentiert:

„We had an amazing time touring Europe this summer with 5SOS and it was clear from the first few shows that Fire was a real fan favourite. It’s one of our most fun songs to play live too so we couldn’t resist making this vid from all the good times on tour. Looking forward big time to getting back to Europe in 2017.“

Schaut euch das Video zum Song „Fire“ hier an:

‚Fire‘ stammt vom Album Automatic. Die Band hat kürzlich ihre neue Single Everybody über SharpTone Records veröffentlicht.

Hier gibt’s die Explicit Version des offiziellen Musikvideos zum Song zu sehen.

DON BROCO wurden 2008 gegründet und haben seitdem zwei Longplayer (»Priorities«, 2008 und »Automatic«, 2015) sowie vier EPs (»Living The Dream« und »Thug Workout«, 2008, »Big Fat Smile«, 2011 und »You Wanna Know«, 2013) veröffentlicht. Ihr letztes Album landete auf #6 der englischen Album-Charts. 2016 schlossen DON BROCO einen Plattenvertrag mit SharpTone Records, dem neu gegründeten Label von Nuclear Blast-Chef Markus Staiger und Shawn Keith.

DON BROCO ist:
Rob Damiani
Simon Delaney
Matt Donnelly
Tom Doyle

Kreator

Endlich neues Material für alle Freunde des gepflegten deutschen Thrashmetal. Das 14. KREATOR-Album soll am 27. Januar weltweit über Nuclear Blast Records erscheinen. Vorab gibt es schon das brandneue Video zu „Gods of Violence„. Schaut mal hier rein:

Das Video wurde von der renommierten Videoproduktionsfirma Grupa13 (AMON AMARTH, BEHEMOTH, ELUVEITIE) gedreht.

KREATOR-Sänger/-Gitarrist und -Hauptsongschreiber Mille Petrozza kommentiert:

„Wir haben gemeinsam mit Grupa13 eine umwerfende Video-Trilogy für unser kommendes Album vorbereitet. Wir halten sie für die wohl kreativsten Künstler in Sachen Surreale Videokunst. Die Story ist direkt mit dem Konzept unseres Albums verbunden und der erste Clip visualisiert die Geburt des KREATOR-Dämons.

Das Cover wurde vom renommierten Künstler Jan Meininghaus erstellt, der bereits für das Artwork der Limited Edition ihres letzten Albums »Phantom Antichrist« (2012), verantwortlich zeichnete und in der Vergangenheit für Größen wie BOLT THROWER, ACCEPT oder OVERKILL arbeitete. Seht das furchteinflößende Cover-Artwork über dieser Meldung.

KREATOR-Chef Mille Petrozza kommentiert: „‚Gods Of Violence‘ war der erste Song, den ich für das Album schrieb und blieb mir als Titeltrack im Kopf hängen. Er enthält alles, wofür KREATOR bekannt sind und es wird Euch umblasen. Versprochen!“ Bezüglich des Artworks fügt Petrozza an: „Das Cover ist die perfekte Reflexion meiner lyrischen Vision. Ich halte es für Jans beste Arbeit bislang.“

Das Album wird 11 Songs enthalten und etwa 52 Minuten dauern.

01. Apocalypticon
02. World War Now
03. Satan Is Real
04. Totalitarian Terror
05. Gods Of Violence
06. Army Of Storms
07. Hail To The Hordes
08. Lion With Eagle Wings
09. Fallen Brother
10. Side By Side
11. Death Becomes My Light

»Gods Of Violence« wurde unter der Ägide von Produzent Jens Bogren (OPETH, AMON AMARTH, KATATONIA) aufgenommen, der ebenfalls den Mix in den bekannten Fascination Street Studios erledigte. Gemaster wurde das Album von Tony Lindgren, ebenfalls in den Fascination Street Studios.

Freuen wir uns drauf. Ihr auch?

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • PLH_Kamera: Laura Lee Moreau - unsplash.com
Chipsy

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80's Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − vierzehn =