Höret & Sehet (Juni, die 3.) – Annisokay, Thornhill, Draconian, Ensiferum

Beitragsbild Höret und Sehet

ANNISOKAY

aus Halle sind mit dem neuen Shouter Rudi Schwarzer sehr gut aufgestellt, wie das neue Video eindrucksvoll unterstreicht und wir Euch deshalb nicht bei „Höret & Sehet“ vorenthalten wollen. „STFU“ steht für die unmissverständliche Aussage „Shut The Fuck Up“! Die neue Single der Metal-Core-Truppe gefällt mir außerordentlich gut. Melodisch und mit satter Power brettern ANNISOKAY einen Hammersong ins Gehör. Die Message kann man nur unterstreichen. Es geht darum, dass man nicht alles glauben soll, was einem vorgesetzt wird, sondern auch mal sein Gehirn einschalten soll und ggf. Dinge kritisch hinterfragt. Damit wird einem schon mal ordentlich Appetit auf das kommende Album gemacht, welches wahrscheinlich im August erscheinen soll.

THORNHILL

aus Australien bereichern „Höret & Sehet“ mit einem bemerkenswertem Videoclip von dem Song „Where We Go When We Die“ , der akustisch und optisch einiges hermacht. Die junge Post-Hardcore-Truppe THORNHILL, welche sich erst 2016 formiert hat, präsentiert einen sehr atmosphärischen spannenden Song mit sehr unterschiedlichen Elementen. Dieser ist auf dem Debütalbum „The Dark Pool“ zu finden, welches ein wirklich starkes Erstlingswerk geworden ist.

DRACONIAN

werden uns im Oktober mit dem Album „Under A Godless Veil“ verwöhnen. Das ist noch ne lange Zeit und ich denke, dass wir bis dahin noch ein oder zwei Songs von DRACONIAN aus der Dunkelwelt zu hören bekommen werden. Die aktuelle Single „Lustrous Heart“ schmeichelt sich schon mal mit einer düsteren träumerischen Art sehr angenehm in die Gehörgänge.

ENSIFERUM

Nach all der Dunkelheit erfüllen wir unser Gemüt wieder mit etwas Frohsinn und erfreuen uns am neuen Turbopartysong „Rum, Women, Victory“ von ENSIFERUM. Also hoch die Tassen! Das Video ist jedenfalls mal was anderes. Aus der Not hat man eine Tugend gemacht. So besteht das Video hauptsächlich aus Schnipseln von selbsgefilmten Fanvideos, die sich den Song scheinbar mit voller Begeisterung reingezogen haben . Ist schon ne witzige Idee! Am 10.07.2020 soll das neue Album „Thalassic“ erscheinen.

In eigener Sache

Wer nichts mehr aus der Metalwelt verpassen will, abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. So bleibt ihr über alles vom Underground bis hin zu den Großen immer auf dem Laufenden. Wer gerne Bilder guckt, ist bei Instagram richtig und unser YouTube Channel bietet euch neben Interviews und Unboxings auch ein paar Dokumentationen.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Höret und Sehet-Version 2-: Danke an "pixabay", insbesondere Stefan Keller, Alexas_Fotos und Arthur Halucha

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 7 =