KREATOR enthüllen Cover und Details zum neuen Album

Kreator - Foto

Erste Details zu „Gods Of Violence“

Die deutschen Thrash-Veteranen Kreator haben das Cover sowie erste Details zu ihrem kommenden Album, „Gods Of Violence“ enthüllt. Das  nunmehr 14. Kreator-Album soll am 27. Januar 2017 weltweit über das Label Nuclear Blast Records erscheinen.

Erstklassiges Cover-Artwork von Jan Meininghaus

Das Cover zu „Gods Of Violence“ wurde vom renommierten und in der Szene bekannten Künstler Jan Meininghaus ausgearbeitet. Meininghaus war auch bereits für das Artwork der Limited Edition-CD des letzten Kreator Studio-Albums „Phantom Antichrist“ (2012), verantwortlich. In der Vergangenheit zeichnete er u.a für metallische Größen wie Overkill, Bolt Thrower oder Accept. Das phantastische und zugleich furchteinflößende Cover-Artwork ist wirklich hervorzuheben und ist aller Ehren wert. Ein Meisterwerk, welches eine sehr gute Basis für künftiges Merchandise darstellen wird.

Mille gibt ein Versprechen

Kreator Chef Mille Petrozza kommentiert die Arbeit des Meisters wie folgt:

Das Cover ist die perfekte Reflexion meiner lyrischen Vision. Ich halte es für Jans beste Arbeit bislang.“ Bezüglich des Songwritings und des Sounds des neuen Albums lässt sich Mille nur bedingt in die Karten gucken und teilt den Fans mit: „‚Gods Of Violence‘ war der erste Song, den ich für das Album schrieb und blieb mir als Titeltrack im Kopf hängen. Er enthält alles, wofür Kreator bekannt sind und es wird Euch umblasen. Versprochen!“

„Gods Of Violence“ wurde unter der Ägide von Produzent Jens Bogren (u.a. Katatonia, Amon Amarth, Opeth) aufgenommen, der ebenfalls den Mix in den bekannten Fascination Street Studios erledigte. Gemastert wurde das Album von Tony Lindgren, ebenfalls in den Fascination Street Studios.

Kreator endlich in der Essener Grugahalle!

Kreator werden Anfang 2017 zudem auf ausgedehnte Europa-Headliner-Tour gehen, unterstützt werden sie dabei von ihren Labelkollegen Sepultura und Soilwork. Der Höhepunkt dürfte dabei der Auftritt am 04.03.2017 in der Essener Grugahalle sein. Mit diesem Auftritt dürfte sich auch ein Traum von Mille erfüllen. Wer die Doku „Thrash – Altenessen“ von 1989 kennt, weiß wovon ich spreche.

Das kommende Album „Gods of Violence“ wird 11 Songs und eine Spieldauer von gut 52 Minuten haben.

Kreator - Gods Of Violenc - Cover

01. Apocalypticon
02. World War Now
03. Satan Is Real
04. Totalitarian Terror
05. Gods Of Violence
06. Army Of Storms
07. Hail To The Hordes
08. Lion With Eagle Wings
09. Fallen Brother
10. Side By Side
11. Death Becomes My Light

Weitere wichtige Infos erhaltet ihr auch auf der Homepage von Kreator.

 

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Kreator – Gods Of Violenc – Cover: Nuclear Blast
  • Kreator – Foto: Nuclear Blast / Robert Eikelpoth

STAHL

Mit einem Glockenschlag von AC/DCs "Hells Bells" hat 1980 alles angefangen, dann folgte der dreckige Rest in Form von Bands wie Iron Maiden, Venom, Accept und Exciter...long live the loud...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × zwei =