RENDEZVOUS POINT mit Video zum kommenden Album

Rendevouz Point Universal Chaos

Am 24. Mai 2019 werden RENDEZVOUS POINT ihr neues Album Universal Chaos via Long Branch Records/SPV veröffentlichen.

Die norwegische Band hat 2015 ihr Debütalbum Solar Storm veröffentlicht. Sie ist insbesondere deshalb in den Focus der Betrachtung geraten, da ihr Drummer Baard Kolstad bereits für BORKNAGAR und LEPROUS die Felle bearbeitete. Auch die anderen Bandmitglieder haben sich schon in anderen Formationen ihre Sporen verdient.
Kennengelernt haben sich die Musiker während ihres Studiums der Pop-Musik an der Universitetet i Agder in Kristiansand.

Melodischer Prog Metal

Rendevouz PointIhre ersten Erfahrungen auf großen europäischen Bühnen machten RENDEZVOUS POINT als Support von LEPROUS. RENDEZVOUS POINT haben sich dem  melodischem Progressive Metal verschrieben. Sie schaffen eine fundierte Prog-Atmosphäre, die auf dem hörenswerten Drumming von Baard Kolstad aufbaut, das wunderbar durch die Basslinien von Gunn-Hilde Erstad ergänzt wird. Tastenkünstler Nicolay Tangen Svennæs sorgt für die Zugänglichkeit und Petter Hallaråker (Gitarre) für eine gewisse Härte. Geirmund Hansen, der 2013 an der norwegischen Variante von The Voice teilnahm, liefert mit seiner kraftvollen Stimme den Klargesang.
Das Debüt der Band baut auf etablierten Prog-Elementen auf und verbindet Härte mit Gefühl, Dynamik mit Komplexität, klingt mal verschachtelt aber immer lebhaft.

Apollo – das Video

Apollo, der erste Song vom neuen Album, lebt vom Drumming und vom Gesang, die sich aus der Klangwelt, die von Synths und Keys geschaffen wird, hervorheben. Da darf man auf die weiteren Songs des neuen Albums wirklich gespannt sein.

Da wird „ein verspieltes Klangerlebnis voller versteckter Details“ versprochen. Treibendes Schlagzeug, grollende Bässe, raue Gitarren und große Synthflächen, die sich mit kräftigem Gesang vereinen.

Weshalb sie gerade Apollo als erste Auskopplung gewählt haben, begründen RENDEZVOUS POINT folgendermaßen:

„We were very certain from the beginning that we wanted to make Apollo our first single and music video. It had this energy to it that we thought would appeal to the fans, and also represented a fresh direction in our sound. Plus we got a lot of positive feedback from it when we played it live. Originally we were going to shoot the video in Oslo, but Geirmund found a huge abandonded factory just outside of Kristiansand, so we decided to shoot there instead. And it turned out to be the perfect location. A dirty place, with a huge room in it, where it looked like it had been a zombie apocalypse. 
Troll Toftenes, who shot and produced the video, took some time to think out a story we could have in the video. We loved the idea he had, so we ended up going for it.

 Und hier das Video:

 

Mehr zu RENDEZVOUS POINT findet ihr HIER

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Rendevouz Point: Oktober promotion pic by Stian Raa
  • Rendevouz Point Universal Chaos: Oktober Promotion
Birgit

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × vier =