The Cadillac Three – Neues Album und vier Konzerte

The Cadillac Three 720x340

Am 25. August 2017 erscheint mit „Legacy“ das neue und dritte Album von The Cadillac Three.  Nachdem das zweite Album „Bury Me In My Boots“ 2016 sich in den Charts platzierte, sind The Cadillac Three jetzt bereit für den großen Wurf. Unter anderem wollen sie das Album auch mit vier Konzerten in Deutschland promoten. Ihr Mix aus Southern, Country und Rock fand bereits viele prominente Anhänger. Warum? Das kultige Video zur neuen Single „Demolition Man“ gibt erste Antworten:

 

The Cadillac Three – der Werdegang

The Cadillac ThreeGegründet 2011 haben sich The Cadillac Three über die Entwicklung eines eigenen Sounds oder eines akustischen Signets keine großen Gedanken gemacht. Sie haben einfach drauf los gespielt. Diese kreative Lockerheit, gepaart mit Power und dem zwingenden Stilmix aus Southern Rock und Country zeichnet auch das neue Album „Legacy“ aus. Wie jede andere Band machten auch The Cadillac Three einen Reifeprozess durch. Man fand in einer früheren Formation zueinander (American Bang), gründete die Band The Cadillac Black (doch der Name war rechtlich nicht wasserdicht) bis schließlich und endlich The Cadillac Three daraus wurde. Schon das 2012 selbstbetitelte Debüt sorgte für Aufregung in Nashvilles Country-Gemeinde. Schließlich gingen diese drei langhaarigen Prototypen des Southern-Guys ziemlich respektlos mit dem musikalischen Erbe um: Sie vermengten Blues und Rock, Country und Southern Rock zu einem hochprozentigem Destillat, das es so in und um Nashville kein zweites Mal gab.

The Cadillac Three begeistern u.a. Steven Tyler

Ein Sound, der Country-Einflüsse reflektiert – der aber auch notorische Country-Hasser begeistert. Kurz: Crossover im besten Sinne. Kein Wunder, dass die Band schnell eine ganze Reihe von Fans fand. Nicht nur unter den Musikkonsumenten. So wollte beispielsweise Aerosmith-Frontman Steven Tyler mit ihnen arbeiten (er verpflichtete Sänger und Gitarrist Jaren Johnston als Songwriter für sein Soloalbum „We’re All Somebody From Somewhere““) und auch andere Nashville-Größen waren von dem exzellenten Songwriting der jungen Talente angetan und inspiriert. Zwischen 2011 und 2013 schrieb TC3-Frontman Jaren Johnston Top-Hits unter anderem für Glen Campbell (das Grammy-nominierte „I’m Not Gonna Miss You“), Keith Urban („You Gonna Fly“), Tim McGraw („Southern Girl“) und Jake Owen („Days Of Gold“, zusammen mit Drummer Neil Mason).

The Cadillac Three in Deutschland

Diese Hiterfolge bescherten dem Trio nicht nur einen warmen Tantiemen-Regen. Sie statteten die Band auch mit genügend Selbstbewusstsein aus, umThe Cadillac Three Legacy Cover ihre eigene Karriere voran zu bringen. Im Gegensatz zu den meisten Nashville-Acts wagen The Cadillac Three so auch Konzertreisen nach Europa. Zu Recht! Ihre 2016er Europa-Tour wurde zu einem kleinen Triumphzug für das Trio: nahezu überall ausverkaufte Häuser. Jetzt legt die Band, die durch ihren Auftritt in der amerikanischen TV-Serie „Nashville“ einen zusätzlichen Popularitätsschub bekam, nach und kommt im November nach Deutschland. Hier die Termine:

01.11.2017 Berlin – Columbia Theater
02.11.2017 Hamburg – Uebel & Gefährlich
03.11.2017 Köln – Luxor
04.11.2017 München – Technikum

The Cadillac Three – Legacy

Mit dem Album „Legacy“ will das Trio in elf Eigenkompositionen erneut das Grenzfeld zwischen Country, Southern Rock und Blues definieren. Und mit Titeln wie dem lässigen „Dang If We Didn´t“ oder „American Slang“ (erste Single-Auskopplung), eine eingängige Hymne für The South, den Südstaaten der USA. Wer von dem relaxten Lebensgefühl dieser Region eine Ahnung bekommen möchte, sollte das Album nicht verpassen. Für einen besseren Eindruck hier noch das Video zum Titeltrack:

 

The Cadillac Three – Line-Up und Kontakt

Jaren Johnston – Gesang, Gitarre
Kelby Ray – Bass
Neil Mason – Schlagzeug

Mehr zur Band gibt es wie gewohnt auf der Homepage oder bei Facebook. Wer in den ruhigen Mix aus Country, Rock und Southern schon mal reinhören will, kann das erfolgreiche, zweite Album der Band direkt über den Link unten bestellen.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • The Cadillac Three: Oktober Promotion
  • The Cadillac Three Legacy: Oktober Promotion
  • The Cadillac Three 720×340: Oktober Promotion
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =