The Contortionist sehen am 15.09. klar mit „Clairvoyant“

The Contortionist

The Contortionist stehen für musikalische Furchtlosigkeit. Progressiver Metal, welcher die individuellen Fähigkeiten zur Schau stellt und sich über Konventionen und Erwartungen hinwegsetzt. Auf dem neuen Album „Clairvoyant“ sind die unverwechselbaren Markenzeichen der Band weiterhin unverkennbar. Erscheinen wird das neue Album via eOne / SPV am 15. September 2017. Bereits jetzt ist das erste Video zu dem Song „Reimagined“ online. Schaut einfach mal rein und macht euch einen ersten Eindruck:

 

The Contortionist – die bisherige Karriere

The ContortionistIn ihrer gesamten Karriere haben The Contortionist bewiesen, dass sie sich auf Tour mit Deftones, Periphery oder Between The Buried And Me ebenso heimisch fühlen wie mit den Prog-Rock-Helden Rush oder King Crimson. Die ersten beiden Alben der Band, „Exoplanet“ (2010) und „Intrinsic“ (2012) sind extrem heavy aber ebenso ambitioniert wie ihre neuen Veröffentlichungen. Der Charakter ihres Sounds hat sich erheblich verändert mit dem Release von „Language“ (2014), auf welchem sie ihr neues Line-Up um Sänger Michael Lessard, Keyboarder Eric Guenther und Bassist Jordan Eberhardt vorstellten. Diese gesellten sich zu den Bandgründern Cameron Maynard (Gitarre), sowie den Brüdern Roby (Gitarre) und Joey Baca (Schlagzeug).

The Contortionist – das neue Album „Clairvoyant“The Contortionist Clairvoyant Cover

“Clairvoyant” führte die Band nun wieder mit dem Produzenten Jamie King (Between The Buried And Me, Through The Eyes Of The Dead) zusammen. The Contortionist beweisen nun, dass sie mit den psychedelischen Elementen der späten Opeth oder Tool und den verschlungenen Melodien von Sigur Ros ebenso umgehen können, wie mit ihrer bekannten technischen, harten Seite. Egal, was The Contortionist sich vornehmen, alles beinhaltet viel Liebe zum Detail und zur Musik. Diese Band nimmt nie den leichten Weg, sondern stellt sich und ihre Fans immer wieder vor neue Herausforderungen.

The Contortionist – der Stil

Die Band verwendet siebensaitige Gitarren, welche um einen Halbton herunter gestimmt werden (A# D# G# C# F A# D#). Die Texte auf den ersten beiden Studioalben setzen sich mit Science-Fiction-Themen auseinander, für welche sich die gesamte Band besonders interessiert. Dabei setzten sich die Texte hauptsächlich mit der Frage auseinander, wie sich das Leben der Menschen außerhalb der Erde in ferner Zukunft gestalten wird. Wer mehr wissen will, kann die Band ja einfach mal auf Facebook besuchen.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • The Contortionist: Oktober Promotion
  • The Contortionist Clairvoyant Cover: Oktober Promotion
  • The Contortionist 720×340: Oktober Promotion
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − 3 =