Watch Out Stampede – SVTVNIC (VÖ: 24.03.17)

Watch Out Stampede - SVTVNIC-Band

Watch Out Stampede werden ihr aktuelles Album „SVTVNIC“ am 24.03.2017 auf den Markt bringen!

Post- Hardcore von der Weser!

Satanische Kunde von NOIZGATE Records! Am 24.03.2017 werden die Bremer Watch Out Stampede ihr 3. Album „SVTVNIC“ auf die Menschheit loslassen!

Auf „Tides“ folgt „Svtvnic“

Anderthalb Jahre nach dem letzten Output „Tides“ präsentiert uns das Quintett nun ihr facettenreichstes und vielschichtigstes Werk. Nach eigenen Angaben, befinden sich auf „Svtvnic“ die brutalsten Songs, die von den Jungs bisher in die Welt gesetzt wurden! Und ja, sie sind brutal! Welche Marschroute den Zuhörer auf dem neuen Album erwartet, wird direkt im ersten Track „Sharks“ klar.

Opener mit Vollgas!Watch Out Stampede - SVTVNIC - Front cover

Ohne Umschweife gehts hier sofort ans eingemachte. Ganz locker wird das ganze Repertoire geboten, welches man im Post- bzw. Metalcore erwarten kann. Extrem wütende Shoutings und düstere Growlings wechseln sich mit markerschütternden Screams ab. Kraftvolles Drumming und stark groovende Gitarrenriffs treffen gekonnt auf clever eingestreute poppige Passagen mit cleanen Vocals. Überhaupt beweisen WOS auf „Svtvnic“ ein Gespür für ausgefeilte Arrangements. Das Einbinden von Hintergrundharmonien, wie Streichern und Pianos, sowie den vereinzelten Gebrauch von Synthesizern, verleiht den Songs enorm viel Fülle und Atmosphäre. Das ist abwechslungsreich und macht richtig Spaß!

Alle Regler auf Anschlag!

Genauso, wie die durchweg druckvolle Produktion! Ich denke, die Herren Freese und Dietz ( Chameleon Studios ) haben alles machbare aus den fünf Bremer Jungs herausgekitzelt. Leider finde ich jedoch, das der Sound ein wenig zu glatt poliert wurde. Hier gibt es keine Ecken und Kanten. Deswegen klingt es manchmal ein bisschen „klinisch“. Aber das ist nur ein kleiner Einwand, über den die Songs, mit ihrer ganz eigenen Klasse, drüber stehen!

Pulsmessung ohne Zeigefinger

Watch Out Stempede - SVTVNIC

Mit „Svtvnic“ agieren Watch Out Stampede thematisch am Puls der Zeit. Mit einem wachenden Auge auf das aktuelle Weltgeschehen, bieten uns Andreas (sh.), Dennis (v., g.), David (g.), Stefan (b.) und Tolga (dr.) ihre ganz eigene Sicht auf die Dinge. Dabei verzichten sie bewusst auf den mahnenden Zeigefinger, obwohl sie durchaus was zu sagen haben. Geschickt wurde die allgegenwärtige Ernsthaftigkeit mit dem Band-eigenen Humor verwoben. Das lässt sich ja auch irgendwie am Album Cover und dem Titel „Svtvnic“ ablesen. Mir gefällt die Art, wie die Jungs mit ihrer Materie umgehen!

36 Minuten Massenpanik im Blumenbeet!

Die 36 Minuten Spiellänge jedenfalls gehen verdammt schnell um, weil es sehr viel zu entdecken gibt. Klasse! Neben der Video- Single „Paper hearts“ ist das superbe „Svtvnic“ ein prima Anspieltipp! Hier stimmt einfach alles. Tempo, melodische Refrains, Party taugliches Beatdown- Riffing. Ein richtiger Ohrwurm Song, mit einem Text über die Abgründe der menschlichen Seele. Richtig fett! Die übrigen 8 Stücke stehen diesen Zweien aber in nichts nach! Wer auf Bands der Kategorie Bullet for my Valentine oder auch Bring me the Horizon steht, der wird auch auf „Svtvnic“ stehen! Dieses Album stellt mindestens einen Genre-Pflichtkauf dar! Diejenigen die vielleicht nicht aus der Szene stammen, sei das Werk aber auch ans Herz gelegt, da es einfach gut gemacht ist! Dazu kommt es frisch, ehrlich und authentisch rüber! Sehr empfehlenswert!

„Paper hearts“ das Video!

Wer „Paper hearts“ bisher noch nicht kennt, der kann sich das offizielle Video direkt hier bei Metal-Heads.de ansehen!

Diese folgenden Tracks haben es auf „SVTVNIC“ geschafft:

01: Sharks

02: Feather

03: H.A.T.E.

04: Guacamole Takeover

05: Fingers crossed

06: Paper hearts

07: SVTVNIC

08: The last walk

09: Wires

10: Solaris

Watch Out Stampede sind:

Andreas Hildebrandt (Shouts)

Dennis Landt (clear Vocals, Guitar)

David Werner (Guitar)

Stefan Poggensee (Bass)

Tolga Özer (Drums)

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Pocket Pak-final_Pfadekonvertiert-print: Lennart Hinz , Noizgate Records
  • 05-2016-watch-out-stampede-c-lars-wieters-photography-Band: (C) by Lars Wieters Photography
  • 01-2016-watch-out-stampede-c-lars-wieters-photography-band2: (C) by Lars Wieters Photography
Treasureman

Treasureman

Seit 1987 mit dem Metal- Virus infiziert. Der Einstieg erfolgte mit Twisted Sister, Iron Maiden und den Onkelz. Meine Themenschwerpunkte liegen seit langem im Hardcore- und Crossover/Punkrock Bereich. Ihr findet mich da, wo das Herz auf der Bühne steht!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − zehn =