VEX – Neue Single „Talking With The Dead Ones“+ Spende für Flutopfer

Groovecore-Metal

Die Band VEX (Facebook) hatten ihr letztes Album „Golden Times“ im Jahr 2019 veröffentlicht. Dabei gab es ordentlich was auf die Ohren. Die Mischung aus hartem Rock und Groove-Metal war recht innovativ und ich hatte richtig Spaß mit dem Album. Umso erfreuter war ich, als ich Nachricht von der neuen Single „Talking With The Dead Ones“ bekam. Also umgehend YouTube aufgerufen und den Song gehört.

„Talking With The Dead Ones“

enttäuscht mich jedenfalls überhaupt nicht, sondern begeistert mich regelrecht. Die Band bzw. das Songwriting scheint reifer, aber zum Glück nicht langweiliger geworden zu sein. VEX klingen immer noch frisch und unverbraucht!

„Talking With The Dead Ones“ ist ein Krachersong, der natürlich nicht zimperlich zur Sache geht und brennt wie Zunder. Dabei zündet er mit frechem harten Rocksound, coolen Tempiwechseln inklusive überraschendem Breakdown und geilem Solo. Ja, und der Metal-Einschlag darf auch nicht fehlen. Den gibt es hier als zusätzlichen Treibstoff dazu, so dass die Soundrakete nen gewaltigen Abflug macht. Das flieg ich gerne mit!

Die Spendenaktion

Eine super Idee finde ich, dass VEX die Gelegenheit genutzt haben, um mit der Veröffentlichung ihrer Single eine Spendenaktion für die deutschen Flutopfer ins Leben zu verbinden. Man kann den Song für einen frei wählbaren Betrag kaufen und die Hälfte wird als Spende an die Flutopfer im Ahrtal weitergeleitet. Die Band hat tatsächlich auch einen persönlichen Bezug zu dieser Katastrophe. VEX waren so nett, mir kurz einige Fragen anlässlich dieser Aktion zu beantworten.

Interview

Totgeglaubte

MH: Worum geht es in dem neuen Song „Talking With The Dead Ones“?

VEX: Stell dir vor, dass Du beispielsweise noch einen Bruder hättest, von dem Du jahrelang glaubtest, dass er tot sei. Plötzlich steht er aber vor dir! Was redest du mit ihm? Willst du überhaupt wissen, wo er die
ganzen Jahre war? Und warum hat niemand über ihn gesprochen? Es geht also darum mit
jemand „Totgeglaubtem“ zu sprechen. Will man das überhaupt? Oder hatte es seine Gründe und es war gut so wie es war?

Uralte Schätze

MH: Woher stammen die alten Fotos und Aufnahmen aus dem Video?

VEX: Die Fotos stammen aus Omis „Schatztruhe“, die fast mal im Müll gelandet wäre. Gottseidank
hat sich Omi noch fürs Aufbewahren entschieden. Die Bilder und Postkarten sind teilweise
mehr als 100 Jahre alt.
Das frühste Datum, dass eindeutig zu erkennen war, war von
1917
….Es hängt also ne Riesengeschichte an den Aufnahmen, was auch irgendwie zu
erkennen ist.

Mutige Herzen

MH: Wie seid Ihr auf die Idee mit der Spendenaktion gekommen? Seid Ihr oder Bekannte von Euch von der Katastrophe betroffen?

VEX: Tatsächlich haben wir mittlerweile einen Bekannten (Andi) dort im Katastrophengebiet.
Andi hat dort mehrfach aktiv vor Ort geholfen und hat sich nun entschieden dorthin zu ziehen und sein bisheriges Leben hier aufzugeben. Für so ne Aktion brauchts ein großes Herz und vor allem
auch Mut
. Andi fragte uns ob wir auch mithelfen wollen und da wir zu dieser Zeit im Studio
waren kamen wir auf die Idee unseren Song gegen eine Spende zu vertreiben, wobei wir
50% und das Ahrtal 50% bekommen.

Neues Album

MH: Wie sieht es mit einem neuen Album aus?

VEX: Natürlich machen wir uns schon Gedanken, wie und wann wir das neue Album raushauen. Zu einem neuen Album gehören für uns aber auch Live-Auftritte. Und ja…. die alte „Corona-Leier“ kennt man ja schon… 2021 wird’s jedenfalls noch kein neues Album geben….aber vielleicht 2022?

Ein paar Songs, eigentlich fast die Hälfte, sind unserer Meinung schon „fertig“. Andere brauchen noch ein bisschen Feinschliff und Übung. Allerdings werden wir auch nochmal andere Meinungen einholen und uns ggf. nochmal an einen „fertigen“ Song setzen, wenn wir uns nicht hundertprozentig sicher sind. Manchmal läuft man einfach wie ein Pferd mit Scheuklappen durch seinen Song. Da hilft dann auch mal ne andere Meinung…hüüüja!

Letzte Worte

Also ich persönlich finde, dass das ne coole Aktion ist. Und in diesem Fall hilft die Spende gleich in zweierlei Hinsicht. Zum einen unterstützt man eine junge Band in schweren Zeiten und gleichzeitig noch die Opfer der Flutkatastrophe. Vielen Dank für das Lesen dieses Artikels und einen Riesendank an diejenigen, welche die Möglichkeit haben und nutzen etwas Gutes zu tun! Jeder Euro zählt!

Hier geht es zum Link der Aktion:

https://shorturl.at/vzGU3 .

In eigener Sache

Abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. Die besten Bilder findet ihr dann bei Instagram und unser YouTube Channel hält schon jetzt einiges bereit. Schaut mal rein. Danke Euch! Stay tuned!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • TalkingCover3: VEX Band
  • VEX Titelbild: VEX Band

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + zwölf =