1349 – neues Album: The Infernal Pathway

1349 The Infernal Pathway

1349 mit neuem Album: „The Infernal Pathway“

Am 18. Oktober 2019 veröffentlicht die norwegische Black Metal Band 1349 via Season of Mist ihr siebtes Album. Bald fünf Jahre haben sich 1349 für das neue Album Zeit gelassen. Vor ein paar Monaten haben sie den Song „Dødskamp“ veröffentlicht, der sich auch auf dem Album befindet. „Dødskamp“ ist der Titel eines Bildes des norwegischen Malers Edvard Munch. Als Vorbereitung auf die Eröffnung des Munch – Museums in Oslo, wurden verschiedene Musiker gebeten, sich ein Bild auszuwählen und dazu einen Song zu schreiben. Darunter eben auch 1349.

„The Infernal Pathway“  – wohin wird er uns wohl führen?

Das Album verspricht eine Reise durch Chaos, Wahnsinn, Dunkelheit, Gefahr, Terror und Vernichtung. Also Aspekte und Themen, die auch auf den anderen Alben der Band eine Rolle spielen. Auch diesmal darf man gespannt sein, wie sie die Themen musikalisch umsetzen, haben sie doch auf den vorangegangenen Alben mit verschiedenen Stilelementen experimentiert.Doch hinter den Variationen und der Vielschichtigkeit liegt eine fundamentale schwarzmetallische Struktur. Black Metal, den sie mit superschnellen, klaren und eisigen Riffs sowie „frostigem“ Drumming ausgestalten.

Immer wieder Neuinterpretation des Black Metal

13491349 haben auf ihren Alben eigentlich immer getan, wonach ihnen gerade zumute war. Klangen die ersten Alben noch düster, roh, gesprägt von einer wahnsinnigen Geschwindigkeit und Aggression.
Auf „Revelations Of The Black Flame“ hingegen haben sie das Tempo gedrosselt, viele langsame Parts eingebaut. Dieses teilweise eher „atmosphärische“ Album ist von den Fans deutlich kritisiert worden. Das scheinen sich 1349 zu Herzen genommen zu haben, denn das 2010 erschienene Album „Demonoir“ ist wieder temporeicher.

Das Album „Massive Cauldron Of Chaos“ (2014) war – trotz des Titels – weit entfernt davon, einfach nur chaotisch zu sein.  Die Songs sind strukturiert, mit Wechseln aus treibendem Black Metal und rockigen, groovenden und auch eingängigen Strukturen, gewürzt mit Thrash Metal Elementen. Insgesamt klingt dieses Album organisch und geerdet. Und aufgrund der fantastischen Riffs unerwartet gut.

Nach dem “Inferno – Festival“ weiter auf dem infernalen Weg

Im April dieses Jahres spielten 1349 auf dem Inferno Festival, dem größten Metalfestival in Norwegen. Im Anschluss daran begannen die Aufnahmen für das „The Infernal Pathway“. Aufgenommen wurde in den Amper Tone Studios bei Jarrett Prichard (s. auch ENSLAVED, KVERLERTAK).

Am 18.Oktober 2019 kommt also „The Infernal Pathway“ auf den Markt. Außerdem gehen 1349 zu Beginn des kommenden Jahres mit ABBATH und VLTIMAS auf Tour.

Hier die Termine in unserer Nähe. Weitere Termine findet ihr HIER:

 

24.01.20 │ Bochum (Matrix)
25.01.20 │ NL – Nijmegen (Doornroosje)
04.02.20 │ Mannheim (MS Connexion)
05.02.20 │ München (Backstage)
11.02.20 │ Berlin (Festsaal Kreuzberg)
12.02.20 │ Hamburg (Kulturpalast)

 

 

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • 1349: Season of Mist pic by Dmitry Valberg
  • 1349 The Infernal Pathway cover: Season of Mist
Birgit

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × drei =