Alice in Chains lässt grüßen – GIRAFFE TONGUE ORCHESTRA

GTO

Neue Super-Group GIRAFFE TONGUE ORCHESTRA mit Debüt-Album „Broken Lines“

Am 23.09.2016 erscheint mit „Broken Lines“ das Erstlingswerk von GTO – so die griffigere (oder giraffigere) Abkürzung für wieder eine neue All-Star-Band, nämlich das GIRAFFE TONGUE ORCHESTRA.

Aber bevor wir von metal-heads.de hier lange rum erzählen, klickt bitte einmal auf den nachfolgenden VEVO-Link und hört euch den ersten Song „Crucifixion“ an, damit ihr wisst, wovon wir hier schwärmen:

http://vevo.ly/k5H1sh

Von einer Schauspielerin zu den Queens of the Stone Age

Und? Habt ihr die markante Stimme von William DuVall (Alice in Chains) in dem 4:17 Minuten langen Track herausgehört? Dazu greifen Ben Weinmann (Dillinger Escape Plan), Brent Hinds (Mastodon), Pete Griffin (Dethklok) und Thomas Pridgen (The Mars Volta) zu ihren Instrumenten. Gerüchteweis war auch die US-Schauspielerin und Musikerin Juliette Lewis als Frontfrau gehandelt worden. Jetzt singt sie in einigen Stücken die Backing Vocals. Zudem ist Jon Theodore von den Queens of the Stone Age auf einigen Tracks zu hören.

Progressive, Rock-Hymnen, Crossover und Power-Balladen

Herausgekommen ist – wenn man der Pressemitteilung Glauben schenken darf – ein gerade cineastisch anmutendes Debütalbum, welches am 23.09.2016 über Party Smasher Inc. / Cooking Vinyl veröffentlicht werden wird. Neben derartigen progressiven Stücken wie dem gehörten „Crucifixion” sollen Rock Hymnen wie “Back To The Light” (feat. Juliette Lewis), bis hin zu Crossover Klassikern wie der Power Ballade “Everyone Gets Everything They Really Want” auf dem Debüt zu hören sein. Wie wir finden, ein interessanter Mix, den wir euch in Kürze in unserer Rubrik „Reviews“ gerne vollständig und ausführlich vorstellen werden.

Geschälte Bananen und Xavier Naidoo

Aber fürs Erste wollten wir von metal-heads.de natürlich vom Giraffe Tongue Orchestra wissen, wie man auf so einen – sagen wir mal: außergewöhnlichen – Bandnamen kommt. Gitarrist Brendt Hinds erläutert es uns: “Als wir mit Mastodon beim Soundwave in Sydney waren, habe ich den Zoo besucht und mir die Giraffen angeschaut. Das sind faszinierende Tiere – eine der Giraffen schnappte sich ein paar Bananen aus meiner Hand und schälte sie mit seiner Zunge – als die Bananen den Mund der Giraffe erreichten, waren sie verzehrfertig. Später traf ich Ben, der ebenfalls beim Soundwave war und sagte zu ihm, ‘Mann, ich glaube, ich habe einen Namen für unsere Band gefunden’ und erzählte ihm die Geschichte.” Ben fügt hinzu: “Die Giraffe hat einen Weg gefunden…genau wie wir.”

Hoffen wir mal, dass XAVIER NAIDOO nicht immer Recht behält und der Weg für GTO bei ihrem Live-Debüt bei den diesjährigen Reading und Leeds Festivals in England ein leichter sein wird…

Mehr Infos zum GIRAFFE TONGUE ORCHESTRA gibt es hier auf deren Internetpräsenz.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Giraffe Tongue Orchestra -Broken Lines: Black Mob Entertainment
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 4 =