Chris Holmes (ex W.A.S.P.) mit neuem Solo-Album „C.H.P.“ – VÖ: 25.03.2016

Mean Man mit Solo-Album

Chris Holmes, seines Zeichens Mean Man und Gitarren-Riff-Schmied, war von 1982-1990 und dann wieder von 1996-2001, die bessere Gitarrenhälfte von Mr. Blackie Lawless (W.A.S.P.). Jetzt serviert er uns sein eigenes Werk, namens „C.H.P.

Mehr als ein Sideman

Doch Holmes ist mehr als nur schnöder Sideman. Er ist eine musikalisches Multitalent, auf dessen Soloalben man sich getrost freuen darf. Holmes steht für richtig fetten, klassischen Rock.
In VH1’s Rock Docs, „Do It For The Band: The Women of Sunset Strip“, gab der Gitarrist sein Mattscheiben-Debüt. Bereits einige Male half Chris als Mastermind für krachende Songs in diversen Superstar-Groups aus, jetzt ist er selbst an der Reihe und wird Europa nicht nur kräftig betouren, sondern im Sturm erobern.

Fast schon Youtube-Millionär

Let It Roar” und “Born Work Die”, die auch auf „C.H.P.“ vertreten sein werden, brachten dem Mean Man bereits über eine halbe Million Views auf Youtube. Ein bezeichnender Erfolg und die Bestätigung dafür, dass seine Mucke gut ankommt.

Freuen wir uns auf das asntehende Release! Die metal-heads.de sind natürlich dabei mit einer fetten und ausführlichen Review.

C.H.P.“ erscheint bei Mighty Music/Target Group und wird, wie man uns bereits versicherte, auf allen relevanten Online-Portalen auch in digitaler Form zum Kauf bereitstehen!

 

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • ChrisHolmes: MightyMusic/TargetGroup

Blues Mike

Als ich 12 war, gab mir ein Freund die Nummer des Teufels. Unter dieser Nummer meldete sich sein Assistent, der Meister der Puppen. Er sagte mir, dass es Rost im Frieden gibt und ich fortan mit meiner Gitarre um Gerechtigkeit für Alle kämpfen sollte!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 4 =