Erste Festival-Absage und weitere Tour- sowie VÖ-Verschiebungen

Das arme England kommt einfach nicht zur Ruhe. Brexit, Boris Johnson hat sich mit dem Coronavirus infiziert und jetzt kommt es für die Musikfans knüppeldick: das Download Festival wurde abgesagt! Wie die Veranstalter jetzt mitgeteilt haben, sehen sie keine Chance, dass das Festival dieses Jahr stattfinden kann.

Hochkarätige Headliner schützen nicht

Das Festival sollte eigentlich vom 12. bis 14. Juni 2020 mit den Headlinern Kiss, Iron Maiden und System of a Down stattfinden. Und das waren nur die größten drei. Was eine solche Absage für den Veranstalter bedeutet, möchte ich nicht wissen. Immerhin wurden rd. 120.000 Fans im Donington Park erwartet. Damit hat die Corona-Krise sein erstes hochkarätiges Festival-Opfer gefunden.

Hier findet ihr die Stellungnahme der Veranstalter.

Hoffentlich keine Kettenreaktion

Ich möchte mir nicht ausmalen, welchen Effekt diese Absage auf die anderen großen europäischen Festivals haben wird. Noch sind Rock am Ring, Graspop, Nova Rock, Hellfest, Pinkpop, Summer Breeze und natürlich Wacken nicht abgesagt. Und inständig hoffen wir alle, dass es auch so bleiben wird. Beim Rock Hard Festival wird bereits über eine Verschiebung nachgedacht.

Aber in Zeiten von Grenzschließungen, Ausgangsbeschränkungen und Versammlungsverboten sollten wir uns nicht allzu viel Hoffnungen machen. Selbstverständlich zögern die Veranstalter noch mit offiziellen Absagen, da hängt einfach zu viel dran.

Tour-Absagen/ Verschiebungen: die letzten Meldungen

Dass in unserem Land erst einmal alle Konzerte abgesagt werden mussten, ist ja kein Geheimnis mehr.  Hier mal eine Liste der neuesten Meldungen:

  • Pristine – Mai Kurztour abgesagt
  • Axel Rudi Pell – Mai-Termine verschoben ins Frühjahr 2021, Herbst-Termine bleiben
  • Knorkator – abgebrochen, neue Termine im März/April 2021
  • Parkway Drive – verschoben, neue Termine November/Dezember 2020
  • Fiddler’s Green – verschoben nach 2021
  • Gotthard mit Magnum – verschoben auf Januar 2021
  • Biff Byford – abgesagt
  • In Extremo – verschoben auf Oktober 2020
  • The Night Flight Orchestra mit One Desire – abgesagt, keine neuen Termine bekannt
  • Massive Waggons – verschoben, keine neuen Termine bekannt.

Auch das noch: verschobene Veröffentlichungen

Nicht nur, dass Tourneen abgesagt oder verschoben werden müssen, jetzt werden auch noch Neuveröffentlichungen, auf die man sich als Ausgleich gefreut hat, verschoben. Hier mal eine kleine Liste:

  • Biffy Clyro: A Celebration Of Endings vom 15. Mai auf den 14. August
  • Axel Rudi Pell: Sign Of The Times vom 24. April auf den 8. Mai
  • One Desire: Midnight Empire vom 10. April auf den 22. Mai

Wenigstens betreffen die neuen Release-Dates immer noch das aktuelle Jahr 2020.

Das Wichtigste zum Schluss: Bleibt gesund!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • MH CorNews: Frosch @ Metal-Heads / Virus-Bild von Arek Socha auf Pixabay

Frosch

Hör den Summs jetzt schon seit über 30 Jahren. Alles fing damals mit Maiden und Saxon an. Dann kam die legendäre Heavy Metal Night bei Rockpop in Concert, und der Drops war gelutscht.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − neun =