Immolation – dritter Trailer zur neuen CD „Atonement“

Immolation

Zwei Trailer zum neuen Release von Immolation wurden bereits veröffentlicht. Da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, zeigen wir von metal-heads.de euch heute ein weiteres Musik-Video zur Entstehungsgeschichte der neuen CD.

Neues Album von IMMOLATION im Februar

Die New Yorker Death Metal-Giganten Immolation werden ihr neues Album »Atonement« übrigens am 24. Februar über Nuclear Blast veröffentlichen. Heute liefert die Band bereits ihren dritten Trailer für die kommende Scheibe, in dem Gitarrist Robert Vigna erzählt, wie er die Songs für das Aufnahmestudio geschrieben und vorbereitet hat. Schaut euch den Clip hier an:

Auf dem Cover

Immolation ziert das Cover der März-Ausgabe des renommierten US-Magazins Decibel Magazine. Redakteur und Chef Albert Mudrian fühlt sich geehrt und äußerte sich vor kurzem folgendermaßen:

…Im Jahre 2002 wurden IMMOLATION von Death Metal-Fans bereits verehrt, doch die Szeneveteranen, die sich der dunkelsten Seite des Genres verpflichtet hatten, wurden immer weniger und die Übriggebliebenen verkauften zu dieser Zeit weniger Platten und performten vor deutlich kleineren Massen, als sie es noch ein Jahrzehnt zuvor getan hatten. Nach vierzehn Jahren und vier fantastischen Alben hätten Dolan und Vigna problemlos ihre Zelte abbrechen und im Stillen auf eine Reunion hoffen können, bis die Death Metal-Nostalgie am Ende der 2000er auflebte.

Old-School Death Metal-Band

Stattdessen haben sie das getan, woran fast jede andere Old-School Death Metal-Band damals gescheitert war. Sie veröffentlichten die beste Musik ihrer Karriere. Angefangen mit dem alles überragenden »Unholy Cult«, nahmen sie eine Reihe von modernen Klassikern auf und bauten ihr Underground-Vermächtnis weiter aus. Gekennzeichnet durch die bekannten virtuosen Riffs von Vigna. Decibel ist überglücklich, IMMOLATION dabei helfen zu können, aus ihrem Schatten heraus in das Rampenlicht zu treten.

Vor kurzem haben Immolation die erste Single von »Atonement« veröffentlicht, die unter dem Namen ‚Destructive Currents‘ mit einem spektakulären 360º Video präsentiert wurde:

Produktion mit Ohren

»Atonement« wurde in den Millbrook Sound Studios in Millbrook, NY aufgenommen, zusammen mit Stammproduzenten Paul Orofino, und von Zack Ohren (ALL SHALL PERISH, DECREPIT BIRTH, SUFFOCATION) gemixt und gemastert. Für das Coverartwork war der gefeierte Künstler Pär Olofsson zuständig, der bereits für IMMORTAL, THE FACELESS, EXODUS oder ABYSMAL DAWN den Pinsel geschwungen hatte und zusätzliches Artwork der Scheibe stammt von Zbigniew Bielak (GHOST, ENSLAVED, PARADISE LOST, WATAIN).

Tracklist für »Atonement«:

01. The Distorting Light
02. When The Jackals Come
03. Fostering The Divide
04. Rise The Heretics
05. Thrown To The Fire
06. Destructive Currents
07. Lower
08. Atonement
09. Above All
10. The Power Of Gods
11. Epiphany
Bonustrack (nur auf CD):
12. Immolation (Neuauflage)

Altes Eisen

Der Name Immolation wird in der extremen Musikszene schon lange groß geschrieben. Die Band liefert seit 28 Jahren kontinuierlich einzigartigen, kreativen und düsteren Death Metal. Und das soll in diesem Jahr auch so bleiben. Denn 2017 markiert bereits das 29. Jahr der Bandgeschichte. Im Februar mit Veröffentlichung der neuen CD »Atonement« wird sich zeigen, ob es sich bei Immolation um eine Formation handelt, die weiterhin bis an ihre Grenzen geht.

IMMOLATION sind:

Ross Dolan – Bass/Gesang
Robert Vigna – Gitarre
Steve Shalaty – Schlagzeug
Alex Bouks – Gitarre

Weitere Infos:
www.facebook.com/IMMOLATION
www.twitter.com/IMMOLATIONband
www.EVERLASTINGFIRE.com

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Immolation: Rodrigo Fredes / Nuclear Blast

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80's Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 3 =