Mausoleum Gate – Into A Dark Divinity (VÖ: 08.09.2017)

Mausoleum Gate

Mausoleum Gate – Into A Dark Divinity (VÖ: 08.09.2017)

Die Kollegen von Deaf Forever haben das selbstbetitelte 2014er Debüt von Mausoleum Gate als eines der besten Newcomer seit Jahren gewertet. Die Erwartungen an den Nachfolger sind daher hoch und könnten sich auch als Belastung für die Band erweisen. Die Plattenfirma Cruz Del Sur Music war der Band für Monate sehr nahe und hat vollstes Vertrauen in die nahezu obsessive Arbeitsmoral der Band und ist fest davon überzeugt, dass Mausoleum Gate all die hochgesteckten Erwartungen erfüllen werden.

Mausoleum Gate – Into A Dark Divinity (VÖ: 08.09.2017)

Nach dem Debüt von 2014 und der 2016er Single „Metal And The Might“ folgt nun mit „Into A Dark Divinity“ am  08. September 2017 der zweite Longplayer der Finnen von Mausoleum Gate. Veröffentlicht wird das Album bei dem für traditionellen Metal und Doom bekannten italienischen Label Cruz Del Sur Music. „Into A Dark Divinity“ hat nichts, aber auch gar nichts mit modernem Heavy Metal zu tun. Es hat seine Wurzeln und Ursprünge in der vor Kreativität überbordenden Zeit der späten 1970er. Der einzigartige und enthusiastische Zugang zu einer Art „Proto-Metal“, Hard Rock und sogar Space Rock von Mausoleum Gate klingt bezaubernd und infektiös. Nichts klingt gezwungen oder am falschen Platz. Alles ist so wie es sein soll. Wie das klingt? Sehr hier ein Live Video vom Helldriver 2016:

 

Mausoleum Gate – defintiv Old School

Schon beim Opener „Condemned To Darkness“ werden die Fans unmittelbar den besonderen und typischen Sound von Mausoleum Gate erkennen, basierend auf eleganten, Classic Rock inspirierten Melodien und der absolut brillianten und anziehenden Gesangsdarbietung von Sänger V.P. Varpula. Gleichzeitig werden alle Fans der NWOBHM bei Songs wie „Horns“ und „Burn The Witches At Dawn“, dem schnellsten Track des Albums, voll auf ihre Kosten kommen. Das unglaubliche Feedback und Mausoleum Gateder Zuspruch den Mausoleum Gate bei traditionellen Heavy Metal Festivals wie Keep It True und Muskelrock bekommen haben, zeigt das es die Band geschafft hat einen Großteil der der Old School Heavy Metal Fans an Bord zu bekommen, ohne auch nur ein Stück ihrer eigenen Identität aufzugeben. Ihre Herangehensweise ist rein, ehrlich und glaubwürdig. Was kann man mehr verlangen? Soweit lauten zumindest die Informationen der Plattenfirma.

 

Mausoleum Gate – Line-Up und Kontakt

V.P. Varpula – Gesang
Count L.F. – Gitarre
Kasperi Puranen – Gitarre
Wicked Ischanius – Bass
Oscar Razanez- Schlagzeug

Mehr zu Mausoleum Gate findet ihr auf deren Homepage oder bei Facebook. Das Debüt kann immer noch direkt über den Link unten geordert werden. Play it loud!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • mausoleum gate: Cruz Del Sur Music
  • Mausoleum Gate 720×340: Cruz Del Sur Music
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 7 =