Napalm Death, Iron Reagan, Brujeria auf Tour

Napalm Death, Iron Reagan, Brujeria auf Tour

Tour von Napalm Death, Iron Reagan und Brujeria

Festhalten, Freunde der lauten Tanzmusik! Napalm Death, Iron Reagan und Brujeria werden im Frühjahr gemeinsam nach Europa kommen und machen auch Halt in Deutschland. Wir von metal-heads.de freuen uns und haben für euch die Konzertdaten aufgelistet.

Die Tourdaten in der Übersicht zu der „Campaign for Musical Destruction“-Tour

28.04. Flensburg – Roxy Music Hall
29.04. Magdeburg – Factory
01.05. Köln – Underground
02.05. Berlin – SO 36
07.05. Saarbrücken – Garage
19.05. Karlsruhe – NCO
20.05. München – Backstage

Tickets gibt es ab sofort unter www.eventim.de zu kaufen.

Wenn du keine News zu Napalm Death, Iron Reagan oder Brujeria verpassen willst, dann folge uns doch bitte HIER auf Facebook. Wir wären dir von dein Support dankbar

Die Legende von BRUJIERA

BRUJERIAs Legende erstreckt sich über beinahe drei Jahrzehnte. Als die Band 1989 zum ersten Mal aus der ausgedörrten Höllenlandschaft von Los Angeles auftauchte, stand die Stadt kurz vor dem Chaos. Daryl Gates regierte das LAPD mit eiserner Faust und war Herr über eine Legion von blauen Anzügen tragenden Stormtroopern, die bei jeder Gelegenheit braune und schwarze Schädel zum Bersten brachte. Rodney King, die Unruhen ’92 und die Propaganda gegen Immigranten des kalifornischen Gouverneurs Pete „Pito“ Wilson waren alle am trostlosen Horizont.

Stimme der Minderheiten

„Pocho Aztlan“ ist BRUJERIAs erstes Album nach 16 Jahren. Der Titel bedeutet übersetzt „Vergeudetes versprochenes Land“, eine Kombination aus Aztlán, der sagenumwobenen Stammheimat der Azteken, und dem Begriff Pocho, den die Ur-Mexikaner – nicht immer in einem freundlichen Zusammenhang – für ihre in den Staaten geborenen Gegenstücke verwenden. Brujo ist selbst Pocho, ein zwischen zwei Welten gefangener Mann. Viele Pochos werden in Mexiko nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Inzwischen gelten sie in ihrer angenommenen US-Heimat zu oft als zweiklassige Bürger. Brujo hat beide Szenarien durch die Kraft von BRUJERIAs kompromisslosem Grindcore und Death Metal überwunden. Seine komplett spanischen Texte sind genauso lebhaft wie effektiv: Bona Fide-Erzählungen von der Frontlinie des Drogenkriegs, von Rassentrennung und vom Kampf um die Grenze. „Viele BRUJERIA-Geschichten beruhen auf wahren Begebenheiten“, erzählt Brujo. „Und wenn sie noch nicht geschehen sind, dann werden sie noch passieren.“

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Napalm Death, Iron Reagan, Brujeria auf Tour: (c) Kjo | metal-heads.de
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + zwölf =