Paradise Lost – die Europatour 2017

Paradise Lost Tourposter

Im September bringen Paradise Lost ihr mittlerweile fünfzehntes Studioalbum „Medusa“ via Nuclear Blast heraus und bereits jetzt kündigen sie ihre große Europatour für den Herbst an. Von September bis November wird die Band in vierzehn verschiedenen Ländern Station machen und ihr neues Album präsentieren. Dabei soll es eine Rückkehr zu den Wurzeln der Band geben; rauhe Doomklänge gepaart mit den einzigartigen Growls von Nick Holmes. Begleitet werden Paradise Lost auf ihrer Reise von den US-Doomstern Pallbearer und den aus Portugal stammenden Sinistro (dazu weiter unten eine nähere Vorstellung). Wahrhaft finstere Abende erwarten euch…

Paradise Lost – die Tourdaten

Hier die Termine an denen ihr Paradise Lost, Pallbearer und Sinistro bewundern könnt:

27.09.2017 –  Esch-SurAlzette – Kulturfabrik (Luxemburg)Paradise Lost Tourposter
28.09.2017 –  Herford – X
18.10.2017 – Nürnberg – Hirsch
19.10.2017 – Frankfurt – Batschkapp
20.10.2017 – Saarbrücken – Garage
21.10.2017 – Geneva – L‘Usine (Schweiz)
29.10.2017 – München  – Theaterfabrik
30.10.2017 – Pratteln – Z7 (Schweiz)
06.11.2017 – Utrecht – Pandora (Niederlande)
07.11.2017 – Tilburg – 013 (Niederlande)
08.11.2017 – Köln – Live Music Hall
09.11.2017 – Berlin – Columbia Theater
10.11.2017 – Weissenhäuser Strand / Ostsee – Metal Hammer Paradise (PARADISE LOST only)

Darüber hinaus sind Paradise Lost noch auf folgenden Festivals vertreten:

22.07.2017 – Esslingen – River-Side Festival
03. – 05.08.2017 – Wacken – Wacken Open Air
11.08.2017 – Graz – Metal on the Hill (Österreich)
13.08.2017 – Kortrijk – Alcatraz Festival (Belgien)
25. – 26.08.2017 – Wörrstadt – Neuborn Open Air

Paradise Lost – der Support Sinistro

Sinistro bandPortugal ist wohl bekannt für seine Faszination mit dem Morbiden. Der Tod ist Bestandteil der täglichen Konversation. Der nationale Musikstil, der Fado ist die musikalische Inkarnation der Melancholie und des sehnsuchtvoll, leidenden Verlangens, genannt „sausade„. Auch die Hauptstadt Lissabon wird erst in der Tiefe der Nacht so richtig wach. In diesem Schmelztiegel sind Sinistro entstanden. Ihr letztes Album „Semente“ ist ein fesselndes Beispiel für die Verwandlung dieses nationalen Vermächnisses in düstere und faszinierende Klänge. Hört man Sinistro fühlt man sich versucht ihre Musik als eine Mischung aus Lana Del Rey trifft My Dying Bride zu beschreiben um diese Einschätzung Minuten später doch wieder zu verwerfen. Derzeit arbeiten Sinistro  an ihrem nächsten Album. Vielleicht werden sie auf der Tour schon neues Material präsentieren.

Sinistro Sängerin Patricia Andrade über die Tour

„Wir fühlen uns sehr geehrt mit Paradise Lost touren zu können. Es ist nicht alltäglich, dass wir mit solch einer legendären Band die Bühne teilen können. Paradise Lost waren ein wichtiger Teil unserer Jugend und so wird diese Tour etwas ganz Besonderes für uns. Wir freuen uns ebenfalls sehr darüber, mit solch einer großartigen Band wie Pallbearer on the road zu sein. So dürfte es kaum überraschend sein, dass wir es gar nicht erwarten können die Tour zu starten. See you there!“

Paradise Lost / Pallbearer  / Sinistro

Mehr zu den Bands findet ihr bei den jeweiligen Links und die aktuellen Werke können wie immer direkt über die Links unten käuflich erworben werden. Viel Spaß!

Paradise Lost: Homepage | Facebook
Pallbearer: Homepage | Facebook
Sinistro: Homepage | Facebook

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Paradise Lost Tourposter: Nuclear Blast
  • Sinistro: Season Of Mist
  • Paradise Lost Auschnitt Tourposter: Nuclear Blast
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − sechzehn =