THE DARK SIDE OF THE MOON – „Jenny Of Oldstones“ GOT Cover

(English version down below)

THE DARK SIDE OF THE MOON

Man nehme eine spontane Wette zwischen zwei tollen Musikern namens Melissa Bonny und Hans Platz und schon nimmt das Ganze ungeahnte Dimensionen an. Die Band THE DARK SIDE OF THE MOON sagt dazu folgendes:

Wir können es kaum glauben – vor einem halben Jahr war dieser Song das Ergebnis einer Wette von Melissa und Hans, aber dieser Song hat uns zu etwas wirklich Großem geführt – wegen dieses einen Songs hat uns Napalm Records unter Vertrag genommen, eine internationale Band wurde gegründet, und jetzt arbeiten wir hart an der Produktion eines kompletten Albums! Wir werden euch die dunkle Seite der Songs zeigen, die ihr zu kennen glaubt!

Kommentar der Band zum Video auf YouTube

„Jenny Of Oldstones“ mit Feuer

So kam man auf die Idee dem Song „Jenny Of Oldstones“ von der ultimativen Serie `Game Of Thrones´ ein anderes Soundgewand zu verpassen. Und tatsächlich kann sich das Ergebnis mehr als hören und auch sehen lassen. Aus der sehr melancholisch traurigen Ballade ist ein epischer Megasong geworden. Anmutig und majestätisch wie der am Himmel gleitende Drache Drogon präsentiert sich Melissa in ihren gefühlvollen cleanen Passagen, aber genauso gefährlich und brutal, wenn sie mit ihren gnadenlosen Growls entflammt und alles in Schutt und Asche legt.

Eine phänomenale Mischung!

Tolle Rhythmus- und Stimmungswechsel mit passendem variantenreichen kraftvollen Drumming, scharfe Riffs plus einer fabelhaften Leadgitarre (inklusive erstklassigem Solo) vervollkommnen den Sound. Mit den Tönen einer klassischen Harfe schlägt man sogar noch den Bogen zum Ambiente der Serie. Was will man mehr…

Da darf man gespannt sein, was uns THE DARK SIDE OF THE MOON noch alles so auf die Ohren geben werden. Das Line Up hört sich ohnehin schon mal sehr gut an: Sängerin Melissa Bonny (AD INFINITUM), Gitarrist Hans Platz (FEUERSCHWANZ), Drummer Morten Løwe Sørensen (AMARANTHE) und Jenny Diehl (FEUERSCHWANZ) an der Harfe. Vergleicht doch einfach selber die beiden Versionen. Viel Spaß dabei!

In eigener Sache

Wer nichts mehr aus der Metalwelt verpassen will, abonniert am besten unseren kostenlosen Newsletter oder folgt uns bei Facebook. So bleibt ihr über alles vom Underground bis hin zu den Großen immer auf dem Laufenden. Wer gerne Bilder guckt, ist bei Instagram richtig und unser YouTube Channel bietet euch neben Interviews und Unboxings auch ein paar Dokumentationen.

English version

THE DARK SIDE OF THE MOON

Take a spontaneous bet between two great musicians named Melissa Bonny and Hans Platz and the whole thing takes on unexpected dimensions. The band THE DARK SIDE OF THE MOON says the following about it:

We can hardly believe it – half a year ago this song was the result of a bet made by Melissa and Hans, but this song led us to something really big – because of this one song Napalm Records signed us, an international band was formed, and now we are hard at work producing a full album! We’ll show you the dark side of songs you thought you knew!

Comment of the band at the video on YouTube

„Jenny Of Oldstones“ with fire

So THE DARK SIDE OF THE MOON came up with the idea to give the song „Jenny Of Oldstones“ from the ultimate series ‚Game Of Thrones‘ a different sound garb. And indeed, the result is outstanding. The original very melancholic sad ballad has become an epic mega song. Graceful and majestic as the dragon Drogon gliding in the sky, Melissa presents herself in her soulful clean passages, but just as dangerous and brutal when she ignites with her merciless growls and lays everything in ruins.

A phenomenal mixture!

Great rhythm and mood changes with matching varied powerful drumming, sharp riffs plus a fabulous lead guitar (including first-class solo) perfect the sound. With the tones of a classical harp they even grab the ambience of the series. What more could you want…

So we can be curious what THE DARK SIDE OF THE MOON will give us so much more to the ears. The line up sounds very good anyway: singer Melissa Bonny (AD INFINITUM), guitarist Hans Platz (FEUERSCHWANZ), drummer Morten Løwe Sørensen (AMARANTHE) and Jenny Diehl (FEUERSCHWANZ) on the harp. Just compare the two versions yourself. Have fun with it!

On our own business

If you don’t want to miss anything from the metal world, subscribe to our free Newsletter or follow us on Facebook. This way you can stay up to date on everything from the underground to the big names. If you like to look at pictures, Instagram is the right place and our  YouTube Channel offers you interviews and unboxings as well as some documentaries.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • 1092_TheDarkSiteOfTheMoon_RGB: Napalm Records
  • The Dark Side Of The Moon_Bandfoto Titel: Napalm Records

Metalhead

Seit meiner Kindheit höre ich gerne Rockmusik. Es hat mit Gary Moore, Scorpions, Billy Idol, Bon Jovi, Dire Straits, AC/DC usw. angefangen, also quasi mit den Großen der 80'er und 90'er Jahre. Mit zunehmendem Alter ging der Musikgeschmack immer mehr auch in die härtere Richtung. So finden sich mittlerweile auch viele Core-Platten, so wie Black-und Death-Metal Kracher in meiner Sammlung. Daher bin ich in fast allen Bereichen des Rock und Metal unterwegs. Eine besondere Vorliebe habe ich für den Underground entwickelt, wo es richtig brennt und es viele hochklassige Bands gibt, die den Großen der Branche in nichts nachstehen, ganz im Gegenteil. In diesen Sinne: Stay tough, stay heavy!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × eins =