Über den Wolken – MAJESTICA

Majestica

Widerstandsfähig gegen Frost, weiß blühend im Mai, zu finden auf Alleen und Straßen – all dies ist der Sorbus aria ‚Majestica.‘ Ob das schwedische Trio von MAJESTICA diesen Hochstamm-Baum als Namensgeber im Sinn hatte? Wir von metal-heads.de klären euch hierüber am Ende des Artikels genauer auf. Was wir sonst so alles über das baldige Debütalbum von MAJESTICA in Erfahrung bringen konnten, lest ihr jetzt und hier.

MAJESTICA und ihr Debütalbum

Denn jüngst haben Sänger und Gitarrist Tommy Johansson,Gitarrist Alex Oriz und Bassist Chris David (live verstärkt durch Drummer Daniel Sjögren) die erste Single von ihrem Debütalbum mit dem Titel „Above The Sky“ veröffentlicht. Das Lied mit dem Titel „Rising Tide“ servieren wir euch hier gerne als Lyric-Video. Also spitzt die Ohren und lest mal mit:

 

Power Metal mit Hans Zimmer-Einschlag?

Wie ihr hört, handelt es sich  um einen klassischen Metal-Song, der gut ins New Wave Of British Heavy Metal-Genre mit einem Hauch HELLOWEEN-Geschwindigkeit eingruppiert werden könnte. Wie sieht die Band sich selbst? MAJESTICA beschreiben ihre Musik wie folgt: „‘Rising Tide‚ ist nicht nur ein epischer Power Metal-Song à la EDGUY, STRATOVARIUS und RUNNING WILD. Er enthält auch viele orchestrale Elemente und reichlich Hans Zimmer-Einflüsse. Inhaltlich beschäftigt er sich mit Menschen, die sich auf der Suche nach der Quelle der ewigen Jugend befinden, da sie älter werden und die guten alten Zeiten wiederaufleben lassen wollen. Des Weiteren spiegelt der Song unsere Band sowie die Richtung und den Sound des kommenden Albums wirklich gut wider. Nicht nur was die Musik anbelangt. Er zeigt vor allem, dass wir lieben, was wir tun, und dass ein bisschen Humor hin und wieder definitiv nicht schadet.“

Chris, Ronny und Tony

Kein Geringerer als SABATON-Gitarrist Chris Rörland (u.a. FOLLOW THE CIPHER) hat das Artwork des Debütlbums für MAJESTICA erstellt. Für die Aufnahmen, die übrigens mehrere Jahre dauerten, zeichnet sich größtenteils Ronny Milianowicz (Studio Seven) verantwortlich. Ronny hat auch gemeinsam mit Bandgründer Tommy die gesamte CD fertig gemixt. Den 12 Songs (zehn plus zwei Bonustracks) auf „Above The Sky“ verpasste schließlich Tony Lindgren (u.a. KATATONIA, ANGRA, ENSLAVED) den entscheidenden letzten Schliff. Als Trommler für die Studioaufnahmen konnte übrigens Uli Kusch (Ex-Helloween) gewonnen werden.

Wann erscheint die Platte denn nun?

Am 07.06. ist es endlich soweit, dann erscheint „Above The Sky“ via Nuclear Blast. Vorbestellungen sind beim Label bereits hier möglich. Natürlich wird es die Scheibe außer als Digi-Pack auch in der schwarz-goldenen Doppel-LP-Version sowie zudem auch digial geben. Die Songtitel klingen auch spannend. Von „The Rat Pack“ über „Mötley True“ bis hin zu „Spaceballs“ deutet vieles darauf hin, dass die Schweden wirklich eine Portion Humor in die Songtexte gesteckt haben könnten. Wir von metal-heads.de sind gespannt.

Die Auflösung des Bandnamens

Abschließend möchten wir natürlich nicht versäumen, euch noch die richtige Auflösung zur Namensgebung mit auf den Weg zu geben. Es hat nichts mit einer Wortneuschöpfung aus METALLICA und Majestät zu tun. Und erst recht stand kein Baum Pate beim Bandnamen. Sänger Tommy erklärt: „Der Name klingt für eine schwedische Power Metal-Band nicht nur majestätisch und episch, sondern zollt auch dem REINXEED-Werk »Majestic« (2010) Tribut. Als uns dieser Name in den Sinn gekommen ist, waren wir direkt hin und weg, er fühlt sich für diese Art von Musik einfach perfekt an.“ Wisst ihr Bescheid!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Majestica: Nuclear Blast / Photo Credit: Pavel Koubek
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =