DISTURBED – „Evolution“ (VÖ: 19.10.2018)

DISTURBED CD-Cover Evolution

DISTURBED – „Evolution“ (VÖ: 19.10.2018)

Am 19.10.2018 erscheint unter dem Titel „Evolution“ das brandaktuelle Studiorelease der Truppe um Frontmann David Draiman. Zehn Songs haben den Weg auf den neuen Silberling gefunden, dazu gibt es noch verschiedene Sondereditionen. So gibt es eine Deluxe-Fassung mit 3 Bonustracks plus einem Live-Track, (Coverversion: „The sound of silence“ – featuring Myles Kennedy) und noch eine limitierte Hardcover Book Edition, die ebenfalls diese 4 zusätzlichen Songs beinhaltet. Aber kommen wir jetzt erst einmal zum Material der regulären Version.

Der erste Song begeistert direkt!

Einfach nur Wow!! Das ist meine spontane Reaktion auf den Opener der neuen DISTURBED-Langrille. „Are you ready“ heißt die Nummer, die direkt und mit viel Lebensfreude nach vorne prescht. Starker Beginn. Hier also erst mal diese Nummer als Video:

Aber wie geht es weiter? „No more“ hat zu Beginn einen Vibe wie bei Gruselrockern á la MARILYN MANSON, aber dann rockt auch dieser Song amtlich los. Schon mit „A reason to fight“ zeigen DISTURBED eine sanfte, verletzliche Seite von sich. Möchte man den Song als Ballade bezeichnen!? Jedenfalls sieht man, dass auch eine etwas ruhiger Gangart durchaus zu den Möglichkeiten gehört. Auch später auf diesem Album wird diese eher melancholische Ader mit „Hold on to memories“, „Watch you burn“ und dem letzten Song „Already gone“ noch einmal aufgegriffen. Für mich ehrlich gesagt ein bisschen zu viel des Guten (40% Schmusesongs!), ein oder vielleicht höchstens zwei balladeske Stücke hätten wirklich gereicht…sonst kann ich mir ja gleich eine Kuschelrock-CD oder eine explizite Balladen-Compilation in den Player schieben. Versteht mich nicht falsch. Qualitativ ist das ja gut gemacht, aber einfach mengenmäßig zu viel auf einem Album.

Vielleicht zu viel stille Songs!? – Geschmackssache…

Mit den nächsten Tracks zeigt der Vierer aus den USA, wo die Trademarks liegen. Variabler Gesang mit eingängigen Songstrukturen, verzerrte Gitarren (oder eben bei den eher zurückhaltenden Stücken auch mal eine Akustikklampfe) und dazu eine amtliche Rhythmussection. Klasse.

Zum Beispiel bei Track 7, „Saviour of nothing“ sticht das Drumming positiv hervor. Wir wollen euch gerne auf dem Entscheidungsweg bzgl. der Kaufentscheidung eine weitere Hilfestellung geben und so haben wir hier mit dem Video zu „A reason to fight“ einen zusätzlichen Höreindruck für eure Ohren. Bitte sehr:

Limitierte Versionen mit Bonusmaterial

Zum Abschluss ein paar Worte zum Bonusmaterial: die Liveversion des Covers von SIMON AND GARFUNKEL (das Original hat immerhin schon knapp 55 Jahre auf dem Buckel!!) ist sicherlich cool, aber andererseits auch Geschmackssache, ob man das braucht. „This venom“ ist ein lebendiger Rocker, guter Song, die Remixversion des wirklich herausragenden ersten Tracks auf „Evolution“ ist für mich absolut verzichtbar. „Uninvited guest“ ist eine eher ruhigere Nummer, die aber ansonsten gut gemacht ist.

Fazit: ein neues Album mit einem echt starken Beginn. Für mich persönlich zu viele Balladen und ansonsten einige sehr ansprechende Songs. Das Bonusmaterial hat Höhen und Tiefen…insgesamt würde ich zum Kauf raten und dann auch direkt eine der Versionen mit den 4 Bonustracks nehmen.

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • DISTURBED CD-Cover Evolution: www.amazon.de
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 2 =