LYRA’S LEGACY – Prisoner (bereits veröffentlicht)

Lyra's Legacy - Prisoner - Cover/Auschnitt

Am 19.01.2018 erblickte „Prisoner“ von Lyra’s Legacy das Licht der Welt und die stolze Mutter, das Label Roll The Bones Records, konnte bisher durchweg auf positive Kritiken der nationalen und auch internationalen Fachpresse blicken.  Das wird sich auch bei uns nicht ändern, denn das aus Bochum stammende Quintett hat mit „Prisoner“ ein Power Metal-Album nach Maß vorgelegt.

Lyra’s Legacy entfalten „Prisoner“

Zugegeben, „Prisoner“ zündet nicht unbedingt beim ersten Hördurchgang, weil eingängige Refrains oder Mitsing-Passagen, wie man sie von anderen Szene-Kollegen her kennt nicht an der Tagesordnung sind. Das macht Lyra’s Legacy daher auch so interessant und zu einer etwas anderen Band. Der Hörer bzw. die Hörerin muss die Scheibe mehrfach durchlaufen lassen und ihr die Chance zur Entfaltung geben. „Prisoner“ will nicht einfach nur gehört, sondern entdeckt werden.

Die komplexe Welt von Lyra’s Legacy

Hat man dies verinnerlicht und dieses Tor durchschritten, so betritt man eine komplexe Welt voller anspruchsvoller, durchdachter, melodischer und versierter Metal-Musik. Die Band wirkt wie ein Uhrwerk in dem jeder Musiker einen wichtigen Baustein darstellt. Die fachmännische Gitarrenarbeit von Andreas Denz trifft auf den brilliant singenden Christian Casaccia. Die perfekt aufeinander geprägte Rhythmus-Sektion mit Tobias Breuer am Bass und Fabius Farkas am Schlagzeug überzeugt durch erstklassiges Timing und letztendlich hält Romuald Tichawski des Gefüge mit seinem bombastischen Keyboardsound zusammen. Das Ergebnis sind abwechslungreich instrumentierte Songs wie „Utopia“,  „Hero Of The Night“, „Mirror Of My Life“ oder „Misguided“.

Die Verantwortung wächst

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Lyra’s Legacy mit „Prisoner“ ein sehr gelungenes Debut an den Start gebracht haben und damit einen ganz großen Wurf landen können. Bisher waren die fünf Bochumer eher regional bekannt. Durch fleißiges Touren konnten sie ihren Bekanntheitsgrad jedoch erhöhen. Das vorliegende Album könnte nun der Schlüssel zur internationalen Bekanntheit werden, denn Lyra’s Legacy sind für mich eine Power Metal-Band mit einer besonderen Note, die bei Kollegen des Genres nicht oft zu finden ist. Die Band hat an Gewicht gewonnen und  nunmehr die Verantwortung gegenüber den Fans übernommen an einem weiteren Album zu basteln, welches „Prisoner“ ebenbürtig ist.

Cover und Tracklist:

Lyra's Legacy - Prisoner - Cover

01. The Arrival
02. Reign Of Greed
03. Utopia
04. Hero Of The Night
05. Prisoner
06. Since You Left Me
07. Dust In The Wind
08. Mirror Of My Life
09. The Unknown Gate
10. Misguided
11. Breath Of A Winter Night

Lyra’s Legacy sind:
Christian Casaccia – Vocals
Andreas Denz – Guitars
Tobias Breuer – Bass
Romuald Tichawski – Keyboards
Fabius Farkas – Drums

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Lyra’s Legacy – Prisoner – Cover: Amazon.de
  • Lyra’s Legacy – Prisoner – Cover/Ausschnitt: Amazon.de
STAHL

STAHL

Mit einem Glockenschlag von AC/DCs "Hells Bells" hat 1980 alles angefangen, dann folgte der dreckige Rest in Form von Bands wie Iron Maiden, Venom, Accept und Exciter...long live the loud...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 5 =