MINUTIAN – „Magical thinking“ (VÖ: 12.03.2021)

MINUTIAN - Albumcover Magical thinking - Beitragsbild

MINUTIAN – „Magical thinking“ (VÖ: 12.03.2021)

Früher haben Bands sich an eng getaktete Album-Tour-Album-Zyklen gehalten. Heute kann es aber auch schon mal ein paar Jährchen dauern, bis eine neue Scheibe in den Läden steht. Die finnische Progressive Rock Formation MINUTIAN hat sich 5 Jahre Zeit genommen, um das dritte Studiowerk zu vollenden. „Magical thinking“ ist der Name des neuen Releases, das am 12.03.2021 in den Handel kommt. Das Lyric-Video des Titeltracks haben wir euch ja bereits hier vorab in unseren Prog-News vorgestellt.

Der Opener des neuen Albums für euch – echt gelungen

Aber fangen mir mal vorne an. Und da steht bekanntlich der Opener im Fokus. Dieser trägt den Titel „Alien reflection“ und dazu gab es auch das erste offizielle Video zu diesem Album. Ich finde es einen großartigen Einstieg. Teils eher getragene Drumpattern, teils flotte Beats – jedenfalls mit progressivem Input. Die mitwirkenden E-Gitarren verleihen eine melodische Note. Besonders gelungen finde ich aber den Gesang. Insgesamt ein echt überzeugender Start in diese Langrille. Hier also jetzt das Video für euch.

„Suspicious smiles“ – der zweite Song auf dem neuen Release

Auch den zweiten Track gibt es optisch für euch aufbereitet. Als Lyric-Video. Spacig anmutende Melodien und progressives Drumming. Dazu wieder die emotionalen Vocals. Dieser Song erinnert mich an FATES WARNING…und das ist absolut als Kompliment gemeint. Wir haben die Musik hier für euch, dann könnt ihr euch direkt selbst einen Eindruck verschaffen.

Was erwartet uns sonst auf dem Album!?

Wummernde Beats, dazugehörige Gitarrenriffs. Feiner Prog Rock. Abwechslungsreiche Gesangsarbeit auch hier beim dritten Song wieder. Die melodische Seite wird bei „Supersymmetry“ über Gitarren vermittelt. Da wird das Tempo mal rausgenommen.

Der oben angesprochene Titeltrack von „Magical thinking“ ist dann nicht ganz so mein Ding. Vom Sound des Schlagzeugs her hat es ein bisschen Demo-Charakter. Irgendwie wirkt die Nummer etwas unruhig und chaotisch auf mich…Mmmhhhh. „Vacant eyes“ liefert uns dann teils eher zurückhaltende Momente. Aber ansonsten ausdrucksstarke Instrumentalpassagen, die hervorragend mit dem gezielt eingesetzten Gesang harmonieren. Für mich eines der Highlights auf diesem Silberling.

„Scarefire“ ist noch einmal ein Track, der mit kraftvollem und akzentuiertem Drumming begeistert. Der ganze Song ist recht schwungvoll und macht Bock! Das Album endet dann mit einem mit 4 Minuten eher kurz gehaltenen Stück. Dabei wird eher eine etwas nachdenklich Grundstimmung aufgebaut.

MINUTIAN – „Magical thinking“ (VÖ: 12.03.2021)

MINUTIAN - Albumcover Magical thinking

Das Fazit bei metal-heads.de zum Album von MINUTIAN

Das Fazit von metal-heads.de zum dritten Studio-Album von MINUTIAN: der finnische Fünfer hat nach gut zehnjähriger Existenz ein weiteres Release unter´s Volk gebracht. Ich kenne die vorherigen Werke nicht und daher fehlt mir der Vergleich. Aber wenn man mal nur das Material dieser Scheibe betrachtet, dann kann man schon echt zufrieden sein. Das selbst produzierte und von Mikko Herranen gemixte und gemasterte Album liefert uns über weite Strecken sehr guten Progressiven Rock. Präzises Prog-Drumming, teils in hohem Tempo. Variabler Gesang, der verschiedene Stimmungen generiert. Der geht auf das Konto von Frontmann Mikko Heino und Gitarrist Pekka Loponen.

MINUTIAN - Promophoto

Mehr zur Band findet ihr hier.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • MINUTIAN – Albumcover Magical thinking: Inverse Records
  • MINUTIAN – Promophoto: Inverse Records
  • MINUTIAN – Albumcover Magical thinking – Beitragsbild: Inverse Records
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + achtzehn =