SANTA CRUZ – Bad Blood Rising

Santa Cruz 2017

Die finnische Formation SANTA CRUZ stellt mit „Bad Blood Rising“ ihren dritten Longplayer vor. Bei finnischen Metalbands denkt man ja in erster Linie an Symphonic Metal vom Schlage NIGHTWISH oder an extreme Death Metal Bands. SANTA CRUZ sind jedoch weit stärker vom amerikanischen Hard Rock à la  MÖTLEY CRÜE oder GUNS N‘ ROSES inspiriert.

Was dürfen wir erwarten

Für das neue Album „Bad Blood Rising“ verspricht uns Gitarrist Johnny folgendes:

Santa Cruz-BBR_CoverDieses Album hat wahrscheinlich beides, die härtesten und die weichesten Santa Cruz Momente überhaupt. Wir wollten nicht mit etwas komplett anderem als zuvor kommen, aber ich denke, einige der neuen Einflüsse, die wir in der letzten Zeit aufgenommen haben, kann man in diesen Songs hören. Am Ende des Tages fällt der Apfel nicht weit vom Stamm. Leute können immer noch den Santa Cruz Sound erwarten – die schnellen Gitarren und harten Drums sind immer noch da, nur mit einer anderen Note gewürzt. Alles in allem sehen wir Bad Blood Rising als ein ‘Comeback Album’. Als Start einer neuen Ära. Es ist wie Archie in River Phoenix singt – ‚We’re going down like River Phoenix, to rise up from the ashes once‘.

SANTA CRUZ starten furios

Mit „Young Blood Risning“ startet das neue Album jedenfalls schon mal furios. Hier könnt ihr euch selber davon überzeugen:

 

Auch das nachfolgende und oben angesprochenen „River Phoenix“ ist ein klasse Song, der nach vorne geht und richtig Spaß macht. Nach dem leicht bluesigen „Fire Running Through Our Veins“ folgt mit „Drag Me Out Of The Darkness“ eine Halbballade mit Pianospiel in den Strophen und einem fetten Rockrefrain. „Breathe“ ist mit seinen gepfiffenem Passagen und akkustischer Gitarre ein echter Lagerfeuer-Song. Sehr cool!

Punkig, rockig und sanft

„Voice Of The New Generation“ startet punkig und entwickelt sich zu einer „dreckigen“ Rocknummer im besten MÖTLEY CRÜE Style. „Back From The Dead“ ist stilistisch ähnlich und kann qualitativ noch mal etwas drauf packen. Saustark! „Bad Habits Die Hard“ kann vor allem mit einem sehr schönen Gitarrensolo und einem Mitsing-Refrain glänzen. „Pure Fucking Adrenaline“ ist dem Titel entsprechend eine treibende und wieder leicht punkige Nummer. Mich nimmt der Song nicht so richtig mit. Dann aber kommt wieder ein echtes Highlight. Die Teilakkustik-Ballade „Get Me Out Of California“ ist richtig stark und Sänger Archie Cruz kann hier mit gefühlvollem und ausdruckstarkem Gesang begeistern. Den Abschluss bildet dann „River Phonix, Pt. 2“, welcher das Thema des ersten Teil noch mal aufgreift und zum Abschluss bringt. Nicht schlecht, aber für mich eher verzichtbar!

Sehr starkes drittes Album

SANTA CRUZ haben mit „Bad Blood Rising“ ganz ohne Zweifel ein richtig starkes Album produziert. Neben starkem Gesang und handwerklichem Können beweisen sie auch ein Gespür für gute und abwechslungsreiche Songs. Fans von Hard Rock der „alten“ amerkanischen Schule sollten hier unbedingt einmal reinhören. Die Tradition von Bands wie MÖTLEY CRÜE oder GUNS N‘ ROSES wird hier auf hohem Nivau bewahrt!

Line-up SANTA CRUZ:

Archie Cruz: Vocals, Guitar
Joonas „Johnny“ Parkkonen: Guitar, Backing Vocals
Mitja „Middy“ Toivonen: Bass, Backing Vocals
Tapani „Taz“ Fagerström: Drums, Backing Vocals

Tourdates

Kurz vor Weihnachten habt ihr die Chance SANTA CRUZ bei einigen Terminen in Deutschland live zu erleben. Lasst euch diese Chance nicht entgehen.

19. 12. – Indra – Hamburg
20. 12. – MTC – Köln
21. 12. – Rockpalast – Bochum
22. 12. – Paunchy Cats – Lichtenfels

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • SantaCruz-BBR_Cover: CMM GmbH
  • Santa Cruz 2017: CMM GmbH
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik „Louder Than Hell“!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 1 =