The O’Reillys and The Paddyhats mit „Dogs on the leash“

The O'Reillys and the Paddyhats

„Dogs on the leash“, so heißt Werk Nummer Vier der Irish Folk-Punk Rocker aus Gevelsberg, welches am 29.05.2020 über METALVILLE erscheinen wird. Damit wollen die Paddyhats dich aus dem Alltagstrott reißen und zum Abschalten bewegen. Was auch jederzeit gelingt. Gerade in Zeiten wie diesen bringen die Paddyhats mit „Dogs on the leash“ einen dazu, einmal auf andere Gedanken zu kommen. Treibender Folk, harte Gitarren und eine gemeinsame Leidenschaft sind das Rezept, das in den letzten Jahren viele Kehlen befeuchtet und Hände wundgeklatscht hat. Darauf ein Guinness!

„Dogs on the leash“

… heißt auch der erste Song aus dem gleichnamigen Album. Das Lied handelt davon, dass man sich selbst immer wieder an die Leine nimmt und regt dazu an, sich von diesen selbst auferlegten Zwängen zu befreien. Vom ersten Ton an bleiben die Paddyhats ihrer Linie treu und spielen Vollgas Irish Folk-Punk. Ausgereifte Riffs und fliegende Violinen, gepaart mit traditionellen Instrumenten aus der irischen Musik machen diesen Song schon am Anfang des Albums zu einem Highlight.

Hier das Video zu „Dogs on the leash“

Eine neue Hymne der Paddyhats ?

Das könnte mit dem zweiten Song „Here it goes again“ durchaus passieren. Denn wie schon bei „Dogs on the leash“ kann man auch bei diesem Lied nicht stillstehen, denn der eingängige Refrain fordert jedem zum Singen und Springen auf. Ein Song der Lust auf mehr macht. Der dritte Song „James Brian“ fängt traditionell mit Violinen an, welche auch sehr dominant im Song bleiben und den die sehr markante Stimme von Sean O’Reily zu einem Titel macht, den man gerne mitsingt. Über „Hobo of Mitchelstown“ und „Millions“ kommen wir zu „Ferryman“. Damit sind wir bei einem ruhigeren Song des Albums gelandet, der einen auch mal zum Nachdenken und Träumen einlädt.

The O'Reillys and the Paddyhats - Dogs on the Leash (Cover)

Kapitän ohne Schiff

Nach „Overtime Work“, das voll Energie geladen ist und zum Tanzen einlädt, kommen wir zu „Captain without a Ship“. Ich muss sagen, dass dieser Titel einer meiner Lieblings-Songs des Albums ist. Schon alleine deswegen, weil es eine Nummer ist, die ein wenig härter ausfällt und in besonderem Maße zum Tanzen und Hüpfen einlädt (man könnte schon fast Pogen sagen).

Traditionell können die Paddyhats auch

Nach „Beautiful Fear“ kommen wir zu „Back Home in Derry“. Bei dem Song denkt man sofort an alte irische Volkslieder. Hierbei kommt vor allem der Gesangspart zur Geltung, da die Instrumente mehr im Hintergrund stehen. Und genau das ist es, was den Hörer an diesem Song so fesselt. Was auch auf den vorletzten Song „Shoe Shine Boy“ zutrifft. Kommen wir zum letzten Song des Albums.

„Farewell“ 

Sehr ruhig fängt der Song an, um sich stetig zu steigern und zum Ende nochmal richtig Fahrt aufzunehmen. Ein gebührender Abschluss von „Dogs on the leash“.

Fazit:

Von mir gibt’s 5 von 5 Pommes Gabeln für das neue Album der Paddyhats. Ausgewogene Gitarrenriffs treffen traditionelle Instrumente. Eine gelungene Mischung aus Punk Folk Rock und traditioneller irischer Musik. Ein Album, welches einfach Spaß macht. Für mich bis jetzt das beste der vier Bandalben. Das Album gibt es unter anderem hier bei Amazon.

Die Tracklist: 

  1. Dogs on the leash 
  2. Here it goes again 
  3. James Brian
  4. Hobo of Mitchelstown 
  5. Millions
  6. Ferryman
  7. From Dublin to Moscow 
  8. Overtime Work
  9. Captain without a Ship 
  10. Beautiful Fear
  11. Back Home in Derry
  12. Shoe Shine Boy 
  13. Farewell

Ergänzend noch ein Video vom Auftritt letztes Jahr beim Wacken Open Air:

Und wenn ihr die Paddyhats einmal Live erleben wollt habt ihr dieses Jahr auch noch die Möglichkeit dazu.

Wir von Metal-heads.de haben natürlich die Tour-Daten für euch:

Paddyhats Club Tour 2020

  • 16 Jul 2020 WIESBADEN Schlachthof Kesselhaus
  • 19 Jul 2020 OBERHAUSEN Kulttempel
  • 01 Aug 2020 WUPPERTAL Börse
  • 17 Sep 2020 BERLIN Musik & Frieden
  • 18 Sep 2020 LEIPZIG Moritzbastei
  • 19 Sep 2020 DRESDEN Club Puschkin
  • 25 Sep 2020 LINDAU Club Vaudeville
  • 02 Okt 2020 CHAM L.A. Live-Style-Cafe
  • 15 Okt 2020 MÜNCHEN Backstage Halle
  • 16 Okt 2020 Wien (Österreich) Viper Room
  • 23 Okt 2020 HANNOVER Musikzentrum Hannover
  • 10 Dez 2020 INGOLSTADT Eventhalle Westpark
  • 12 Dez 2020 OBERTRAUBLING Airport
  • 17 Dez 2020 HAMBURG KNUST
  • 20 Nov 2020 O’REILLY FESTIVAL Gevelsberg
  • 21 Nov 2020 O’REILLY FESTIVAL Gevelsberg

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

Kelle

Kelle

Mit Claudia und ihrem Schäferhund habe ich den Grundstock meiner Plattensammlung gelegt. Von Punkrock über AC/DC bis Metallica mag ich alles, was laut ist.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 2 =