Amon Amarth – Interview mit Johan Hegg

Amon Amarth Interview Johan Hegg

Es ist der 22. Januar – einen Tag vor des Ogers Geburtstag. Und was macht der Kerl? Er fliegt nach Berlin um sich mit Johan Hegg von Amon Amarth zu treffen. Die Melodic Death Metal Band bringt mit Jomsviking ihr 10. Studioalbum raus.

Heute haben wir die Freigabe bekommen und freuen uns, euch dieses Interview mit einem top-aufgelegten Johan Hegg zu präsentieren.

Jomsviking – ein typisches Amon Amarth Album?

Das neue Album, das am 25. März offiziell im Handel erhältlich sein wird, ist typisch Amon Amarth und dann auch wieder doch nicht – denn die Schweden haben zum ersten Mal ein Konzept-Album aufgenommen und erzählen die komplette Geschichte eines Jomsvikings, ein Mitglied einer Wikinger-Eliteeinheit, deren Existenz nicht 100% belegt, aber auch nicht widerlegt wurde. Eine ausführliche Review des Albums wird es in Kürze geben.

Frontmann Johan Hegg entpuppte sich als sehr enstpannter Gesprächspartner, der ausführlich auf die gestellten Fragen antwortete. Natürlich muss die leidige Frage Viking oder Melodic Death Metal genau so geklärt werden, wie seine Ambitionen zum Film und die Inspiration von Northmen: A Viking Saga zu Jomsviking. Nach dem Interview sagte Johan mir noch, dass es schon einen Anwärter für die neue Drum-Besetzung gibt und dieser die darauf folgende Woche zum Vorpielen im Proberaum ist. Für das Album haben sie auf Tobias Gustafsson gesetzt, der bei Vomitory spielte und ein alter Freund der Band ist.

Natürlich sprach man auch über das Album als solches und wie schwierig es war ein Konzept-Album zu erstellen. Und zum ersten Mal haben die Schweden eine Frau für ein Duett eingeladen und dies ist keine Geringere als Rockröhre herself Doro Pesch. Was Johan auch dazu zu sagen hat, seht ihr im folgenden Video.

Amon Amarth – Johan Hegg im Interview

Durch einen doofen Setting/Objektiv-Fehler kommt es im Video ab und an zu Helligkeitsschwankungen – ich bitte dies zu entschuldigen (Anm. des Ogers)

 

Tracklist

Jomsviking erscheint am 25.03.2016 auf Metal Blade Records / Sony MusicAmon Amarth Jomsviking Cover

1. First Kill
2. Wanderer
3. On A Sea Of Blood
4. One Against All
5. Raise Your Horns
6. The Way Of Vikings
7. At Dawn‘s First Light
8. One Thousand Burning Arrows
9. Vengeance Is My Name (bonus track – for digibook, digital, LP, and viking ship editions)
10. A Dream That Cannot Be (Featuring Doro Pesch)
11. Back On Northern Shores

Line-Up

Johan Hegg | Vocals
Ted Lundström | Bass
Johan Söderberg | Guitar
Olavi Mikkonen | Guitar

Mehr zu Amon Amarth und Jomsviking findet ihr auf der Webseite der Band oder auf Facebook.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Amon Amarth Jomsviking Cover: Black Mob
  • Amon Amarth Interview Johan Hegg: © 2016 Toby - metal-heads.de
Toby the Ogre

Toby the Ogre

Früher aktiver Death-Schreihals und Sänger, heute passiver Schreihals. Lieblingsgeräusche: Konzert-Tinnitus und Motorräder. Lieblingsbands: Gojira, Meshuggah, Nile, Rivers of Nihil, Parkway Drive. Wenn der Tinnitus nachlässt höre ich auch gerne in andere Genre rein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 3 =