Mead & Greed 2020: Storm Seeker im Interview

Storm Seeker - Pirate Scum

Das Corona-Virus hat das öffentliche Leben lahmgelegt. Zu eurer und der Sicherheit sämtlicher Bands wurde die Durchführung der 3. Auflage des Mead & Greed-Festivals schweren Herzens von den Behörden bereits vor gut zwei Wochen untersagt. Die Gesundheit geht natürlich vor. Trotzdem möchten wir von metal-heads.de, dem offiziellen Medienpartner dieses Events, euch unsere Interviews mit den gebuchten Bands nicht vorenthalten. Daher präsentieren wir euch heute unser Gespräch mit Storm Seeker! Viel Spaß.

1. Hi , ihr spielt mit Storm Seeker beim diesjährigen Mead & Greed Festival in Oberhausen. Stell doch bitte eure Band für die Leserinnen und Leser von metal-heads.de vor, die euch noch nicht kennen.

Storm Seeker: Storm Seeker gibt es seit 2013, wir sind eine sechsköpfige Pirate-Folk-Metalband aus Düsseldorf/Neuss. Neben Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboard und rauen männlichen Main Vocals mischen bei uns auch eine Drehleier, ein Cello, Flöten und eine Nyckelharpa in den Melodien mit. Wir Mädels singen aber auch bei dem ein oder anderen Song.

2. Na dann habt ihr ja nicht so eine lange Anreise bis nach Oberhausen und bringt hoffentlich eine Menge eigener Fans mit. Was erwartet ihr von dem Festival und noch viel wichtiger: was darf das Publikum von Storm Seeker erwarten?

Storm Seeker:
Wir haben ja damals die erste Ausgabe des Mead & Greed geheadlined und waren von der fantastischen Stimmung vor Ort begeistert. Dieses Jahr wird es ja ein paar Nummern größer und dementsprechend sind unsere Erwartungen natürlich hoch, wir rechnen mit guter Laune und einem motivierten Publikum. Dafür wollen wir natürlich auch etwas bieten. Von uns bekommt ihr Party und Songs, die zum moshen einladen, aber auch etwas zum zuhören und schunkeln.

3. Das Mead & Greed Festival gibt es jetzt im 3. Jahr. Ziel der Veranstalter ist es, mit dem Festival auch ein offenes Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Ein unterstützenswerter Gedanke, sich gegen rechten Hass und Rassismus zu distanzieren. Wie wichtig ist es euch, diesen Gedanken zu unterstützen?

Storm Seeker: Auch wenn unsere Musik unpolitisch ist, freuen wir uns sehr, dass das Mead & Greed da Stellung bezieht und unterstützen das absolut! Wir freuen uns , Teil von diesem Zeichen gegen Rechts zu sein und finden es seitens des Veranstalters sehr stark.

Storm Seeker - Mühle Rheinhausen - 2018 - Rage Against Racism
Storm Seeker – Mühle Rheinhausen – 2018 – Rage Against Racism

4.  Genau. Ihr habt ja solche Events gegen Rassismus bereits öfters unterstützt. Wie auch beim Rage Against Racism Festival 2018, welches wir von metal-heads.de ebenfalls als offizieller Medienpartner präsentieren dürfen wie auch das Mead & Greed Festival hier. Jetzt aber zu euch. Mit „Beneath In The Cold“ ist 2019 eure aktuellste Platte erschienen von der wir sicherlich am Samstag einige Songs hören werden. Verratet ihr euren Fans hier schon ein bisschen was von eurer Setlist? Sind ganz neue Songs dabei?

Storm Seeker: Ja, wir werden einige Songs aus „Beneath in the Cold“ spielen, aber auch für die ganz alten Fans unserer EP ist etwas dabei. Auf ganz neue Songs müsst ihr noch ein wenig warten, aber wir haben da einiges in der Mache und arbeiten auf Hochtouren!

5. Bei Pirate Folk muss ich- in der Reihenfolge – zuerst immer an den Klabautermann, dann an Alkohol, an viel Spaß und eingängige Mukke denken, wo das Publikum euch und sich selbst abfeiert. Damit dürfte ich bei euren Live-Shows doch ganz richtig liegen, oder?

Storm Seeker: Absolut! Holt den Rum raus und los gehts! Auch wenn wir nicht nur Party können, ab und zu ist da mal ein Song zum zuhören dabei, etwas ruhiger und stimmungsvoller. Aber im Großen und Ganzen passt die Beschreibung schon ziemlich gut.

6. Coole Sache. Ich hoffe, ihr freut euch, vor Black Messiah und Heidevolk die Meute anzuheizen, oder?

Storm Seeker - Kontrabass
Storm Seeker – Dong Open Air 2019 – 12.07.2019

Storm Seeker: Heidevolk und Black Messiah sind in diesem Genre ja absoluter Kult und für uns ist es deswegen eine ganz besondere Freude, die Leute in Stimmung zu bringen.

7. Das letzte Wort gebührt in unseren Interviews immer dem Gast. Was wollt ihr euren Fans, unseren Lesern und allen Zuschauern des Mead & Greed Festivals noch mit auf den Weg geben?

Storm Seeker: Für uns ist das Mead & Greed etwas Besonderes, die Veranstalter machen einen grandiosen Job und wir können es nur jedem Fan dieser Szene empfehlen. Wir freuen uns darauf, mit euch zu feiern und abzugehen und hoffen auf zahlreiches Publikum!

8. Vielen Dank fürs Gespräch! Wir sehen uns in Oberhausen!

Hier geht es zu unserem Interview mit der Band zum Rage Against Racism 2018.

Mehr zu Storm Seeker erfahrt ihr auf deren Internetseite.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Storm Seeker – Pirate Scum: Amazon.de
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =