PRIME CIRCLE – Südafrikas beste Rockband im Interview mit metal-heads.de

  • Prime Circle
  • Prime Circle
  • Prime Circle im Interview

Hier ist es. Unser kurzes und knackiges, weil total spontanes und daher unvorbereitetes 5-Minuten-Interview von www.metal-heads.de mit Sänger Ross Learmonth von PRIME CIRCLE unmittelbar vor Beginn der Show:

 

Metal-heads.de (fortan kurz: mh): Wir schreiben Samstag, den 17. Oktober 2015. Und stehen hier backstage im Kölner Club Luxor mit der gesamten Band von PRIME CIRCLE kurz vor deren Auftritt zusammen. Hallo zusammen! Ross, bitte erzähle unseren Leserinnen und Lesern kurz: Was gibt es Spannendes an Neuigkeiten zu vermelden?
Ross Learmonth (Prime Circle, fortan kurz: PC): Was gibt´s Neues? Wir sind wieder hier in Deutschland auf Tour und sehr froh darüber. Gestern haben wir in Berlin gespielt, heute dürfen wir in Köln auftreten. Wir arbeiten derzeit viel an unseren neuen Songs – die übrigens ein bisschen schlagkräftiger ausfallen werden als zuletzt, soviel kann ich schon verraten. Wir bereiten außerdem die Herausgabe einer De Luxe-Version der letzten CD „Let The Night In“ vor, d.h. es werden nicht nur dieselben Lieder von uns auf die Scheibe gepackt, sondern es wird noch ein paar mehr Songs dazu geben. Dann freuen wir uns sehr, am jetzigen Montag (19.10.2015, Anm. der Redaktion) einen Plattenvertrag für Europa unterschreiben zu dürfen.
mh: Oh, wie großartig. Wir gratulieren PRIME CIRCLE!
PC: Danke dir. Ja, wir freuen uns wirklich riesig, weil wir damit endlich ein Major Label hinter uns wissen, das uns in Europa – aber allen voran im wunderschönen Deutschland – unterstützen und sämtliche Alben noch einmal herausbringen wird. Die wir – wie eingangs gesagt – noch einmal mit neuen Stücken füllen werden. Alles also sehr aufregend, aber schön.
mh: Ihr habt es euch aber auch wirklich verdient. Ihr seid eine verdammt gute und beliebte Rockband, wie man ja auch an der – wie schon im vergangenen Jahr – nahezu ausverkauften Tour sehen kann.
PC: Vielen Dank.
mh: Verrätst du unseren Leserinnen und Lesern denn auch noch mehr Details? Bei welcher Plattenfirma werdet ihr unterschreiben?
PC: Das Label heißt „RAINBOW“ (***) und es handelt sich um ein relativ junges, neues Label. Extrem cool, extrem innovative Leute, die dort arbeiten. Es passt wie Pott auf Deckel zwischen uns und denen. Die Leute von RAINBOW lieben einfach Musik, das merkt man. Auch unsere Musik. So kann man arbeiten. Unser Label plant für die Zukunft auch schon ein paar größere Shows. Was schön ist: zu wissen, dass die Mannschaft von RAINBOW uns nicht nur auf den Markt bringen wird, sondern auch was mit uns plant, so dass die Messlatte zukünftig noch ein wenig höher hängen wird.

DEUTSCHLAND ALS ZWEITE HEIMAT

mh: Das heißt, wir sehen euch kommendes Jahr noch öfter in Deutschland? Kommt ihr wieder auf Tour? Werdet ihr auch ein paar Festivals im Sommer spielen?
PC: Und ob, mein Freund! Wir kommen definitiv wieder! Just vor dir war noch eine Promoterin da und wir haben über die Tour- und Festivalplanung 2016 gesprochen. Klar kommen wir in 2016 wieder nach Deutschland! Dies hier ist schließlich unser 2. Zuhause geworden. Wir sind sehr, sehr gerne hier.
mh: Das erinnert mich daran, wie ich euch das 1. Mal als Supportband von 3 DOORS DOWN gemeinsam mit SEETHER gesehen habe. Aus meiner Sicht habt ihr denen ja fast die Show gestohlen, so geil habt ihr damals die Bühne gerockt.

PRIME CIRCLE HAT BANDS WIE 3 DOORS DOWN UND ALTER BRIDGE VIEL ZU VERDANKEN

PC: Sag nicht sowas. Wir haben den Jungs von 3 DOORS DOWN und auch ALTER BRIDGE verdammt viel zu verdanken. Sie haben es uns ermöglichst, überhaupt erstmals durch Europa zu touren. Hierfür sind wir diesen Bands sehr dankbar. Wir sind inzwischen richtig eng mit 3 DOORS DOWN befreundet und lieben die Jungs einfach. Sie sind phantastische Musiker und tolle Menschen. Nein, ehrlich, wir stehen tief in ihrer Schuld.
mh: Mal was anderes: Ihr seid ja in Südafrika eine richtig große, bekannte Band und zieht die Massen an. Wie ist es dann, hier in Deutschland in so kleinen Clubs zu spielen?
PC: Du hast Recht, in Südafrika haben wir in diesem Sommer richtig große Festivals gespielt und im Vergleich dazu fangen wir hier immer wieder neu und klein an. Aber jedes Mal, wenn sich die Chance zu einer Tour in Deutschland bietet, sagt die ganze Band sofort JAAAA. Wir machen das sehr gerne und bereits im 5. Jahr in Folge. Wir lieben es einfach, hier sein zu können. Die Leute in Deutschland stehen mehr auf Rockmusik als es in Südafrika der Fall ist. In Südafrika gibt es für Rockmusik leider nur ein sehr begrenztes Interesse. Es ist kompliziert. Dagegen ist hier in Deutschland Rockmusik eine richtig große Nummer. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Wir finden es hier einfach großartig!
mh: Wir lieben euch und eure Musik auch, Ross! Loben muss ich an dieser Stelle auch noch eure tolle Präsentation auf eurer Facebook-Seite. Ihr habt stets Neuigkeiten am Start, berichtet auch mal was Persönliches über einzelne Bandmitglieder. Das macht euch noch sympathischer.

NICHT ABGEHOBEN, ABER DIE KUH MUSS FLIEGEN….

PC: (Ross lachend): Du meinst doch jetzt nicht etwa, wenn ich schlechtes Deutsch sprechen muss wie im Trailer?
mh: Ganz genau. Lass die Kuh fliegen gleich auf der Bühne…
PC: (Ross stimmt auf Englisch mit ein): …yeah, let the cow fly…..
mh: …Nein, Scherz beiseite. Ihr seid aufgrund eurer offenen, sympathischen Art einfach bodenständig und hier für Eure Fans Musiker zum Anfassen – und nicht so abgehobene Rockstars wie manch andere Band!
PC: Wir wollen auch nicht selbst Berühmtheiten sein oder Ruhm ernten als Personen. Unsere Songs sollen berühmt werden, nicht wir selbst.
mh: Das heißt, eure Fans dürfen euch nach Ende der Show wieder am Merchandise Stand begrüßen und ihr nehmt euch Zeit für Sie wie eigentlich immer nach euren Auftritten?
PC: Na, klar. Selbstverständlich.
mh: Dann bleibt mir nur noch, euch jetzt eine tolle Show zu wünschen. Viel Spaß auf der Bühne und vielen Dank fürs Interview.
PC: Gerne! Rock´n´Roll, Man! Let the cow fly…

 

(***): Die Management-Aufgaben in Europa übernimmt zukünftig die BRAINSTORM MUSIC MARKETING AG, Bad Hindelang. Ob Ross sich da vertan hat oder Verträge für Mangement und Label getrennt voneinander abgeschlossen wurde,  ist der Redaktion nicht bekannt.
Interview und Übersetzung ins Deutsche: Ralfi Ralf
Fotos: Alex

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Prime Circle: (c) metal-heads.de - Ralfi Ralf
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − vierzehn =