Mr. Big Live Music Hall – Köln 29.10.2017

MR. BIG - 21.10.17 Köln Live Music Hall

MR. BIG In der legendären Live Music Hall.

Wir von Matel-Heads.de machten uns am frühen Sonntag Nachmittag auf den Weg nach Köln, um uns das Konzert von MR. BIG für euch anzuschauen. Als Vorband waren Faster Pussycat und The Answer angekündigt.

Faster Pussycat - 21.10.17 Köln Live Music Hall

Faster Pussycat entern die Bühne

Die Band um Taime Downe, der noch als einziges Gründungsmitglied dabei ist und in den 80er einige Hits schrieb, brachte ein grundsolides Konzert auf die Beine. Obwohl die „Jungs“ etwas in die Jahre gekommen sind, gaben Faster Pussycat rund eine halbe Stunde Gas und rockten die Bühne. Zum warmwerden ein guter Auftakt. Hier ein paar Bilder vom Konzert


The Answer sind die nächsten

Wenn die vier von The Answer die Bühne betreten, dürfte allen klar sein, was einen erwartet: klarer gerader Rock in allen Facetten und Spielarten.
Vor allem spielt das Quartett gradlinigen sauberen Gitarren Rock. Mit Ihrem charismatischen Frontmann Cormac Neeson zeigt das Quartett von Anfang an, wo es lang gehen soll an diesem Abend.

The Answer - 21.10.17 Köln Live Music Hall

Stellenweise meint man, dass der abgefahrene Frontmann Neeson Gitarre und Schlagzeug in den Schatten stellt, aber davon lässt sich Gitarrist Paul nicht beeindrucken und reißt fasst seine ganzen Seiten vom Brett. Also lassen sich Bassist Micky Waters und Schlagzeuger James Heatley auch nicht lange bitten und geben mächtig Gummi, so dass der ganze Laden rockt.

Sehr sympatisch und authentisch die Band. An diesem Abend haben The Answer viele neue Freunde gefunden. Unter anderem auch mich haben die Jungs vollends überzeugt. Nach 45 min. ist leider Schluss und wir von Metal-Heads.de können euch nur sagen:

Leute geht zu dieser Band, es lohnt sich!

Setlist The Answer

1. Solas
2. Piece By Piece
3. Pride
4. Faith Gone Down
5. Rock ’n‘ Roll Outlaw
6 .Strange Kinda‘ Nothing
7. Spectacular
8. Come Follow Me


Mr. Big bringen die Live Music Hall zum kochen

MR. BIG - 21.10.17 Köln Live Music Hall

Nachdem es in den letzten Jahren etwas ruhiger geworden war um Sänger Eric Martin, Drummer Pat Torpey, Gitarrist Paul Gilbert und Bassist Billy Sheehan, veröffentlichten MR. BIG im Sommer ein neues Album (HIER unsere Review). Jetzt also auch noch die Live Tour dazu.

Um 21.15 Uhr betreten die Jungs die Bühne. Mit dem ersten Song Daddy, Brother, Lover, Little Boy (The Electric Drill Song) bringt das Quartett die Halle schon zum abrocken und Paul Gilbert zeigt schon einmal einen kleinen Vorgeschmack von dem, was uns an dem Abend noch so erwartet. Mit Songs wie Alive and Kickin und Just Take My Heart gibt es bereits im ersten Teil des Sets Höhepunkte der Bandgeschichte zu hören.

Gitarren Solo von Paul Glibert

Jetzt zeigt Paul Gilbert sein ganzes Können, mit seinen Flitzefingern bearbeitet er die Gitarre rasend schnell und lässt sich auch noch eine zweite Gitarre bringen. Nahezu gleichzeitig bearbeitet er dabei die zwei Babys und die Fans rasten förmlich aus. Nach etwas mehr als 7 min., in denen Paul die Gitarre streichelt als wär sie sein Liebstes, weiß man genau, warum Paul Gilbert zu den besten Gitaristen der Welt zählt.

MR. BIG - 21.10.17 Köln Live Music Hall

Weiter geht es mit Open Your Eyes über Forever & Back zu Wild World (Cat Stevens Cover), welche die vier Jungs grandios spielen und die Fans wahrlich begeistern. MR. BIG präsentieren an diesem Abend eine breite Palette von Songs aus ihren bisherigen Alben. Aber auch viele Songs aus dem ganz neuen Album werden gespielt.

Bassist  Billy Sheehan mit Solo

Jetzt darf auch Billy Sheehan sein ganzes können zeigen und bringt auch noch den letzten Fan zum feiern .

MR. BIG - 21.10.17 Köln Live Music Hall

So wie Billy Sheehan seinen Bass bearbeitet, ist es ein Genuss ihm dabei zuzusehen. Nach einer gefühlten Ewigkeit (ich glaube es waren knapp 10 min.) kommen die anderen vier um Eric Martin zurück auf die Bühne und spielen ihren letzten Song Addicted To That Rush. Mit seiner markanten Stimme überzeugt Eric Martin voll und hat jederzeit das Publikum im Griff. Unter tosendem Applaus verabschieden die Fans das Quartett.

Zugaben werden stürmisch gefordert und der Forderung kommt die Band auch nach

Was wäre allerdings ein MR. BIG Konzert ohne Ihren legendären Song To Be With You, welcher die Halle nochmal so richtig zum kochen bringt und man hat gar nicht gemerkt, wie die Zeit dabei vorüber gegangen ist. Es soll auch noch nicht das Ende gewesen sein. Als nächstes spielen Mr.Big noch 1992 vom aktuellen Album, bevor es dann mit dem letzten Song Defying Gravity vom gleichnamigen Album nach fast 2 Stunden und sage und schreibe 24 Songs zu Ende geht.

Fazit: 

Eines der besten Konzerte , die ich bisher in diesem Jahr besuchen durfte. Durch die abwechslungsreichen Song Strukturen und spielerischen Gitarren und Bass Solos, war es ein unvergessliches Erlebnis MR. BIG live sehen zu dürfen.

Das soll es gewesen sein und wir von Metal-Heads.de könne euch nur empfehlen, geht hin wenn Ihr die Möglichkeit habt!

Setlist MR. BIG

  1. Daddy, Brother, Lover, Little Boy (The Electric Drill Song)
  2. American Beauty
  3. Undertow
  4. Alive and Kickin‘
  5. Temperamental
  6. Just Take My Heart
  7. Take Cover
  8. Green-Tinted Sixties Mind
  9. Everybody Needs a Little Trouble
  10. Price You Gotta Pay
  11. Guitar Solo
    (Paul Gilbert)
  12. Open Your Eyes
  13. Forever & Back
  14. Wild World
    (Cat Stevens cover)
  15. Damn I’m in Love Again
  16. Promise Her the Moon
  17. Rock & Roll Over
  18. Around the World
  19. Bass Solo
    (Billy Sheehan)
  20. Addicted to That Rush
  21. To Be With You
  22. 1992
  23. Colorado Bulldog
  24. Defying Gravity
 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Faster Pussycat – 21.10.17 Köln Live Music Hall: (c) Chipsy-Karsten Frölich/www.metal-heads.de
  • The Answer – 21.10.17 Köln Live Music Hall: (c) Chipsy-Karsten Frölich/www.metal-heads.de
  • MR. BIG – 21.10.17 Köln Live Music Hall: (c) Chipsy-Karsten Frölich/www.metal-heads.de
Kelle

Kelle

Mit Claudia und ihrem Schäferhund habe ich den Grundstock meiner Plattensammlung gelegt. Von Punkrock über AC/DC bis Metallica mag ich alles, was laut ist.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 14 =