MR.BIG – Defying gravity (VÖ:21.07.2017)

MR. BIG Defying Gravity CD-Cover

MR.BIG – Defying gravity (VÖ:21.07.2017)

Meine Begeisterung für die Rückkehr von MR.BIG hatte ich neulich schon in dieser Newsmeldung deutlich gemacht. Der erste Höreindruck hatte mich positiv überrascht. Aber würde auch die gesamte Langrille das Niveau halten oder was war von dem am 21.07.2017 erschienenen Album zu erwarten!?

Mr Big - Defying Gravity Cover

Faszinierend war ja erst einmal – auch wenn es natürlich absolute Profis sind – wie die Bandmitglieder innerhalb weniger Tage das komplette Material in wenigen Tagen im Studio fertiggestellt haben. Daran sieht man aber (siehe unten), dass die Qualität des veröffentlichten Materials keineswegs unbedingt von der dafür verwendeten Studiozeit abhängig ist. Denken wir mal an manche Scheibe, deren Aufnahmen im Studio Monate an Zeit und zigtausende von Dollar an Produktionskosten verschlungen hat, ohne aber ein überzeugendes Resultat zu liefern.

Abwechslungsreich auf hohem Niveau

„Defying gravity“ jedenfalls, die „Neue“ von MR.BIG, bringt es auf 11 Tracks, die von Kevin Elson produziert wurden. Was schon beim ersten Hören der Songs auffällt, ist die Vielseitigkeit der Kompositionen. „1992“ kennen wir ja schon und der Track wusste ja schon vorab die Vorfreude auf mehr anzuheizen. Jetzt aber auch noch ein paar Eindrücke zu den anderen Stücken für euch. Los geht´s mit „Open your eyes“, einem etwas bluesigen Rocker, bevor mit dem Titeltrack tiefer in das Album eingestiegen wird. Schon mit dem ersten Song wird man von dem ungeheuerlichen Drive erfasst, den die neuen Werke ausstrahlen. Das groovt mächtig.

Alle Beteiligten des Vierers agieren harmonisch und jeder steht irgendwie zur rechten Zeit mit seinem Beitrag im Fokus. Wie eine Einheit klingt die Zusammenarbeit und das führt zu einem starken Ergebnis. Die ersten drei Stücke rocken und haben dabei auch genug melodische Anteile. Mit „Damn I´m in love again“ geht man es dann ruhiger an und driftet in Richtung Balladen.

Track 5 ist dann eine Überraschung. Warum? Musikalisch würde man so etwas eher auf einer Solo-Scheibe von Mr. Gilbert oder Herrn Sheehan erwarten. Aber man darf ja auch bei MR.BiG ruhig mal zeigen, was man an seinem Instrument drauf hat. Stark! Vielleicht einer der „besten“ Songs auf dem Album.

MR.BIG – Defying gravity (VÖ:21.07.2017)

Dann wieder zurück in ruhigere Gefilde, bevor man es noch einmal ein bisschen krachen lässt. Die 4 Herren zeigen eindrucksvoll, dass sie die verschiedenen Spielarten des Rock beherrschen und vielseitig servieren können. Wenn man das Niveau halten kann, dann kann man sich schon auf ein nachfolgendes Release freuen.

Fazit: eine der stärksten Scheiben in diesem Bereich, die ich bisher in diesem Jahr hören durfte. Durch die abwechslungsreichen Songstrukturen kann man sich das Ganze auch mehrfach ohne eine Spur von Langeweile anhören.

Wem das Album gefällt, der darf sich auf die geplante ausgedehnte Tour um den Globus freuen. Sicher ist auch in eurer Nähe ein „Halt“ und ihr könnt euch live davon überzeugen, dass es die alten Songs immer noch bringen und auch das neue Material auf der Bühne überzeugt.

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Mr Big – Defying Gravity Cover: CMM ONLINE
  • MR. BIG Defying Gravity CD-Cover: CMM online
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − neun =