The Spirit und Waldgeflüster live in Oberhausen

The Spirit und Waldgeflüster live in Oberhausen am 28.10.2022

Eigentlich waren es ja The Spirit und Firtan, die auf Co-Headliner Show gegangen sind. Im Gepäck hatte sie Praise the Plague und an ein paar ausgewählten Terminen auch Waldgeflüster. Leider konnte ich an diesem Abend Firtan als letzte Band aber nicht mehr sehen, da mein Zug irgendwie anders fahren wollte. Da macht man manchmal nix. Beschränkt sich mein kurzer Bericht also auf die anderen 3 Bands. Denn eigentlich war ich ja privat da, ohne Kamera und Akkreditierung. Aber da es Spaß gemacht hat, wollte ich doch ein paar Worte los werden.

Helvete Club Oberhausen

Tatsächlich war das mein erster Besuch im Helvete…es war in der Vergangenheit wie verhext. Immer, wenn da was interessantes auf der Liste stand, war ich entweder im Urlaub oder anderweitig verhindert, es war Corona, ein Erdbeben oder alternativ eine Flutwelle. Man kennt das ja Jetzt hat es endlich geklappt und ich darf sagen, ich komme gerne wieder. Wirklich sehr sehr faire Getränkepreise (z.B. Flasche 0,33 Becks 3 Euro, Becher Cola 2 Euro) und die Atmosphäre stimmt auch. Oben Kneipe, unten dann eher „Disco“. Und man kann da auch rein gehen, wenn Konzerte sind, da der Saal nochmal extra ist. Dazu noch in Laufreichweite vom HBF Oberhausen. Der Laden sieht mich definitiv wieder.

Praise the Plague

Los ging es um 19.30Uhr mit Praise the Plague aus Berlin. Ich muss gestehen, ich kannte die Band vorher nicht, aber das soll ja nix bedeuten. Von der Ausleuchtung her war das alles sehr rot gehalten und ich war plötzlich gar nicht mal mehr so traurig, ohne Kamera da zu sein ^^. Die Jungs hatten ca. ein 30 Minuten Set und und konnten mit ihrem Mix aus Blackmetal und Doom auf jeden Fall überzeugen. Atmosphärisches Gesäge an der Gitarre und ein wahrer Schreihals am Micro. Da hab ich schon ganz andere Opener gesehen und gehört. Würde ich mir wieder geben, wenn sie in der Nähe sind. Ein schickes Handybild noch zum Abschluss 😉

AOP Records

Nach dem Opener war Umbaupause und dank der Hitze in dem Keller wollte ich meinen verblassten Stempel auf dem Arm mal nachdrücken lassen und kam dann mit dem Herrn des Stempelkissens ins Gespräch. Sehr schnell stellte sich raus, dass es sich bei ihm gar nicht, wie von mir vermutet, um einen Mitarbeiter vom Helvete handelte. Sondern vor mir stand Sven, Labelchef von AOP Records. So kamen wir nett ins Gespräch. Das liebe ich an den kleinen Konzerten immer, Du kannst alles und jeden anlabern. Ich wusste bis zu dem Moment auch gar nicht, dass neben Waldgeflüster und Firtan auch The Spirit bei AOP unter Vertrag sind. Aber so machte die Tour in der Konstellation natürlich noch mehr Sinn.

Schaut mal bei AOP im Shop vorbei, da gibt es eine Menge netter Sachen KLICK.

Waldgeflüster

Dann waren Waldgeflüster aus Bayern an der Reihe, der Hauptgrund, wieso ich unbedingt auf dieses Konzert wollte. Kurz vor Start noch ein Schreckmoment…der Bassist rutsche irgendwie ab und haute sich böse das Schienbein auf. Mein Redaktionskollege Matt half noch beim verarzten und es wurde die Wunde fachmännisch mit Stoff umwickelt und dieser dann mit Panzertape fixiert. Im sitzen konnte der Kollege das Set dann spielen. Ich hoffe, es geht Dir heute gut! Los ging das Set mit „Im Ebersberger Forst“ vom grandiosen aktuellen Album. Ein 10 Minuten Kracher, der einfach direkt mal sitzt. Weiter ging es mit Songs von älteren Alben, bis dann noch „Mim Blick aufn Kaiser“ gespielt wurde. In Summe ca 5-6 Lieder, würde ich sagen. Ein geiler Auftritt und man stand direkt an der Bühne. Leider war der Sound nicht so 100%ig gut eingestellt, der Sänger teilweise etwas leise…da war noch ein wenig Luft nach oben. Ansonsten eine tadellose Nummer, für die allein sich das Ticket schon gelohnt hat.

The Spirit

Weiter ging es mit The Spirit aus Saarbrücken. Die hatte ich so 2018 rum schon mal als Vorband von Hypocrisy gesehen und meine Gefühle damals waren etwas zwiegespalten, wenn ich mich recht erinnere. Aber was die Jungs hier auf die Bretter gezaubert haben, war ein wahrer Melodic Death Metal Reigen. Ich stand ganz vorne und da war der Sound wirklich hervorragend. Es wurde ein Querschnitt aus allen 3 Alben gespielt und auch der Über-Song Pillars of Doom war, sehr zu meiner Freude, vertreten. Boah, das war echt ein satter Auftritt. Erstklassige Gitarrenarbeit und der Gesang fast wie vom Album…man hat das Spaß gemacht. Völlig euphorisiert habe ich dann am Merch Stand noch die 2 mir fehlenden Vinyls eingesackt. So geht Live Musik!

Fazit

Leider war, wie schon in der Einleitung geschrieben, der Abend für mich dann vorbei, da ich meinen Zug kriegen musste. Sorry Firtan, ich hätte euch gerne gesehen und auch gern ein paar Zeilen hier geschrieben. In Summe war das ein richtig geiler Abend. Bands und auch die Location sind auf jeden Fall eine Empfehlung wert! Und auch wenn das hier kein richtiger Bericht ist, ein paar Eindrücke wollte ich schon runter schreiben.

Ich kann auch an dieser Stelle nur nochmal dazu aufrufen….Leute, kriegt den Arsch hoch, kauft Tickets und besucht die kleineren Events. Zu Maiden und Metallica rennen sie eh alle 😉 25 Euronen für 4 Bands von der Qualität…das war ein Schnapper.

In eigener Sache

Natürlich gibt es noch viele weitere News, Reviews und Live-Berichte aus der Szene der harten Töne bei uns. Um ja nichts zu verpassen, abonniert ihr am besten unseren kostenlosen Newsletter. Oder Ihr folgt uns bei Facebook. Die besten Bilder findet ihr dann bei Instagram. Und unser YouTube Channel hält schon jetzt einiges bereit. Schaut mal rein!

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • PraiseThePlague: Frank Moldenhauer
  • Waldgefluester: Frank Moldenhauer
  • The-Spirit: Frank Moldenhauer
  • Firtan-TheSpirit: The Spirit

Moldi

Angefangen hat der Metal Virus im zarten Alter von 15 mit einer Iron Maiden LP aus dem Gebrauchtplattenladen. Mein Geschmack ist inzwischen sehr breitbandig, gehört wird, was gefällt.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 18 =