Blick über die Grenze in die Niederlande…

Blick über die Grenze in die Niederlande…

Anneke van Giersbergen muss man wohl nach den vielen Jahren Aktivität in der Szene nicht mehr vorstellen. Mit THE GATHERING erreichte die niederländische Sängerin damals den Durchbruch und war einige Jahre Teil der Formation, die in ihrer Karriere durch deutliche Stilwechsel ging.

In der Zeit nach dem Ausstieg vor etwa 10 Jahren bewies die sympathische Frontfrau, dass sie auch solo bzw. mit entsprechenden Projekten erfolgreich sein kann. Jetzt steht wieder ein neues „Ding“ in den Startlöchern. VUUR heißt die Truppe, die für den Kenner mit einigen bekannten Gesichtern aufwarten kann. So trommelt Ed Warby (kennen wir u.a. von AYREON), an den Gitarren sind Jord Otto und Ferry Duijsens aktiv und den Bass bedient Johan van Stratum (Ex-STREAM OF PASSION)Wer schon einmal einen ersten Eindruck von einem der 11 Songs bekommen möchte, der kann hier in „Days go by – London“ ´reinhören. Starke Nummer, wie ich finde. Wir bemühen uns um eine entsprechende Review zeitnah zum Release am 20.10.2017.

Und ab geht´s…

U.a. in den folgenden Locations könnt ihr VUUR als Support von EPICA erleben:

12th November – Kesselhaus, Berlin – Germany
13th November – Markthalle, Hamburg – Germany
14th November – Essigfabrik, Cologne – Germany
29th November – Backstage Werk, Munich – Germany
2nd December – Z7, Pratteln – Switzerland

Blick über die Grenze in die Niederlande…

Ihr wollt noch mehr Bands (nicht nur aus den Niederlanden), die sich in Eindhoven tummeln? Dann solltet ihr euch Ende September Zeit nehmen, wenn das FemME 2017 ansteht. Das ist die Abkürzung für Female Metal Event und die Besonderheit ist, dass alle teilnehmenden Bands mindestens ein weibliches Mitglied (nicht unbedingt die Frontfrau) haben müssen. Wir waren für euch 2015 vor Ort. Hier könnt ihr das nachlesen. Man sollte ja nicht denken, welche Vielfalt die weltweite Metalszene da zu bieten hat. In diesem Jahr geht das Event über 4 Tage. Erst am 21. & 22.09.2017 im DYNAMO in Eindhoven und dann an den beiden nachfolgenden Tagen steigt das Happening im EFFENAAR in der gleichen Stadt.

Hier eine Auswahl von Bands, die vertreten sind. Die Szenegrößen DELAIN (hier eine Review des 2016er Albums) sind ebenso vertreten wie die Newcomer END OF THE DREAM, die mittlerweile eine neue Scheibe am Start haben (Wenn ihr hier klickt, kommt ihr zu unserer CD-Kritik). Weitere Acts sind SNAKE BITE LOVE, AEVERIUM, MAYAN und AND THEN SHE CAME. Diese und viele weitere Bands könnt ich live on stage erleben. Also schaut mal ´rein auf der Homepage des Events.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • END OF THE DREAM: (c) metal-heads.de / Amir Djawadi
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + achtzehn =