Graveyard wieder auf Europatour

Graveyard

Die schwedischen Retro Rocker von Graveyard gehen wieder auf Tour. Im Oktober startet ihre Fen-Fire Tour 2017 und es sind auch ein paar Deutschland Dates dabei. Die Band hatte sich im September 2016 wegen musikalischer Differenzen aufgelöst, gab dann aber im Januar 2017 doch ihren Fortbestand bekannt. Lediglich Schlagzeuger Axel Sjöberg ist nicht mehr Bestandteil von Graveyard. Viel mehr weiß man bisher leider nicht. Aber Graveyard gehen wieder auf Tour und wollen auch wieder neue Alben aufnehmen. Als Fan kann man sich darüber nur freuen und sich auf weitere endlose Nächte mit Graveyard freuen. Hier – in seliger Erinnerung – das 2012er Video zu „Endless Night“:

 

Graveyard – die Tourdaten

Hier sind die Daten der Fen-Fire Tour 2017. Als Gast haben die Schweden die Musiker von Troubled Horse dabei.

03.10.2017 – Dresden, Beatpool
04.10.2017 – Wien, Ottakringer Brauerei (Österreich)
05.10.2017 – München, Freiheiz
06.10.2017 – Pratteln, Up In Smoke Festival (Schweiz)
07.10.2017 – Athen, Desertfest (Griechenland)
08.10.2017 – Mailand, Bloom Mezzago (Italien)
09.10.2017 – Salzburg, Rockhouse (Österreich)
10.10.2017 – Frankfurt, Gibson
11.10.2017 – Köln, Essigfabrik
12.10.2017 – Bochum, Zeche
13.10.2017 – Tilburg, 013 (Niederlande)
15.10.2017 – Hamburg, Grünspan

 

Ein kurzer Rückblick

2006 gründeten Joakim Nilsson (Gitarre und Gesang) und Rikard Edlung (Bass) die Band Graveyard. Zuvor waren sie bereits gemeinsam bei der Stoner / Doom Band Norrsken aktiv gewesen. Das Line-Up der Band wurde komplettiert durch Axel Sjöberg (Schlagzeug) und Jonathan Ramm (Gitarre und Gesang). 2007 wurde unter der Regie von Produzent Don Ahlsterberg das selbstbetitelte Debüt „Graveyard“ aufgenommen und am 10. September 2007 von Transubtans Records veröffentlicht. Gute Kritiken und eine ausgedehnte Tour führten dazu, dass das zweite Album „Hisingen Blues“ (März 2011) dann schon bei Nuclear Blast erschien. Gute anderthalb Jahre später am 24. Oktober 2012 kam mit „Lights Out“ das dritte Album heraus.

Besetzungswechsel

Erste Probleme deuteten sich zwei Jahre später mit dem Weggang von Gründungsmitglied Rikard Edlund an. Er wurde durch Truls Mörck ersetzt und am 25. September 2015 erblickte mit „Innoncence & Decadence“ das vorerst letzte Album von Graveyard das Licht der Welt. Wer über die aktuellen Aktivitäten der Band auf dem laufenden bleiben möchte, besucht sie am besten bei Facebook. Zur Einstimmung auf die Konzerte, kann das letzte Album noch einmal – natürlich stilecht auf Vinyl – über den Link unten geordert werden.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Graveyard: Amazon
soundchaser

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + zwölf =