MAX RAPTOR – Europatour im Herbst

MAX RAPTOR – Im März auf großer Deutchlandtour

Max Raptor – Europatour im Herbst

Die Post-Punker von Max Raptor kommen im November auf Europatour. metal-heads.de hat für euch sämtliche Daten weiter unten aufgelistet.

Die Musikgruppe aus England spielt erstklassigen, abwechslungsreichen und melodischen Noiserock mit einer Prise Punk, der nicht nur in ihrem Heimatland gut ankommt. Die junge Kapelle konnte die Bühnen bereits mit Bands wie The Stranglers, Billy Talent, oder den Futureheads teilen. Aktuell besteht die Band aus Ben Winnington (Gitarre), Matt Stevenson (Bass), Wil Ray (Gesang) und Pete Reisner (Drums). Mit dem Debüt „Portraits“ von 2011 konnte die Band auf sich aufmerksam machen, ehe man mit „Mother’s Ruin“ (2013) auch in größeren Clubs spielte.

Die Kapelle veröffentlichten am 22.04.2016 ihr neues, selbstbetiteltes Album, erstmals auf Hassle Records/Soulfood. Produziert wurde das Album von Jago (Ghost Of A Thousand), welcher schon mit Mastodon und The Maccabees zusammen gearbeitet hat, in den Brighton Electric Studios. metal-heads.de hat einen Beitrag zu dem aktuellen Silberling verfasst, den ihr HIER einsehen könnt.

Ihr seht also, es lohnt sich, auch auf der anstehenden Tour mal vorbeizuschauen…

Max Raptor im Herbst auf Tour

25.10.16 – Neo/ Zürich, Schweiz
26.10.16 – Kofmehl/ Solothurn, Schweiz
30.10.16 – Chelsea/ Wien, Österreich
02.11.16 – The Tube/ Düsseldorf, Deutschland
03.11.16 – Eulenglück/ Brunswick, Deutschland

07.11.16 – Gorinchem Podium/ Gorinchem, Niederlande
08.11.16 – Patronaat/ Haarlem, Niederlande

Die aktuelle Videosingle zum einstimmen

Die Band war im Mai das erste Mal auf Europatour und hielt ihre Eindrücke und Impressionen in einem Video fest. Daraus entwickelte sich die akuelle Videosingle „Relic“. Der Track ist wohl der Song für jeden Pubbesuch, wenn die Uhr Zapfenstreich anzeigt und man mit seinen besten Freuden (angetrunken) den Refrain zum besagten Titel grölt.

Das aktuelle Album inder Übersicht:

Max Raptor Album 2016

1. Keep The Peace
2. Old Romantics
3. Torch Led
4. When I Was A Gentleman
5. Day Release
6. Big Divide
7. Concrete
8. Golden Age
9. Damage Appreciation
10. Relic
11. Great Discovery
12. Last Words

Mehr Informationen zu der Tour und zu der Band gibt es HIER.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Max Raptor Album 2016: amazon.de
  • MAX RAPTOR – Im März auf großer Deutchlandtour: Hassle Records / Soulfood
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 2 =