TRANSATLANTIC mit dem 5. Album nach über 6 Jahren!

MH Breaking News

TRANSATLANTIC mit dem 5. Album nach über 6 Jahren!

BREAKING NEWS!? Man kann sich darüber streiten, ob diese Einstufung gerechtfertigt ist. Fans der Prog Supertruppe TRANSATLANTIC werden es vermutlich so sehen. Warum? Am heutigen 09.11.2020 verbreitete das zuständige Label INSIDEOUT die erfreuliche Nachricht, dass es endlich neue Musik von den 4 Herren gibt. Woran hat es gelegen, dass wir so lange auf die Folter gespannt wurden? Seit dem Jahr 2014 warten die Fans sehnsüchtig auf einen Nachfolger des damals veröffentlichten Albums „Kaleidoskope“. Neal Morse und auch Mike Portnoy sind natürlich vielseitig aktiv (und nicht zuletzt gemeinsam an verschiedenen Bands und Projekten beteiligt) und auch Roine Stolt bzw. Pete Trewavas haben sicher einen gut gefüllten Terminkalender dank Mitwirken in unterschiedlichen musikalischen Kollaborationen.

Der 05.02.2021 ist der große Tag! Bald vorbestellen…

Wie auch immer – jetzt ist es raus. Der 05.02.2021 ist der große Tag. Dann soll das neue Release erscheinen. Was erwartet uns genau. Das ist gar nicht so einfach zu durchblicken und ich bin selbst nicht sicher, ob ich das komplett verstanden habe. Also es ist das fünfte Studioalbum von TRANSATLANTIC und es wird zwei Versionen des Albums geben. Einerseits unter dem Titel „The absolute universe: the breath of life (Abriged version)“ eine CD mit ca. einer Stunde Spielzeit erscheinen und dann unter der Bezeichnung „The absolute universe: Forevermore (Extended version)“ eine Doppel-CD mit etwa 90 Minuten Material. Wie Drummer Mike Portnoy erläutert handelt es sich dabei aber um verschiedene Fassungen der Songs, z.B. mit anderen Sängern eingesungen und mit abgeänderten Texten.

TRANSATLANTIC Albumcover - 3 Variationen

TRANSATLANTIC mit dem 5. Album nach über 6 Jahren!

Neben der Version als CD bzw. Doppel-CD wird es auch eine digitale Fassung geben, daneben Exemplare als Vinyl. Und zuletzt gibt es ein fettes Package als „The absolute universe: The ultimate edition“. Darin sind 5 LPs enthalten, 3CD und dazu eine Blu-Ray mit einem 5.1 Surround Sound Mix und einer Behind the Scenes-Dokumentation. Das Ganze kommt mit einem 16-seitigen LP-Booklet und einem 60×60-Poster. Klingt nicht günstig aber auch nach einer wertigen Sache. Wobei die Fans jetzt schon in den sozialen Medien diskutieren, ob es sich lohnt das Gesamtpaket zu kaufen, wenn man doch vielleicht eigentlich nur das Vinyl will etc. – da scheiden sich die Geister.

Eine Review ist bei metal-heads.de fest geplant

Wir von metal-heads.de werden auf jeden Fall schauen, dass wir die Musik für euch zum Anhören bekommen, um euch mit einer Review vorab eine Idee davon zu geben, was man musikalisch erwarten darf. Thematisch geht es auf diesem Konzeptalbum um die Schwierigkeiten und „Kämpfe“ die man heutzutage in der modernen Gesellschaft durchzustehen hat. Von der Herangehensweise war es so, dass die Musiker sich bereits 2019 für etwa 2 Wochen zusammengesetzt haben, um die Songs zu „planen“. Danach trennte man sich und zog sich in die eigenen Home Studios zu den Aufnahmen zurück. Bislang ist ja noch kein Song zu hören gewesen, aber ich bin schon sehr gespannt, wann es endlich einen ersten Eindruck vom neuen Material geben wird. Für den eingefleischten Fan der hochwertigen Prog Musik ist das Release unbesehen ein Pflichtkauf…man muss nur noch entscheiden, welche Version man sich zulegen will.

TRANSATLANTIC Promophoto - Beitragsbild

Warten auf das Konzeptalbum – lest weitere Prog News

Wir von metal-heads.de bleiben für euch am Ball und schauen, dass wir euch bald was für eure Ohren servieren können. Bis dahin noch etwas Geduld. Und es gibt aus der Prog-Szene in den nächsten Tagen weitere interessante News. Schaut gerne regelmäßig bei uns rein!

Die verschiedenen Albumcover könnt ihr hier schon mal anschauen.

Weitere aktuelle Prog News gibt es hier.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • TRANSATLANTIC Albumcover – 3 Variationen: HEAD OF PR
  • TRANSATLANTIC Promophoto – Beitragsbild: HEAD OF PR/Tobias Andersson
  • MH-Breaking: Frosch @ Metal-Heads.de

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 18 =