AVENGED SEVENFOLD – The stage (Deluxe) (VÖ: 22.12.2017)

AVENGED SEVENFOLD – The stage (Deluxe) (VÖ: 22.12.2017)

AVENGED SEVENFOLD The stage Deluxe CD-Cover

Während ich diese Zeilen schreibe ist es Ende November und AVENGED SEVENFOLD haben einige Live-Auftritte für namhafte Events der kommenden Festivalsaison (ROCK AM RING, GRASPOP METAL MEETING etc.) bekanntgegeben.

Daneben hat man das anstehende Release verschoben. Und zwar auf den 22.12.2017 (VÖ), so dass es schon schwierig wird, die Scheibe seinen Liebsten als Geschenk unter den Baum zu legen! Welches Release? Na ihr kennt doch vielleicht das Album „The stage“ vom Oktober 2016 von A7X? 11 Tracks hatte man damals herausgebracht. Jetzt erscheint eine „Deluxe Edition“ als Doppel-CD mit eben diesen Songs. Dazu gibt es aber auf einem zweiten Silberling 7 (!!) zusätzliche Songs. Und das ist noch nicht Alles. Man hat auch da noch 4 Tracks obendrauf gepackt.

Diese Songs (es handelt sich um die ersten 4 des Albums inkl. des Titeltracks) stammen von einem Auftritt der Band in der Londoner O2-Arena.

AVENGED SEVENFOLD – The stage (Deluxe) (VÖ: 22.12.2017)

Warum das Ganze? Nun ja…ihr wisst ggf., dass das ursprüngliche Album ohne vorherige „Ankündigung“ und besondere „Bewerbung“ veröffentlicht wurde. Ein sehr unkonventioneller Weg. Außerdem entschied man sich dazu, das vorhandene Material in den nachfolgenden Monaten zu erweitern. Das fanden die Fans cool, wollten aber diese zusätzlichen Songs entsprechend auch in ihren Besitz aufnehmen. So kam also die Idee zu der jetzt kurz vor Jahresende verfügbaren „Deluxe Edition“ auf.

Also zu den „bekannten“ Stücken muss ich ja keine großen Worte verlieren. Die sind unverkennbar AVENGED SEVENFOLD. Und was man live drauf hat, zeigt man mit dem Live-Footage des Konzertes aus einer der Musikhauptstädte unseres Erdballs. Großartiger Sound und die Fans nehmen es gut an. Man fühlt sich, als wäre man dabei gewesen. Klasse!

Was kann man nun über die „neuen Songs“ sagen!? Mit „Dose“ geht es etwas gemächlicher los, nimmt dann aber spürbar Fahrt auf. Finde ich etwas „nichtssagend“. Das geht besser! Beim Rest reden wir von Covern. „Runaway“ ist schon über 50 Jahre alt und auf diesem Release verzichtbar. Normalerweise ordnen wir „As tears go by“ den ROLLING STONES bei. Diese Version weiß aber absolut zu gefallen. Gute gemacht, Männer! Mit „Retrovertigo“ und auch dem mexikanischen Folksongs „Malaguena salerosa“ kann ich – ehrlich gesagt – nicht viel anfangen. Dann: „Wish you were here“…ein PINK FLOYD-Coversong – eben in der A7X-Variante. Was ich dazu sage? Das passt. Kommt gut ´rüber, die Stimme passt und auch die Stimmung, die da aufgebaut wird, ist angemessen. Zuletzt „God only knows“ (THE BEACH BOYS). Auch diesen Song erlebe ich als fehlplatziert auf dieser Scheibe. Sorry!

Fazit: die ursprünglichen Songs sind gut, die Live-Versionen eine nette Bereicherung. Was die Cover-Tracks angeht, finde ich, so etwas ist bei der entsprechenden Auswahl und Aufnahme eine feine Sache. In diesem Fall ist es nicht so gelungen. Von Ausnahmen abgesehen, hätte man da vielleicht anders entscheiden sollen…aber das ist glücklicherweise Geschmackssache.

Das Package kommt mit einem schicken Hologramm auf dem Cover. Wer´s mag…insgesamt kann man für 20,- nicht viel falsch machen (es sei denn, man hat das Original schon, dann ist der Mehrwert fraglich ausreichen).

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • AVENGED SEVENFOLD The stage Deluxe CD-Cover: Sailor Entertainment
  • AVENGED SEVENFOLD The stage Deluxe CD-Cover – Ausschnitt: Sailor Entertainment
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − vier =