Haggefugg – Metgefühl

Haggefugg

„Wir sind Haggefugg und ihr seid?“ heizt Sänger Yannick alias Gregor Krähenkehle das Publikum an. „HaggeFOLL!“, donnert die Menge prompt im Chor zurück. Das Publikum einbinden: Haggefuggsche Tradition! Jetzt ist der erste Longplayer von Haggefugg mit dem schönen Titel „Metgefühl“ am 12.11.2016 erschienen. Wir von metal-heads.de konnten schon mal reinhören. Hier mein Eindruck:

Haggefugg – Metgefühl

Es beginnt mit einem Intro, das die Stimmung in einer Taverne einfangen soll und mit Wortspielereien arbeitet. Brauche ich persönlich nicht. Aber der nächste Song zeigt dann wofür Haggefugg stehen: Mittelalter-Party-Metal. Geht ins Ohr und ins Bein und mach einfach Spass. Trinkt Aus! Haggefugg - Metal Invasion 2016kommt nochmal deutlich härter rüber und sorgt bestimmt für ordentlich Bewegung auf der Tanzfläche. Krähenweise nähert sich dann doch wieder den genretypischen Mittelalterklängen, wird aber ergänzt durch laute und harte Gitarren. Spielmannssünden beschäftigt sich eben damit: Wollust und Völlerei. Hier kommt für mein Gefühl ein Schlag Neue Deutsche Härte mit rein, ergänzt diesmal durch ein paar mittelalterliche Klänge. Das Ganze lädt zum Mitsingen ein und gefällt mir gut. Die erste Hälfte der Platte wird dann mit einem schnellen Tavernensong abgeschlossen.

Met oder Bier?

Die zweite Hälfte wird ebenfalls schnell und etwas metallischer eingeleitet. Tapferes Herz kommt live sicher gut rüber. Danach kommen zwei klassische Mittelalter-Songs. Ai vist lo lop und Villemagn og Magnhild gehören einfach ins Standardrepertoire und werden von Haggefugg gut dargeboten. Das habe ich schon deutlich schlechter gehört und mir gefallen die Haggefuggschen Versionen sehr gut! Aber direkt darauf folgt dann wieder eine harte, metallische Haggefugg - Metal Invasion 2016Hommage an den Bauchtanz, nice. Ein guter Partysong. Klischees werden auf amüsante Art und Weise auch wieder in Seemannsgarn bedient. Viel ruhiger und eher etwas zum Mitsingen und Mitschunkeln. Auf jeden Fall ein schöner Ausklang der Platte. Nicht vergessen, will ich noch den Bonus Plattgekontert. Es geht um die Frage Met oder Bier? Die Antwort ist einfach: Beides! Und zur Not hilft dann das Konterbier.

Das Fazit

Am Ende bleibt die Frage nach dem Fazit: Für Genrefreunde empfehlenswert! Darüber hinaus sehr gut für alle geeignet, die gerne zu guter Musik wilde Partys feiern. Rein vom Hören der Platte her, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Konzerte von Haggefugg viel Spaß machen. Beim nächsten Mal bin ich dann auch dabei.

Metgefühl – Tracklist

  1. Metgefühl
  2. Met, Wirt, Bestellt
  3. Trinkt Aus!
  4. Krähenweise
  5. Spielmannssünden
  6. In der Schenke
  7. Tapferes Herz
  8. Ai vist lo lop
  9. Villemann og Magnhild
  10. Dans du ventre
  11. Seemannsgarn
  12. Bonus: Plattgekontert

Haggefugg – Wer ist das eigentlich?

Im Zeitalter der Fantastillionen Genres haben sich sechs Musiker aus Köln mit einem zwinkernden Auge dem Prost-Mittelalter-Party-Rock verschrieben. Mit Hardrock, Metal, Dudelsäcken und Schalmeien liefern sie ein musikalisches Fundament für wohl bekannte und zahlreiche eigene Haggefugg - Metal Invasion 2016Melodien. In ihren Texten behandeln sie mit Vorliebe die schönen Seiten des Lebens, oder greifen mittelalterliche Motive auf, die pointiert wiedergegeben werden. Nüchtern betrachtet lässt sich die Musik von Haggefugg zwar dem Mittelalter-Rock und -Metal zuordnen, aber das alleine wird dem Spaß an der Musik und der Lebensfreude, die die Band gerne auf das Publikum überträgt, nicht gerecht. Musikalische Schubladen sind eng! Die Musiker von Haggefugg wollen auf die Bühne!

2015 gaben Haggefugg ihr Live-Debut, enterten schnell Bühnen von Koblenz bis Hamburg und veröffentlichten eine EP mit dem Titel „Trinkt aus“. Auf vielen Konzerten, lokalen Festivals und im Vorprogramm von etablierten Acts wie Russkaja und In Extremo – Haggefugg gewann den Sängerstreit auf In Extremos 20 Wahre Jahre Festival – sammelte die Band bereits im ersten Bühnenjahr viel Erfahrung. 2016 treibt es die Band erneut weit über heimische Stadtgrenzen hinaus. Auch der Oger war recht angetan, wie ihr hier nachlesen könnt.

Haggefugg – Line-Up und Kontakt

Website | Facebook

Yannick Delseit (Gregor Krähenkehle) – Gesang
David Haas (Dudel zu Lang) – Dudelsack, Schalmei
Henrik Winterscheid (Henry D’Humel) – Dudelsack, Backing-Vocals
Alexander Berghaus (Martin Lauther) – E-Gitarre
Tim Horschmann (Bassbär) – Bass, Backing-Vocals
Fabian Linden (Hauptmann Klopfer) – Schlagzeug

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Haggefugg – Metal Invasion 2016: © 2016 Toby - metal-heads.de
  • Haggefugg – Metal Invasion 2016: Bildrechte beim Autor
  • Haggefugg – Metal Invasion 2016: Bildrechte beim Autor
  • haggefugg_pressefoto: Haggefugg

soundchaser

Angefangen hat es mit einer Kassette die ich von einem Kumpel bekam mit Running Wilds "Port Royal" und "Abigail" von King Diamond. Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 11 =