Metalite – A Virtual World

Metalite 2021

Metalite werden ihr drittes Album „A Virtual World“ am 26.03.2021 via AFM Records veröffentlichen.

Metalite – nichts für Freunde der ganz harten Klänge

Metalite A Virtual World Cover

Die bisherigen 2 Alben des schwedischen Quintetts Metalite wurden durchaus kontrovers diskutiert. Die Plattenfirma bezeichnet ihren Stil als Modern Melodic Metal. Das heißt im Fall von Metalite, dass die Songs einen hohen Synthesizer-Anteil besitzen und sehr eingängig mit poppigen Elementen daher kommen. Sie befinden sich damit im Gefolge von Bands wie Amaranthe, Battle Beast oder Beast in Black. Wer mit diesen Formationen gar nichts anfangen kann, braucht an dieser Stelle erst gar nicht weiter zu lesen.

A Virtual World

Textlich bewegen sich Metalite, wie der Album-Titel schon andeutet, im Bereich der technologischen Innovationen. Das passt ganz gut zu den elektronischen musikalischen Elementen. Der Titelsong und Opener des Albums startet dann auch gleich mal ganz gefällig durch. Hier für euch das Video zum Song:

Gefällig, aber etwas unspektakulär

Nach dem durchaus gelungenen Auftakt geht es in gleicher Manier weiter. Die Songs sind allesamt nicht schlecht, aber etwas unspektakulär geraten. Ein echtes Highlight sucht man leider vergeblich. Sängerin Erica Ohlsson gibt sich wirklich alle Mühe und macht einen guten Job, aber auch sie kann die Songs nicht über Durchschnittsniveau heben. Hier für euch ein weiteres Video zum Song „Peacekeepers“, damit ihr es selber beurteilen könnt. Meiner Meinung nach einer der stärkeren Songs auf dem Album.

Metalite mit Potential, aber Luft nach oben

Ich denke, dass Metalite durchaus Potential besitzen. „A Virtual World“ ist kein schlechtes Album geworden. Aber es gibt durchaus noch ordentlich Luft nach oben. Zu belanglos und wenig abwechslungreich kommt ein Großteil der Songs daher. An Genre-Highlight wie „No More Hollywood Endings“ von Battle Beast reicht „A Virtual World“ noch lange nicht heran. Aber auch Battle Beast haben sich erst im Laufe der Jahre gesteigert. So gibt es für Metalite durchaus noch Hoffnung. Mit dem von Jacob Hansen prächtig produziertem „A Virtual World“ ist immerhin ein ordentlicher Anfang gemacht. Wer Interesse hat, kann das Album beispielsweise HIER vorbestellen.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Metalite A Virtual World Cover: AFM Records
  • Metalite 2021: AFM Records

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =