The Dirty Denims – Ready Steady Go!

The Dirty Denims 2020

The Dirty Denims aus den Niederlanden werden am 03. Juli 2020 ihr neues Album „Ready Steady Go!“ veröffentlichen!

Hardrock aus den Niederlanden

Die niederländische Formation The Dirty Denims spielt nach eigener Aussage Happy Hardrock, also Hardrock mit Gute-Laune-Garantie. Die Truppe durfte schon bei einigen großen Festivals auftreten und einige namhafte Bands supporten. Zudem erreichten ihre Songs „24-7-365“ und „Back With A Bang!“ einen gewissen Bekanntheitsgrad. Ob die aus Sängerin und Gitarristin Mirjam Sieben, Gitarrist Jeroen Teunis, Bassist Marc Eijkhout und Schlagzeugerin Suzanne Driessen bestehende Formation auch mit ihrem neuen Album Spaß macht, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Ready Steady Go!

Mit dem aus der Leichtathletik bekannten Startsignal legt das Album der Niederländer einen Blitzstart hin. Eine flotte Nummer, die direkt ins Ohr geht und gute Laune macht. Das folgende „Last Call For Alcohol“ ist eine total coole Nummer mit einem Boogie-Flair, die man einfach gehört haben muss. Mit „Too Much Information“ geht es kurz und knackig weiter. Mit „Thunder From Down Under“ erweisen die Denims den Hardrock-Heroen AC/DC ihre Ehre. Eine Nummer die Angus und Co. kaum besser hinbekommen hätten.

Joan Jett und die Ramones lassen grüßen

The Dirty Denims Ready Steady Go

Auch die folgenden Songs „Turn Of The Radio“, „Roll The Dice“, „Messin‘ Around“ und „Creatures Of The Night“ sowie das abschließende „Beautiful (My Darling)“ wissen durchaus zu gefallen. Nicht nur wegen Mirjams Stimme kommt dabei häufig die Erinnerung an die famose Joan Jett (And The Blackhearts) in jungen Jahren auf. „Band Not A Brand“ hingegen ist eine punkige Nummer, die an die legendären Ramones erinnert. Ein weiterer Höhepunkt des Albums. Die angehängte Hangover-Version von „Last Call For Alcohol“ ist noch eine Spur lässiger als die reguläre Fassung.

The Dirty Denims machen einfach Spaß

„Ready Steady Go!“ von den Dirty Denims ist ein Album, welches einfach Spaß macht. Mirjam hat eine tolle Stimme und die Musiker spielen präzise auf die Zwölf. Abwechslung und einige Highlights werden auch geboten, so dass alles im grünen Bereich ist. Der eine oder andere Song hätte vielleicht etwas mehr Substanz gebrauchen können, aber ich sehe The Dirty Denims in erster Linie als Live-Band. Die Songs auf dem neuen Werk werden ganz bestimmt live allesamt gut abgehen. Aber auch für eine (flotte) Autofahrt ist „Ready Steady Go!“ bestens geeignet!

Vorbestellen könnt ihr „Ready Steady Go!“ unter anderem HIER! Die Review von „Back With A Bang!“ findet ihr HIER!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • The Dirty Denims Ready Steady Go: The Dirty Denims -Jan Meininghaus
  • The Dirty Denims 2020: The Dirty Denims - Willem Wouterse
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 5 =