Metal Heads starten ins 7. Jahr…

Metal Heads starten ins 7. Jahr…

Auch wenn uns dieses leidige Virus namens Covid-19 und seine blöden Varianten schon seit deutlich über einem Jahr massiv in unserem Alltag einschränken und die Zeit stillzustehen scheint, werden wir doch gleichzeitig immer älter. Also jeder einzelne von uns. Aber eben auch unser gemeinsames Ding: metal-heads.de! Wenn ihr diese Zeilen lest, haben wir das sechste Jahr unseres Bestehens vollendet. Ich hoffe, das bedeutet nicht den Beginn des verflixten 7. Jahres. Als wird mit der ganzen Geschichte gestartet sind, hätte ich nicht geglaubt, dass wir einmal so eine Position erreichen werden. Ja, wir hatten einige gute Kontakte und die haben uns den Start erleichtert. Diese Kontakte haben wir gefestigt und zahlreiche neue, auch und gerade international z.B. in den Niederlanden und den USA, hinzugewonnen.

Das Redaktionsteam hat einen festen Kern, der schon seit mehreren Jahren mit dabei ist und mit viel Passion und Einsatz an den zahlreichen Beiträgen arbeitet. Leider gibt es auch – das ist halt das Leben und das erlebt man ja in jeder Firma – einzelne Abgänge. Aber erfreulicherweise haben wir auch immer wieder Zuwachs bekommen und uns dadurch musikalisch vom Stil her breiter aufgestellt.

Metal Heads - Ohrabformung Hörwelt Duisburg 22.06.2019

Wir wollen Live-Konzerte und Festivals

Das macht es natürlich für unsere Leserschaft interessanter. So bemühen wir uns auch in diesen „schwierigen Zeiten“, euch regelmäßig mit News, Reviews, Buchbesprechungen und Interviews zu versorgen. Fehlt da nicht etwas? Jaaaa, leider! Die Konzert- und Festivalberichte! So langsam und ansatzweise geht es wieder los, gerade mit kleinen Veranstaltungen draußen. Für den Herbst sind Touren geplant und auch 2022 hat schon einige Angebote in petto, inklusive der ganzen Festivals (WACKEN OPEN AIR, ROCK AM RING, GRASPOP METAL MEETING etc.), die ja notgedrungen um ein weiteres Jahr verschoben werden mussten. Glaubt mir, unsere Schreiber und vor allem die Fotografen sind schon ganz heiß auf die ersten Abende in kleinen Clubs und großen Konzerthallen.

Rage Against Racism 2018

Bis dahin müssen wir uns mit Berichten über Live-Streams begnügen oder auf Releases von Live-Footage blicken (z.B. hier). Auch das von uns als offizieller Medienpartner präsentierte RAGE AGAINST RACISM-Festival ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Dort sind wir jedes Jahr mit viel Engagement und möglichst kompletter Manpower vor Ort vertreten. Schließlich ist Duisburg ja auch der Standort unseres Headquarters, also der Redaktion. Auch wenn wir uns personell weiter ins Ruhrgebiet, an den Niederrhein und in Richtung Köln ausgebreitet haben. Wir strotzen vor Energie und neuen Ideen, die nur auf eine Umsetzung warten. Aber dazu muss in Deutschland erst einmal wieder halbwegs ein Normalzustand eingekehrt sein.

Rage Against Racism 2018

Wir haben noch viel vor…metal-heads.de

Was soll ich euch sagen. Wir haben noch viel für euch (und auch teils mit euch) vor. Wenn ich an so manche coole Verlosungsaktion in der Vergangenheit denke…da geht noch was. Und halt eben Musik, Musik und Musik. Die Bands rund um den Globus sind unendlich kreativ. Es entstehen neue Projekte und Kollaborationen. So ist der Nachschub stets gesichert. Wir können ja ohnehin nur einen Bruchteil aller zugeschickten Materialien aufgreifen. Auch unsere Tage haben nur maximal 24-Stunden…

Lassen wir uns also nicht von den Einschränkungen der Pandemie zu sehr frustrieren und auch die diversen Todesfälle der vergangenen Tage sollten uns nicht zu sehr runterziehen. Ich spreche vom tragischen Ableben des erst 46-jährigen Ex-SLIPKNOT-Drummer Joey Jordison, von ZZ TOP-Bassist Dusty Hill, von METAL CHURCH-Frontmann Mike Howe und einigen weiteren Musikern. Lasst uns positiv und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Es wird vermutlich 2022 werden, bis sich die Bedingungen spürbar bessern, aber es ist ja schon August…das (Jahres-)Ende ist nah 😉. Bleibt uns gewogen.

Wenn ihr euch noch einmal einige coole Videointerviews unserer Redakteure mit Bands wie THUNDERMOTHER und BLUES PILLS oder Sängerin Doro Pesch bzw. Gitarrist Wolf Herrmann (ACCEPT) anschauen wollt, klickt hier auf unseren YouTube-Channel.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Metal Heads – Ohrabformung Hörwelt Duisburg 22.06.2019 – 007: Bildrechte beim Autor
  • Rage Against Racism 2018: Bildrechte beim Autor
  • Rage Against Racism 2018: Bildrechte beim Autor
  • metalheads_newsletter: Bildrechte beim Autor

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 7 =