Alien Ant Farm – Bochum, Matrix 21.02.2018

Alien Ant Farm – Bochum, Matrix 21.02.2018

Alien Ant Farm – Bochum, Matrix 21.02.2018

Alien Ant Farm waren am 21.02.2018 in der Matrix, Bochum zu Gast und hatten namhaften Support von Soil und Local H am Start. metal-heads.de machte sich auf, um sich das Konzert anzugucken. Die Review zu der Show, könnt ihr hier nachlesen.

Local H: Die gibt es noch?

Ja! Denn, sie waren niemals richtig weg. Alle 4-5 Jahre veröffentlichte die Band ein Album und kam auf Tour. Naja, nur in den USA. Nach 30 Jahren kann man dann auch endlich nach Europa kommen. Anfang 2017 mit HELMET und nun mit Alien And Farm & Soil. Musikalisch ist das Duo irgendwo zwischen Alt-Rock und Grunge zu Hause. Hits gab es mit „Bound For The Floor“, „High-Fiving MF“ sowie „All The Kids Are Right“ reichlich. Jedoch wirkte der Sound, nun naja, nicht On Point. Es gelang dem Soundmann nicht, die zwei Instrumente ordentlich zu mischen. Das Resultat war ein lauter Soundbrei, der in den Ohren wehtat. Nach 30 Minuten verließ die Truppe um Frontmann Scott Lucas die Bühne.

Soil: Aller guten Dinge sind Drei

Soil sind eine der Nu Metal-Bands, die nie niemals wirklich weg waren und ihrem Sound treu geblieben sind. Regelmäßig kommen sie nach Europa und beglücken ihre Fans in tollen Band-Packages (2016 mit Sons of Texas & Saliva, letztere sagten leider ab / 2014: Mit HED PE und American Head Charge / 2012 mit Fozzy). 2018 spielten die Jungs zum dritten Mal in der Matrix. Sänger Ryan freute sich, in seiner Lieblings-Location zu spielen, was man ihm ansah. Leider fanden sich nur Lieder von den Alben „Scars“ sowie „Redefined“ in der Setlist wieder. Hoffentlich können wir 2018 neues Material hören.

Alien Ant Farm: Comeback nach 16 Jahren

Die letzte offizielle Tour stammt aus dem Jahr 2002. 2002! 16 Jahre! Die Frage an dem Abend lautete? Wie viele Besucher werden im Februar 2018 für die Jungs kommen? Die einfache Antwort: Etwas mehr als 1/3 der Matrix war gefüllt. Nicht gerade Bombe, aber trotzdem mehr als erwartet. Schade war, dass man die Ant Farm-Geschichte ohne Fan-Liebling Tye Zamora weiter bestreitet. Wenn ihr wissen wollt, was Tye im Moment macht, dann klickt HIER, um unser Videointerview vor der Show mit Sally Erna zu sehen.

Lange mussten die Fans auf ihre Helden warten. Um 22 Uhr war es soweit und Fans des Albums „3rd Draft/Up In The Attic) kamen mit dem Start von „Bad Morning“, „Forgive Forget“, „What I Feel is Mine“ und „Lord Knows“ voll auf ihre Kosten. Album Nr. 3 ist wohl das beste (Ja, noch vor ANThology), was die Kapelle veröffentlichte. Natürlich durften die Hits „Movies“, „Flow“, „Attitude“ und „Smoth Criminal“ nicht fehlen, welche mit weiteren Liedern, wie zum Beispiel „Thesen Days“, aufgefüllt wurden. Schade, dass die Spielzeit kurz war und man nur sehr wenige Lieder von „Truant“ sowie von „Always & Forever“ spielte.

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Alien Ant Farm – Bochum, Matrix 21.02.2018: (c) KJO | metal-heads.de
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 8 =