Nasty + Lionheart + Get The Shot – Bochum, Zeche 18.11.2017

Nasty + Lionheart + Get The Shot – Bochum, Zeche 18.11.2017

Nasty + Lionheart + Get The Shot – Bochum, Zeche 18.11.2017

Für den Herbst 2017 hatten sich drei Schwergewichte aus dem Hardcore angekündigt. Nasty begaben sich mit Lionheart und Get The Shot auf große Europatour. Wir von metal-heads.de machten uns auf nach Bochum in die ausverkaufte Zeche, um uns das Ereignis nicht entgehen zu lassen. Vor der Show konnten wir Nasty-Frontmann Matthi für einen Plausch schnappen. Wir redeten dabei über das aktuelle Album „Realigion“, die alten Platten sowie über die Freundschaften zu anderen Bands.

Hier, das volle Interview mit Matthi

 

Hast du den Schuss nicht gehört?!

18.11.2017 Get The Shot - Bochum, ZecheDen Start machten die Jungs von Get The Shot. Gerade vor wenigen Wochen veröffentlichte man das neue Album „Infinite Punishment“. Die Review zur Scheibe folgt in den nächsten Tagen auf unserer Website!

Persönlich fand ich es schade, dass die Band vor einer halb gefüllten Halle spielen musste. Dennoch wurde alles versucht, die Leute zum tanzen bzw. zum moshen zu animieren. Hier und da fegte einer durch den Pit, aber es war unter dem Strich etwas mau. Get The Shot liefen auf Hochtouren und boten eine ansehnliche Show. Sämtliche Songs aus den Alben „Infinite Punishment“, „No Peace In Hell“ und „Perdition“ wurden gespielt und dürften den ein oder anderen Fan befriedigt haben.


Welcome back or forever farewell?

18.11.2017 Lionheart - Bochum, Zeche Als Lionheart letztes Jahr ihren Abschied ankündigten und zwei ausgedehnte Abschiedstouren in Europa spielten, war die Stimmung unter den Fans geteilt. Als man nun vor wenigen Monaten das Comeback inklusive einem neuen Album sowie Tour ankündigte, fühlten sich einige nun naja „verarscht“ und schlossen teilweise mit der Band ab. Ich persönlich war gespannt, wie man Rob und seine Truppe empfangen würde. Sell out rufe? Ablehnung? Doch, Nein! Die nunmehr fast gefüllte Halle machte ordentlich Stimmung und ging von er ersten bis zur letzten Sekunde voll ab.

L.H.H.C, L.H.H.C, L.H.H.C grölten die Besucher nach fast jeden Song und wurden mit allen bekannten Hits aus „The Will To Survive“, „Built On Struggle“, „Undisputed“, „Love Don’t Live Here“ sowie „Welcome To The West Coast II“ verwöhnt.


Nasty zu Gast unter Freunden

Frontmann Matthi hatte es im Interview angesprochen, dass die Kapelle in die Produktion investiert hat. Zwei fette Aufsteller an den Seiten der Bühne, ein großes Backdrop und Stagelights schmückten die Bretter. Passend dazu war das Stagedesign im Look der aktuellen Platte gehalten: Weiß und Gold. Man kann sagen was man will, doch die Band bietet ihren Fans und Besuchern immer eine top Qualität (Collectors Box, Tour-Vinyl sowie eine große Produktion auf der Tour).

Den Anfang machte das Intro „Fuck Your World“ bevor der Club auf links gedreht wurde. Was folgte, war ein totaler Ausnahmezustand. Nasty hauten einen Brecher nach dem anderen raus. „Fire“, „At War With Love“, „Forgiveness“, „Rock Bottom“, „Fire“ und und und… Zur Freude der Besucher gab es diverse Ehrengäste. Marc von Caliban spielte „Prediction“ und Samis von Reduction „Welle“. Die Zuschauer drehten teilweise richtig durch und verloren sich ganz in der Musik. Die Jahre der langen und harten Arbeit haben sich ausgezahlt! Ausverkaufte Shows und Venues, die an der Kapazität von 1000+ Leuten kratzen. Bis bald!


NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Nasty_Bochum_Zeche_18_11_2017_November_Lionheart_metal-headsDE_34: (c) Kai, metal-heads.de
  • Nasty + Lionheart + Get The Shot – Bochum, Zeche 18.11.2017: (c) KJO | metal-heads.de
Kjo

Kjo

Die Basis für den Lärm den ich heute höre, legten in meiner Kindheit Elvis und The Rolling Stones. Beide Künstler sind „always on my mind“.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 1 =