SOIL, SONS OF TEXAS, DAS SCHEIT – 3 Bands rocken die Matrix in Bochum (05.11.16)

Soil - 05.11.16 - Matrix, Bochum

Einen interessanten Mix aus Dark-Rock, blueslastigem NuRock sowie Alternative Metal boten die drei Bands DAS SCHEIT, SONS OF TEXAS und SOIL am 05.11.2016 in Bochum. Schade, dass sich nur knapp 400 Leutchen an diesem feucht-kühlen Samstagabend in der Matrix einfanden! Einige Enttäuschte hatte sicherlich die Absage von SALIVA vom spontanen Konzert-Besuch abgehalten.

Marilyn Manson-Double eröffnet den Abend

Das Scheit - 05.11.16 - Matrix, BochumDoch dafür eröffnete als Ersatz pünktlich um 19.00h das Rüdesheimer Quintett  DAS SCHEIT den lauschigen Abend. Die Düster-Rocker um Sänger Clint S, Sascha Becker am Bass, Eugen Leonhardt an der Gitarre, Schlagzeuger Michael Stein und Keyboarder Markus Teske – den man aus dem Publikum nur erahnen, aber nicht sehen konnte – wussten wirklich zu gefallen. DAS SCHEIT existieren bereits seit 1996 und präsentierten in Bochum ihren aktuellen Silberling „A Darker Kind Of Black“ . Auch wenn beim Publikum in der Matrix keine Jubelstürme ausbrachen, gab es doch artig Applaus für Sänger Clint und seine Mitstreiter und deren 30-minütigen Gig. Und das sicherlich nicht nur, weil der Mann am Mikro optisch stark als fröhlichere Kopie von Marilyn Manson durchging. Mit ihrer Musik, die melodische Vergleiche mit Bands wie THE MISSION oder SILKE BISCHOFF nicht zu scheuen braucht, gleichwohl aber etwas härter klingt, waren DAS SCHEIT gute Anheizer für den zweiten Act des Abends.

TEXAS-sized Blues Metal der Marke SONS OF TEXAS

Die SONS OF TEXAS folgten. Was heißt: sie folgten? Sie stürmten geradezu die Bühne und sprangen wilder herum als das berühmte Duracell-Häschen auf Speed. Eine unglaublich irre Action entwickelte das amerikanische NuMetal-Quintett. Wobei ihr Musikstil auch wirklich dazu animiert. Nennen wir die Musikrichtung einfach TEXAS-sized Blues Metal. Auf alle Fälle gaben Sänger Mark, die beiden Gitarristen Jes und Jon sowie die Brüder Nick am Bass sowie Mike am Schlagzeug so richtig Gas und erschütterten die Mauern der Matrix in ihren Grundfesten. Was für eine Power! Was für eine schweißtreibende Angelegenheit! Eine Hammer-Show der Extraklasse! Sons Of Texas

Sprünge im Blindflug

Und wenn wieder einer der Jungs von den Monitorboxen „blind“ rückwärts zurück auf die Bühne sprang, bekam man es schon mit der Angst zu tun. Die müssen sich doch über den Haufen rennen oder mit den Gitarrenkabeln wie ein Postpaket einschnüren. Taten die SONS OF TEXAS aber nicht. Die metal-heads-Redaktion war vom Auftritt der Jungs total geflasht. Denn noch knapp 1 Stunde zuvor beim Interview zeigten sich die 5 jungen Herren von ihrer bravsten Seite. Tourmanager Gabriel hatte also vollkommen Recht, als er uns mit süffisantem Lächeln vor dem Gig vor der baldigen Verwandlung der SONS OF TEXAS warnte. Fazit einer der dynamischsten Live-Auftritte, die der Schreiberling hier jemals gesehen hat: von den SONS OF TEXAS wird in Zukunft noch viel zu hören und zu lesen sein. Garantiert! Wer das Debut-Album „Baptized In The Rio Grande“ (so das Tal, aus dem die Jungs stammen) noch nicht sein Eigen nennt, sollte unbedingt mal reinhören. Doch auch die beiden neuen, eher blueslastigen Songs wussten sehr zu gefallen und das Publikum ging begeistert mit. Sänger Mark fand die Fans dann auch awesome – einfach genial. Genau wie wir die Band! Hier nur eine kleine Auswahl unserer Fotos zum Gig der SONS OF TEXAS:

SOIL – kurz aber gut

Soil - 05.11.16 - Matrix, BochumHauptact des Abends war das amerikanische Alternative Metal-Quartett SOIL um Sänger Ryan McCombs, Tim King am Bass, Drummer Tom Schofield sowie Gitarrist Adam Zadel. Was viele im Publikum wussten: Sänger Ryan ist derzeit erkrankt. Doch gleichwohl verausgabte er sich bis zum Letzten. Er sprang sogar beim vorletzten Song „Halo“ mitten in den Moshpit des Publikums und sang dort weiter. Unglaublich! Mit einem Cover von „Black Betty“ endete der Auftritt von SOIL leider bereits nach kurzen 60 Minuten Spielzeit. Was sicherlich auch der Erkrankung von Sänger Ryan geschuldet war. Trotzdem hätten die vielen echten SOIL-Fans, die anhand der Band-T-Shirts im Publikum eindeutig erkennbar in der Mehrheit waren, sich sicher noch mehr bekanntere Hits aus der umfangreichen Diskografie der Band gewünscht. So blieb es bei folgender

Setlist von SOIL:

  1. Wide Song
  2. The Hate Song
  3. Need to Feel
  4. Pride
  5. Cross My Heart
  6. Redefine
  7. Amalgamation
  8. The Lesser Man
  9. Give It Up
  10. Breaking Me Down
  11. Black 7
  12. Unreal
  13. Halo
  14. Black Betty

Und hier noch die Fotostrecke zu SOIL:

Fazit:

Rundum guter Sound, fotografen-freundliches, tolles Bühnenlicht, zivile Getränkepreise! Dazu dieses kuschelige U-Bahn-Röhren-Ambiente im funkfrequenz-freien Keller. Kurzum: die Matrix in Bochum ist immer einen Besuch wert. An diesem Abend ganz besonders. Definitiv waren 25 € für diese drei tollen Live-Bands bestens investiert!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Das Scheit – 05.11.16 – Matrix, Bochum: (c) metal-heads.de, Kjo
  • Sons Of Texas: (c) metal-heads.de, Ralfi Ralf
  • Sons Of Texas: (c) metal-heads.de, Kjo
  • Soil – 05.11.16 – Matrix, Bochum: (c) metal-heads.de, Kjo
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 9 =