Breites Metal-Spektrum aus Schweden und Dänemark

Electric Hellride

Aus Schweden und Dänemark kommen  neue Alben, die ein ganzes Spektrum an Metal abdecken: von Symphonic über Thrash bis zu Melodic Metal.

GONE BY SUNDOWN – Symphonic Heavy Metal

Gone By SundownDie Band GONE BY SUNDOWN aus Umeå im Norden Schwedens wurde von Tonie Rombin und Tomas Pedersen gegründet.  Ihre musikalischen Vorbilder waren Motörhead und die schwedische Band Mustasch um den Sänger Ralf Gyllenhammar.So entstand die Debutsingle „A Wise Mans Linger“. In der Folgezeit führten Komplikationen dazu, dass das Bandprojekt erst einmal auf Eis gelegt wurde.  Im Jahr 2017 machte Tonie Rombin (Bass) mit einem veränderten Line-Up einen neuen Anfang.  Zuerst holte er den Gitarristen Fredrik Lunneberg. Später kam Tomas Pedersen (ebenfalls Gitarre) dazu.  Tomas war bereits in der ersten Formation dabei. Außerdem sprach Tonie die Sängerin  Frida Gradin an.

Im April 2017 kam schließlich noch Drummer Oliver Dahlbäck dazu.  Er hatte bis dahin als Multi-Instumentalist an verschiedenen Solo-Projekten gearbeitet. Zunächst nahmen sie die Single „Will You Remember“ auf, die im Dezember 2017 fertig gestellt wurde. Gleichzeitig wurden weitere Songs erarbeitet. Daraus entstand das Album „The Endless Path“, das am 25. März 2018  erscheint.

Vom Album, das vom brasilianischen Underground-Producer Marcos Cerutti abgemischt und vom schwedischen Produzenten Ronnie Björnström (Meshuggah, Nagelfar u.a.) gemastert wurde, sind epische Harmonien, eine variationsreiche Sopranstimme und eine atmophärisch dichte Musik zu erwarten.

https://gonebysundown.bandcamp.com/album/the-endless-path

ELECTRIC HELLRIDE – Thrash, Death und Heavy Metal

ELECTRIC HELLRIDE aus Kopenhagen kommen aus dem dänischen Underground und stehen für eine Electric HellrideMischung aus Thrash, Death und klassischem Heavy Metal. Bereits 2012 haben sie das Finale des dänischen Metal-Battles gewonnen und waren als Support für OVERKILL unterwegs.

Im September 2017 haben sie ihr zweites Full-length-Album „Praedam“ (was so viel wie „Beute“ bedeutet) veröffentlicht. Um dieses Thema dreht sich das gesamte Konzept des Albums. Der aggressive Sound, für den die Band bekannt ist, passt dann gut dazu.

Wer MACHINE HEAD, ENTOMBED oder die frühen MASTODON mag, dem wird auch ELECTRIC HELLRIDE gefallen.

ELECTRIC HELLRIDE haben Anfang des Jahres ein Video zur Single „Death Zone“ veröffentlicht.

Hier könnt ihr euch einen ersten Eindruck verschaffen.

DEFECTO – Melodic und Progressiv Metal

DefectoDEFECTO werden als Dänemarks vielversprechendster Beitrag zum Melodic und Progressiv Metal seit VOLBEAT gehandelt. Das erste Album der Band („Excluded“) hat bereits unser Doc Rock hier bei metal-heads.de als „hörenswert“ eingeschätzt.

Nach Veröffentlichung des Albums tourten DEFECTO durch Europa. Außerdem spielten sie auf verschiedenen Festivals wie Copenhell und als Support für METALLICA und RAMMSTEIN.

Am 16.März 2018 erscheint das zweite Album „Nemesis“ . Verschiedene Reviews haben es bereits positiv beurteilt. Von dieser Band können wir in Zukunft wohl noch einiges erwarten.

Außerdem sind DEFECTO auch wieder unterwegs.

Hier die Termine in unseren Landen:

28.03. München (Backstage)

29.03. Karlsruhe (Substage)

05.04. Essen (Turock)

06.04. Hamburg (MarX)

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Gone By Sundown: Against PR
  • Electric Hellride: Elevation PR
  • Defecto: Black Lodge
  • electric hellride: Elevation PR
Birgit

Birgit

Iron Butterfly und Jethro Tull haben mir gezeigt, dass es neben Uriah Heep, Black Sabbath und Whitesnake noch etwas anderes gibt. Neugierig geworden höre ich seitdem alles, was sich unter dem Oberbegriff Metal und Rock versammelt. Je nach Stimmung eher Metalcore oder instrumentalen Rock. Mein Herz hängt allerdings am ganzen Spektrum skandinavischer Metalmusik: ob nun Folk-, Progressiv oder Doom-Metal.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + dreizehn =