Marco Hietala auf dem neuen Avantasia Album

Marco Hietala

Die bisher bestätigten Mitwirkenden auf dem neuen Avantasia-Album lasen sich schon wie ein Who is Who der Metal Szene (wir berichteten bereits). Aber jetzt hat „Projektleiter“ Tobias Sammet noch einen draufgesetzt. Nach dem kürzlich erst Pretty Maids Sänger Ronnie Atkins bestätigt wurde, wird auf „Ghostlights“ auch Nightwish Kult-Bassist und Sänger Marco Hietala zu hören sein.

Marco Hietala: Viel mehr als „nur“ ein Bassist

Gewohnt ausschweifend gibt Tobi zu diesem Thema folgendes zum Besten:

Das erste mal bin ich über sein Schaffen gestolpert, als wir mit EDGUY 1997 in Helsinki im Studio das »Vain Glory Opera«-Album abmischten. Damals spielte mir jemand die finnische Band TAROT vor, die zu diesem Zeitpunkt in Deutschland keinen großen Namen hatte, in Finnland aber damals schon seit einigen Jahren erfolgreich unterwegs gewesen war. Einige Jahre später kam eine Band namens NIGHTWISH auf den Plan und eroberte die Metalwelt im Sturm. Mit EDGUY spielten wir zu der Zeit ein Festival in England, bei dem neben SAXON u.a. auch besagte NIGHTWISH dabei waren, und obwohl sie eine tolle Sängerin hatten, ging irgendwann der Bassist ans Mikro um – wenn ich mich recht entsinne – Ozzy’s ‚Crazy Train‘ zu singen. Das beeindruckte mich. Wisst Ihr, viele Bassisten spielen Bass, weil sie auch gerne in einer Band sein möchten. Und mit einem Bass in der Hand kann man in einer Band nun mal nur relativ geringen Schaden anrichten. Manche Bassisten sind deswegen in ihren Bands geduldet, weil sie besonders gut reden oder verhandeln können, andere haben gute Dayjobs um der Band finanziell unter die Arme zu greifen, wenn mal ein Demo im Studio aufgenommen werden muss, oder sie haben tolle Bühnenklamotten oder wunderschöne Sonnenbrillen. 🙂 Aber am Ende des Tages nimmt man Bassisten meistens nicht Ernst, weil… naja, weil sie eben Bassisten sind. Wie auch immer, da ich ja selbst auch ein bisschen Bassist bin, brauchte ich natürlich keinen Bassisten für AVANTASIA, aber Marco ist viel mehr als ein Bassist, ich würde sogar soweit gehen und sagen: er ist ein richtiger Musiker. 😉 Ich weiß selbst nicht, warum ich so lange gebraucht habe um ihn zu fragen ob er mal bei AVANTASIA mitmachen möchte, aber jetzt hab ich ihn. Den Mann mit den zwei Bärten und der Hammerstimme. Die Aufnahmen klingen super, er hat einen Mega-Job abgeliefert. Und ich bin restlos überzeugt davon, dass wir ein sehr geiles episches Metalalbum abliefern werden…“

Des weiteren wurde bereits letzte Woche Robert Mason für das Album bestätigt, ein Sänger den viele vielleicht gar nicht so auf dem Schirm haben. Robert sang damals auf dem zweiten LYNCH MOB-Album, inzwischen verdient er seine Brötchen als Nachfolger des verstorbenen Jani Lane bei WARRANT.

Weiteres sowie die Tourdates könnt ihr hier noch mal nachlesen.

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Marco Hietala: Nuclear Blast

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − sechs =