GONOREAS – Destructive Ways (VÖ: 06.11.2015)

Gonoreas - Destruktive Ways

Die Schweizer Kombo GONOREAS existiert bereits seit dem Jahr 1994. Damals waren sie allerdings noch unter dem Namen The Gonorrheas aktiv. Unter dem Banner GONOREAS bringen sie heuer mit „Destruktive Ways“ ihr fünftes Studioalbum auf den Markt. Die Schweiz ist ja gemeinhin eher für AC/DC nahe Hard Rock-Bands a la Krokus oder Gotthard bekannt. GONOREAS haben jedoch einen gänzlich anderen Musikstil.

Purer Heavy-Metal aus Helvetien

Auf ihrem neuen Album „Destruktive Ways“ bieten die Helvetier puren aggressiven Heavy-Metal. Besonders fällt dabei die facettenreiche Stimme von Shouter Leandro Pacheco auf. Von schrillen Screams bis gefühlvollem Gesang hat er alles zu bieten. Eingepackt in 2 Instrumentalstücke bieten die übrigen 8 Songs sehr viel Abwechslung. Das schnell nach vorn treibende „Rebellion against the Obsessor„, das abwechslungsreiche „When Nobody asked“ und das aggressive „Dark Triad“ sind da nur ein paar Beispiele.

Durchgehend gut ohne absoluten Top-Hit

Die Songs bewegen sich durchweg auf einem guten Niveau und Langeweile kommt nie auf. Wenn es überhaupt etwas zu kritisieren gibt, dann die Tatsache, das keiner der Songs echte Ohrwurmqualitäten hat und sofort hängen bleibt. Für Fans rohen Heavy-Metals ohne großen Schnickschnack ist die Scheibe aber ohne weiteres zu empfehlen.

 

 

 

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 14 =