Neue Scheiben von Saturn und Corroded

Saturn

Auch hier plaudern wir nicht über den Weltraum und seine unendlichen Weiten. Wir wissen schließlich alle: Hardrock hat nix mit Wissenschaft zu tun. Egal wie sich der aktuelle Szenetrend gerade nennen mag: Harter Rock jeglicher Couleur steht für Power, Leidenschaft, Lautstärke und Kreativität. Es hat etwas Faszinierendes, wenn eine junge Band den Spirit der Vorväter aufgreift und mit einer Intensität und Roots-Treue interpretiert, dass man umgehend vor Respekt den Hut ziehen muss. SATURN aus – yes! – Schweden sind weder Retro-hörige Klone noch Früher-war-alles-besser-Fundam​entalisten.

Sie spielen die Musik, die sie lieben. Und sie lieben klassischen Hardrock, UFO, Deep Purple, Rainbow und unüberhörbar auch die frühen Judas Priest, so ungefähr zu Zeiten von „Sad Wings Of Destiny“ und „Sin After Sin“. Sie klingen streckenweise wie das fehlende Glied zwischen bluesigem Rudimentär-Metal und dem Ausbruch der New Wave Of British Heavy Metal. Aber lassen wir die musikhistorische Analyse. Saturn imponieren mit Feeling und Spielspaß. Lasst Euch davon anstecken und überzeugen. „Beyond Spectra“ zeigt die Herren optisch leicht verändert

„Our guitarist Linkan cut off his dreadlocks and that generally contributed to a good vibe, ha ha!”,

aber vor allem als Songwriter noch souveräner und auch produktionstechnisch auf einem neuen Level, ohne den Classic-Rock-Approach zu verwässern, denn zur Verfügung standen diesmal zwei richtig coole Vintage-Mischpulte eines alten staatlichen Radiosenders. Auch auf „Beyond Spectra“ kam die Band übrigens ohne Overdubs aus.

SATURN
Beyond Spectra
Rise Above / Soulfood
VÖ: 31.03.2017
www.saturnsweden.com
www.facebook.com/SaturnSweden

Corroded

Hier noch eine kurze Mitteilung für Fans von Corroded. Wer die Band noch nicht kennt, sollte sie besser mal kennenlernen. Interessant für alle, die Musik in Richtung Shinedown lieben. Eine gute Gelegenheit Corroded neu für sich zu entdecken ist mit ihrem nächsten Release. Die Schweden haben soeben bei Despotz Records unterschrieben. Das heist für uns, das wir uns auf die Veröffentlichung der nächsten Corrodedscheibe freuen können. Das Ding soll „Defcon Zero“ heißen und im Frühling 2017 rauskommen.

Wir halten euch hierzu auf dem laufenden.

CORRODED line up:
Jens Westin – lead guitar/lead vocals
Peter Sjödin – rhythm guitar
Bjarne Elvsgård – bass
Per Soläng – drums

mehr Info:
https://www.facebook.com/corrodedsweden/

Newsletter bestellen für wöchentliches Update!

Bildquellen

  • Corroded: Mail Pirate Smile

Chipsy

Mag am liebsten Prog, 80's Metal, Thrash und instrumentelle Gitarrenmusik. Gitarrenverrückter Gear Sammler.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =