A KILLER´S CONFESSION – „The indifference of good men“ (VÖ: 18.10.2019)

A KILLER`S CONFESSION Albumcover

A KILLER´S CONFESSION – „The indifference of good men“ (VÖ: 18.10.2019)

Es geht gleich direkt los, in die Vollen, keine Kompromisse. Die Rede ist vom neuen Album der Formation A KILLER`S CONFESSION. „The indifference of good men“ heißt die am 18.10.2019 veröffentlichte Langrille. Ein Dutzend Songs haben es auf das aktuelle Werk der Herrschaften aus Cleveland geschafft. Und – wie gesagt – es geht gleich voll zur Sache mit dem Opener „It´s not too late“.

Was bekommt ihr auf dem aktuellen Album!?

Ergreifend und mit der nötigen Portion Melodie. Das haut rein und macht Bock auf mehr. Song 2 steigt dann mit eher zurückhaltendem Keyboardeinsatz ein. Fuß vom Gas…etwas bedächtiger werden. Aber immer noch mit genügend Energie. Das zeigt schon deutlich die Vielseitigkeit des amerikanischen Fünfers. Schon mit dem überzeugenden Titel „Trust me“ haut man dem Hörer wieder voll in die Fr…! Eine passende Kombination von Power, roher Wut und melodischen Parts. Sehr gelungen. „Angel on the outside“ ist eine der Nummern, die vielleicht am meisten ins Ohr geht. Eine gute Eingängigkeit – stark.

Erst einmal ein Video – es gehört zu „Numb“

 

Es gibt übrigens eine rohe Demoversion dieses Tracks als Bonus auf dem Album. Alle Songs auf diesem Longplayer haben eine Spielzeit von gut 3 bis viereinhalb Minuten. Da muss man die Botschaft halt zügig auf den Punkt bringen.  Das gelingt dem Vierer offenbar gut. Zwischendurch hat man den Eindruck, das Ganze plätschert so ein bisschen dahin…dann kommen A KILLER`S CONFESSION und schlagen mit „One step“ wieder voll zu. Da biste wieder wach und fokussiert. Keine Sorge!

Wie geht es weiter?

Immer wieder gelingt der Wechsel. Mal unerbittlich hart und kraftvoll. Dann wieder fast sentimental und mit einer nachdenklichen Note. Aber insgesamt überwiegt schon die energiegeladene Version des Vierers aus den USA. Das 2017er Debüt habe ich selber nie gehört. Somit kann ich auch nichts zu einer möglichen Weiterentwicklung sagen. Aber wen interessiert schon, was früher war. Heute passt es definitiv. Faust auf´s Auge. Hahaha! Das ist mal eine persönliche Neuentdeckung, die mir auf Anhieb gefallen hat. Die Scheibe werde ich mir erst einmal noch einige Runden zu Gemüte führen.

Noch ein kurzer Kommentar zu „Numb“. Also mir gefällt das Endergebnis besser als die ursprüngliche Demoversion. Aber das ist sicher Geschmackssache. Entscheidet selber…wenn ihr das Album gekauft habt!!

 

Mehr zur Band erfahrt ihr auf deren Homepage.

 

A KILLER´S CONFESSION – „The indifference of good men“ (VÖ: 18.10.2019)

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • A KILLER`S CONFESSION Albumcover: New Ocean Media
Doc Rock

Doc Rock

Meine erste Metal-Platte liegt lange zurück: LIVE AFTER DEATH von IRON MAIDEN war´s. Ansonsten fühle ich mich in der Progressive Metal-Ecke wohl!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × drei =