Beachtliches Debüt: SPITANGER – Spitanger (VÖ: 05.02.2016)

Spitanger

Der Herr mittleren Alters mit der Plätte (Glatze) grinst diabolisch vom Cover und hält – nein, nicht den Stinkefinger sondern – seinen Zeigefinger hoch: ein klares Zeichen für die Nr.1, die erste Scheibe, das Debüt-Album und den Start einer neuen Heavy-Metal-Death-Growl-Grunge-Band. Und zwar dem Start der vier Dänen von SPITANGER.

Spitanger

Ein Mix aus Heavy-Metal-Death-Growl-Grunge

SPITANGER – das sind Mario Giovagnoli (Gesang), Rasmus Toftlund (Gitarre), Sammy Damiri (Bass) und Niels Alex Larsen (Schlagzeug).

Laut Pressemitteilung hatten diese „vier Typen mittleren Alters also die Idee, alles beiseite zu schieben und von Punkt O eine Band zu gründen“.

Unseren Recherchen zufolge handelt es sich bei Mario, Rasmus, Sammy und Niels allerdings nicht um gänzlich unbeschriebene Blätter, die noch nie in einer Band gespielt haben. Denn Mario sang sich in den 90´ern bereits bei EUTHANASIA fest. Rasmus sammelte als Musik-Produzent, Toningenieur und Songwriter viele Erfahrungen mit keinen geringeren Bands als wie VOLBEAT oder THE HAUNTED. Sammy wiederum zupfte zuvor die Bass-Saiten bei der dänischen Heavy-Combo FURY. Und Niels trommelte bereits bei PILGRIMZ mit und ist nebenbei auch noch Gitarrist und Songwriter bei der Hardrock-Combo STATEMENT.

Nun also haben sich die Jungs zur neuen Gruppe SPITANGER formiert und bringen am 05.02.2016 ihre erste CD via Fast Beat Records auf den Markt. Wir von metal-heads.de haben natürlich für euch bereits vorher reingehört. Bevor wir euch die 9 Songs und knapp 48 Minuten Spielzeit des Longplayers jedoch im Einzelnen vorstellen, schlagen wir vor, dass Ihr Euch bitte selbst einen ersten visuellen und akustischen Eindruck von SPITANGER macht. Hier das offizielle Video zum Song „Welcome To The Real World“ :

Und jetzt erzählen wir endlich mal was zu den einzelnen Tracks: los geht´s….und zwar krachig los geht´s mit dem Opener „Unfaithful“ . Direkt 5:48 Minuten Spielzeit hinzulegen, das ist schon eine Hausnummer. Und direkt bläst einem der frische Wind von SPITANGER entgegen. Starke Growls im Refrain machen echt Spass.

Mit einer Speed-Metal-Intro beginnt „Tales From Reality“ . Ein interessantes Arrangement mit vielen coolen Stopps und harter Schlagzeug-Arbeit, dem Mix aus klarer Stimme im Refrain und satten Growls in den Strophen. Fast schon DOOM.

Eine Ode auf die Freundschaft

Welcome To The Real World“ habt ihr ja gerade selbst gehört, also ersparen wir euch unseren Sermon und kommen mit „Forever“ zum längsten Track der CD „Spitanger“ von SPITANGER. Fast 7 Minuten lang lassen sich Mario & co. über die Liebe aus. Der starke letzte Satz bleibt haften: „Friendship lasts until eternity“ .

Ein Mix aus PANTERA, TESTAMENT, SLIPKNOT und den DEFTONES

Freedom“ , aber auch die Nachfolge-Songs „Wedding Day“ und „Revolt!“ lassen dann weiter aufhorchen und es wird klar, warum SPITANGER immer als Mix aus Bands wie Pantera, Testament, Slipknot und den Deftones beschrieben werden, obwohl diese Songs ihre eigene Identität – nämlich die von SPINTNGER – haben.

Spitanger

Ballade erinnert an „The Bards´s Song“ von BLIND GUARDIAN

Mit „A Better Man“ geben sich SPITANGER scheinbar geläutert und zaubern eine melancholisch anmutende Ballade mit klarer Stimme aus dem Hut. Denkt man, denn nach knapp 1:45 Min. wird der Refrain dann doch ordentlich rausgerotzt, bevor SPITANGER wieder in den Blind Guardian ähnlichen „The Bard´s Song“ – Sound-Modus umschalten für die 2. Strophe. Eine nette Mischung.

Ohne, dass wir von metal-heads.de jetzt an dieser Stelle in eine größere Sinnkrise verfallen , ist mit „Great Depression“ auch schon Schluss mit der CD.

Im besten Männeralter

Fazit:

Ein handwerklich gelungenes Debüt-Album haben uns die vier Dänen von SPITANGER da bescherrt. Grunge hört man relativ wenig, dafür umso mehr (Speed) Metal und stimmenmäßig auch Death Growl-Elemente. Wir von metal-heads.de sind gespannt, wie sich SPITANGER live beweisen und werden den Weg dieser erfrischend neuen Band im besten Männer-Alter – dieser Satz musste zum Eigenschutz einfach sein – aufmerksam für euch weiter verfolgen.

Mehr Infos zur Band gibt es unter www.spitanger.com!

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Spitanger: www.amazon.de
  • Spitanger: Oktoberpromotion
  • Spitanger: Oktoberpromotion
Ralfi Ralf

Ralfi Ralf

Als ich mir mit 14 zum ersten Mal das Nasenbein beim Moshen mit dem Tennisschläger im heimischen Kinderzimmer brach, war es um mich geschehen! METAL...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 3 =