BONFIRE – Pearls (VÖ: 18.03.16)

Bonfire Pearls

Mit Best-Of Alben ist das ja immer so eine Sache, oftmals dienen sie nur dazu, den Fans das Geld aus der Tasche zu ziehen. Beim vorliegenden BONFIRE Doppelalbum „Pearls“ liegt die Sache jedoch etwas anders. Nicht nur, dass ein 30jähriges Bühnenjubiläum als angemessener Anlass für ein solches Werk erscheint, es handelt sich auch keineswegs um ein „normales“ Best-Of Album.

Classic Pearls und Rock Pearls

Sämtliche Songs wurden für „Pearls“ mit der aktuellen Bandbesetzung, bestehend aus Mastermind, Komponist und Gitarrist  Hans Ziller, Sänger David Reece (ex- Accept), Leadgitarrist Frank Pané, Bassist Ronnie Parkes und Drummer Tim Breideband, neu eingespielt. Insgesamt sind auf dem Album 22 Songs enthalten, die einen musikalischen Querschnitt aus drei Jahrzehnten Bandgeschichte im Sound des Jahres 2016 darstellen. Auf der ersten CD des Albums mit dem Namen „Rock Pearls“ sind 13 Lieder enthalten, die BONFIRE in gewohnter rockiger Manier zeigen. Die zweite „Classic Pearls“ benannte CD wurde zusammen mit dem Italian-Symphony-Ensemble aufgenommen und präsentiert 9 Songs in (wie der Name schon sagt) klassischer Interpretation.

Wie bei solchen Zusammenstellungen üblich, gibt es immer Diskussionen darüber, warum ein bestimmter Song nicht enthalten, ein anderer dafür vorhanden ist. Insgesamt erscheint der Mix aber durchaus ausgewogen. Die aktuelle Bandbesetzung präsentiert sämtliche Songs mit frischem Schwung und Sänger David Reece zeigt, dass seine Stimme zum BONFIRE Sound einfach hervorragend passt. Die Rock CD gefällt mir etwas besser als die Klassik CD (bei der die klassischen Elemente doch arg in den Hintergrund gemischt sind), aber das dürfte Geschmacksache sein. Lediglich die Cover Version von „Sweet Home Alabama“ finde ich absolut überflüssig, ansonsten sind – wenn man den BONFIRE Sound generell mag – keine großen Schwachstellen auszumachen.

Für BONFIRE Fans dürfte „Pearls“ eh eine Pflichtanschaffung darstellen, ansonsten kann das Album ein guter Einstieg für diejenigen sein, die bisher noch nichts von BONFIRE gehört haben (gibt es die???). Einen Eindruck von den „Rock Pearls“ könnt ihr euch mit dem offiziellen Video zum Song „Strike Back“ verschaffen:

 

NEWSLETTER. FREITAGS. KOSTENLOS.

Bildquellen

  • Bonfire_pearls_600x600: udr-music.com
Uwe

Uwe

Fast 35 Jahre als Metal-Fan hat es gebraucht, bis ich es endlich geschafft habe, ins heilige Metal-Land nach Wacken zu kommen! Auf diese Weise erleuchtet, hoffe ich auf mindestens noch 50 Jahre Musik "Louder Than Hell"!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 − 2 =